Aktuell: Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Frankfurt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Frankfurt

07. September 2013

Hausbesetzung Frankfurt Polizei: Polizei räumt besetztes Haus im Gallus

 Von 
Die Polizei hat das besetzte Gebäude an der Krifteler Strasse am Samstag Abend geräumt.  Foto: Martin Weis

Ein Großaufgebot der Polizei beendet am Samstag Abend die Besetzung eines leerstehendes Gebäudes im Gallusviertel. Beamte in Zivil sollen mit Schlagstöcken gegen die überraschten Hausbesetzer vorgegangen sein.

Drucken per Mail
Frankfurt –  

Die Polizei hat am Samstagabend die Besetzung eines leerstehenden Gebäudes in der Krifteler Straße im Gallusviertel beendet. Gegen 18.30 Uhr rückte ein großes Aufgebot der Polizei an und räumte das Haus, in dem sich zu diesem Zeitpunkt noch viele Besetzer befanden. Rund 100 Aktivisten der Gruppe "Communal West" hatten das städtische Gebäude am Freitagabend besetzt und angekündigt, dort ein selbstverwaltetes Stadtteilzentrum einrichten zu wollen.

Nach Angaben von Alfred Gangel, dem Leiter des Liegenschaftsamtes, der bei der Räumung persönlich vor Ort war, hatte die Stadt am Samstagmorgen Anzeige gegen die Besetzer erstattet. Die Stadt habe bereits Pläne für das Gebäude, sagte er der Frankfurter Rundschau. Demnächst würden dort Kindergartenkinder untergebracht, weil die umliegenden Kitas dringend saniert werden müssten. Danach würde das Haus möglicherweise in Wohnraum umgewandelt.

"Die haben die Leute einfach umgerannt"

Wulfila Walter, Referent von Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) sagte der Frankfurter Rundschau, es gebe bereits einige Nachbarschaftstreffs und soziale Zentren im Gallus. Er gab aber den Besetzern in ihrer Kritik Recht, dass in dem Stadtteil derzeit ein großer Druck auf dem Wohnungsmarkt herrsche: Die Nachfrage nach Wohnungen steige dort derzeit "wegen der innenstadtnahen Lage", sagte Walter.

Für Aufsehen sorgte am Samstagabend die Tatsache, dass zu Beginn der Räumung zuerst Polizisten in Zivil in das besetzte Haus eindrangen. Nach Aussagen von Augenzeugen verschafften sich vier bis sechs Männer ohne Vorwarnung Zutritt zum Gebäude, sie seien dabei unter anderem mit Schlagstöcken gegen die überraschten Hausbesetzer vorgegangen. "Die haben die Leute einfach umgerannt", sagte eine Augenzeugin der Frankfurter Rundschau.

Keine Festnahmen

Niemand habe in diesem Moment gewusst, dass man es mit Polizisten zu tun hatte. "So etwas habe ich noch nie erlebt", so die Zeugin. Ein Pressesprecher der Frankfurter Polizei bestätigte lediglich, dass es Zivilbeamte waren, die das Gebäude zuerst betraten.

Nach knapp eineinhalb Stunden war die Räumung beendet. Nach Polizeiangaben wurden von rund 30 Besetzern die Personalien aufgenommen, festgenommen wurde niemand.

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten und Reportagen aus dem Herzen des Rhein-Main-Gebiets - alles über Frankfurt und seine Stadtteile.

Twitter
Südliche Stadtteile
Östliche Stadtteile
Nördliche Stadtteile
Westliche Stadtteile
Bahn-Verkehr

Die Lage im Bahnverkehr live:

- Frankfurt a.M. (Hbf) aktuelle Abfahrt und Ankunft,
- An- und Abfahrt für alle Stationen,
- Reiseverbindungen als Live-Auskunft (Prognosen).

Anzeige

Premium-Fotostrecke
Frankfurt von oben

Mit dem Hubschrauber unterwegs über der Mainmetropole: Fliegen Sie mit!
Zur Premium-Fotostrecke Frankfurt von oben.

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

ANZEIGE
- Partner