kalaydo.de Anzeigen

Frankfurt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Frankfurt

25. Oktober 2012

Frankfurt Marathon 2012: "Weicheier laufen mit langer Hose"

Wolfgang Heinig. Foto: HLV

Wolfgang Heinig, 61, Lauf-Landestrainer und Mann der Olympiadritten im Marathon, Katrin Dörre-Heinig, hat im FR-Interview ganz klare Ansichten zum Spektakel am Sonntag. Gute Tipps hat er auch.

Drucken per Mail

Herr Heinig, worauf sollten Marathonläufer bei kühleren Temperaturen vor allem achten?

Dass sie sich gut aufwärmen. Erfahrene Athleten laufen sich vor dem Rennen 20 bis 30 Minuten lang warm. Außerdem sollte man versuchen, bis drei, vier Minuten vor dem Start wärmere Kleidung anzubehalten. Bei Freizeitsportlern ist das ein Problem, da sie oft eine halbe Stunde lang herumstehen, bevor es für sie losgeht.

Sollte man mit langer Hose laufen?

Das fällt unter den Begriff Weicheier, wenn es nicht gerade minus 15 Grad sind. Man sollte vielleicht kein Netzhemd tragen, aber normale Laufkleidung.

Auch bauchfrei, wie es Frauen heutzutage gerne tun?

Das eher nicht, sie sollten lieber ein ordentliches T-Shirt anziehen. Profis schützen bei sehr starkem Wind Bauch und Brust schon mal mit Folien unter ihren Hemden, damit sie keine Magenprobleme bekommen.

Inwiefern ändert sich mit den Temperaturen auch die Getränkezufuhr auf der Strecke?

Die Getränke sollten nicht zu kalt sein, damit der Körper sie nicht mit der eigenen Energie erwärmen muss. Da der Körper bei kühlerem Wetter weniger Flüssigkeit verliert, neigen viele Läufer dazu, weniger zu trinken als sonst. Doch davon ist abzuraten. Ebenso wie davon, nach dem Rennen kalte Getränke in sich hineinzuschütten. Da lässt die Grippe grüßen.

Muss man anders atmen, um die Lungen vor Kälte zu schützen?

Man kann die Atmung nicht umstellen, sonst kommt es schnell zu Seitenstechen. Im Training kann man sich bei Extremtemperaturen einen durchlässigen Schal vor den Mund binden.

Irgendwann hat das Leiden ein Ende. Was ist am Ziel wichtig?

Dass man sich schnell warm einpackt, damit der Körper den Temperaturunterschieden nicht lange ausgeliefert ist, und heiße Getränke zu sich nimmt.

Und dann gleich ins heiße Bad?

Wenn es möglich ist …

Das Interview führte Katja Sturm

Jetzt kommentieren

Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie dazu bitte auf das orange Symbol.

Übersichtsseite Frankfurt/Rhein-Main

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Mainz

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden

Radfahren in Frankfurt
Radserie Stadtrad

Radfahren in Frankfurt: Wir machen die Bestandsaufnahme. Wo sind die Gefahrenstellen? Was muss besser werden? Auch Ihre Erfahrungen sind gefragt. Dazu gibt's Tipps für die Fahrradreparatur.

Zur Serie: Stadtrad - Radfahren in Frankfurt

Twitter
Fotostrecke
Costa Concordia

Frankfurt und Offenbach leuchten - im Rahmen der Luminale gab es 182 beeindruckende Lichtkunst-Projekte zu sehen. Ein Anziehungspunkt in Frankfurt war die neue Osthafenbrücke (Bild). Wir zeigen die schönsten Motive in einer Fotostrecke.

Online-Kataloge
Anzeige
Sprengung des AfE-Turms

Der AfE-Turm am Frankfurter Campus Bockenheim ist Geschichte. Fotos, Videos und Berichte über den großen Knall - und ein Blick auf das, was danach kommt.

Sprengung des AfE-Turms

Videos: Der AfE-Turm fällt - in Zeitlupe

Fotostrecke: Der Trümmerhaufen als Ausflugsziel

Fotostrecke: So fiel der AfE-Turm

Fotostrecke: Das bleibt vom Uni-Turm übrig

Fotostrecke: Ein letzter Rundgang im AfE-Turm

Rückblick: Spektakuläre Sprengungen in Frankfurt

Ausblick: Kulturcampus Bockenheim

Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Die Zeitung
Glosse
        

Da steht sie auf ihrem Brunnen in der Klappergasse.

Unglaubliche Geschichten aus dem Frankfurter Alltag - notiert von Frau Rauscher.

Spezials
Social Media
In Twitter informieren wir als FRlokal über Frankfurt und Rhein-Main. Folgen Sie uns!
ANZEIGE
- Partner