Aktuell: Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Frankfurt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Frankfurt

21. Februar 2016

Kommunalwahlen: Dauerregen legt Wahlkampf lahm

 Von 
Haben schon immer vor dem Klima gewarnt: Grüne im Regen an der Hauptwache.  Foto: Renate Hoyer

Der Dauerregen am Samstag legt den Straßenwahlkampf weitgehend lahm. Seit Boris Rhein wurde die CDU in Frankfurt nicht mehr so nass gemacht.

Drucken per Mail

Eines muss man Michael Paris lassen. Er macht’s richtig. Er bleibt zu Haus. Jedenfalls ist er am Samstagmittag, als der Himmel seine Schleusen öffnet, nicht auf der Berger Straße. Nicht in echt. Stattdessen steht dort ein lebensgroßes Pappplakat von ihm, das Paris im hautengen Anzug zeigt, der entweder mit schwarzer Schuhwichse behandelt oder aus Latex geschneidert wurde. Also für das Wetter gerade richtig.

Ein paar Meter weiter steht dafür Bernhard Ochs. In echt. Paris und Ochs waren beide mal in der SPD, jetzt sind beide beleidigt und wollen mit eigener Liste retour ins Stadtparlament.

Ochs selbst befindet sich in einem intensiven Gespräch mit einem Wahlbürger, einer seiner Mitstreiter hat einen anderen Passanten in der Mangel. „Die mache Urlaub auf Mallorca – des is geheuschelt und gelooche!“, erregt sich Ochsens Parteifreund, aber das Objekt seines Zorns bleibt etwas unklar. Vielleicht meint er ja Michael Paris.

„Der Winter war der Reinfall des Jahrhunderts / nur über tausend Meter gab es Schnee / Mein Milchmann sagt: Dies Klima hier wen wundert’s / und Schuld daran ist nur die SPD.“ (Rudi Carell, 1975)  Foto: Renate Hoyer

Ein paar Meter weiter unten, am Merianplatz, glänzen die Bürger für Frankfurt ausnahmsweise mal durch Nähe zur Literatur. „Wollen Sie etwas lesen?“, wird jede arme Seele gefragt, die trotz des einsetzenden Starkregens den Weg zum offenen Bücherschrank findet. Und auf die Antwort, dass das ja wohl offensichtlich sei, bekommen die dann einen BFF-Flyer in die Hand gedrückt. Die Bemerkung, dass man ja gar keine Mütze mit sich führe, und die Replik, dass man darauf verzichten könne, weil man ums Eck wohne, verleitet den Bürger für Frankfurt zu der Empfehlung, dass man „uns dann ja auch in den Ortsbeirat wählen könne“, aber das hätten die wohl gerne.

Ein paar Meter weiter schauen die Vertreter von SPD und Grünen, ansonsten politische Fressfeinde, ein wenig neidisch auf den noch schlimmeren Fressfeind, der sich den strategisch günstigen Platz an der Literatur-Quelle gesichert haben. Denn eines ist mal klar: Bei dem Sauwetter hält so gut wie kein Passant an, um über Politik zu plaudern.

Seit Boris Rhein wurde die CDU in Frankfurt nicht mehr so nass gemacht.  Foto: Renate Hoyer

Andere geben völlig auf. An der Hauptwache hat sich ein aufrechtes Häuflein Grüner am Nachmittag unter die rettende Plane zurückgezogen, wo sie weitgehend unter Ignoranz der Öffentlichkeit ihr Dasein fristen. Nur ganz langsam drehen sich die grünen Windrädchen im Dauerregen. Die allgemeine Stimmung ist aber derzeit eher contra Grüne. Nichts käme vielen rechter als ein möglichst schneller und gründlicher Klimawandel.

Mehr dazu

Auch die SPD baut am nasskalten Nachmittag einen Stand am Hugendubel auf, den sie aber nur wenige Stunden später wieder aufgibt, jedenfalls ist zum angekündigten Stand-Ende um 18 Uhr weit und breit kein Genosse mehr zu sehen. Lediglich Ex-Genosse Michael Paris klebt mal wieder im bewährten Latex-Suit am benachbarten Crepes-Stand. Neidisch könnte man werden.

Bis zum 6. März gibt es ja noch ein Wochenende, vielleicht eines mit Regenpausen. Wäre gut für die politische Meinungsbildung.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten und Reportagen aus dem Herzen des Rhein-Main-Gebiets - alles über Frankfurt und seine Stadtteile.


Auch unterwegs auf dem Laufenden:
„FR News“ –
die App für Ihr Smartphone.

Für iPhone und Android-Handys.
Jetzt downloaden!

In eigener Sache

FR erweitert den Regionalteil

Aus der Produktion unseres neuen Regionalteils.

Darf’s ein bisschen mehr sein? Kein Scherz, vom Wochenende an bekommen Sie in Ihrem Lokal- und Regionalteil mehr Frankfurter Rundschau als bisher. Und etwas anders wird sie auch, ihre FR.  Mehr...

Twitter
Südliche Stadtteile
Östliche Stadtteile
Nördliche Stadtteile
Westliche Stadtteile
Bahn-Verkehr

Die Lage im Bahnverkehr live:

- Frankfurt a.M. (Hbf) aktuelle Abfahrt und Ankunft,
- An- und Abfahrt für alle Stationen,
- Reiseverbindungen als Live-Auskunft (Prognosen).

Anzeige

Premium-Fotostrecke
Frankfurt von oben

Mit dem Hubschrauber unterwegs über der Mainmetropole: Fliegen Sie mit!
Zur Premium-Fotostrecke Frankfurt von oben.

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

ANZEIGE
- Partner