kalaydo.de Anzeigen

Frankfurt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Frankfurt

19. Februar 2013

Konsumgütermesse Ambiente: Catherine Deneuve auf der Ambiente

 Von Eva Bender
Redet nur im kleinen Kreis: Catherine Deneuve. Foto: Alex Kraus

Rummel um die Grande Dame: Die französische Schauspielerin Catherine Deneuve ist zu Gast auf der Messe Ambiente. Doch von Fragen ist abzusehen.

Drucken per Mail

Rummel um die Grande Dame: Die französische Schauspielerin Catherine Deneuve ist zu Gast auf der Messe Ambiente. Doch von Fragen ist abzusehen.

Mehr als fünfzig Journalisten warten in Halle 4 der Frankfurter Messe auf Catherine Deneuve – „die Grande Dame des französischen Kinos“. Zwei Stunden lang will die Schauspielerin ausgewählte Stände der Konsumgütermesse Ambiente besuchen. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages ist Frankreich in diesem Jahr das Partnerland der Ambiente. Und Catherine Deneuve der Stargast.

Mit etwas Verspätung kommt Deneuve an, gewährt ein paar Momente für Fotos, aber sagt nicht viel. Ihr Fragen zu stellen, wurde im Vorhinein untersagt.

Mit ihren bald 70 Jahren ist Deneuve noch immer eine elegante Erscheinung. Ihr helles Haar hat sie zurückgesteckt, unter dem langen, schwarzen Pelzmantel trägt sie ein knielanges Kleid.

Die Deneuve lässt sich Pfannen zeigen

Ein kurzer Blick im Vorübergehen, mehr bekommen die meisten Besucher von der französischen Schauspielerin nicht zu sehen. „Ich bin ein Fan“, sagt Gerhard Jöhrens. „Sie sieht gut aus und ist absolut mein Typ.“ Doch im Trubel zwischen all den Fotografen und Sicherheitskräften kann er sie nicht ausmachen.

Zielstrebig steuert die Gruppe um Deneuve den ersten Stand an. Bei „Le Creuset“, einem Hersteller von Kochutensilien, lässt sie sich Pfannen zeigen und bespricht sich dabei leise mit den Umstehenden. „Unsere französischen Kollegen sind sehr begeistert, und wir alle fühlen uns geehrt von ihrem Besuch“, sagt Mitarbeiter Andrew Webb. So etwas passiere schließlich nicht jeden Tag. Als Catherine Deneuve weiterzieht, folgt ihr eine Traube von Menschen. Darunter auch Regina Henze. „Ich finde sie toll. Wegen ihrer charaktervollen Persönlichkeit und ihrem großartigen Aussehen“, sagt Henze. Sie habe nicht erwartet, die Schauspielerin einmal persönlich zu sehen. „Das ist heute für mich wirklich ein tolles Erlebnis.“

Während sich Deneuve ihren Weg durch die Halle bahnt, bleibt sie immer wieder bei Ausstellern stehen. Mutsuhiro Kato kann seine Freude über ihren Besuch kaum in Worte fassen. Er zeigt auf seine schwankenden Knie und sagt auf Englisch: „Das werde ich in meinem Leben nie vergessen.“ Schon mit 20 Jahren habe er die Französin bewundert. „Für mich steht sie über den Sternen.“

Jetzt kommentieren

Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie dazu bitte auf das orange Symbol.

Übersichtsseite Frankfurt/Rhein-Main

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Mainz

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden

Radfahren in Frankfurt
Radserie Stadtrad

Radfahren in Frankfurt: Wir machen die Bestandsaufnahme. Wo sind die Gefahrenstellen? Was muss besser werden? Auch Ihre Erfahrungen sind gefragt. Dazu gibt's Tipps für die Fahrradreparatur.

Zur Serie: Stadtrad - Radfahren in Frankfurt

Twitter
Fotostrecke
Costa Concordia

Frankfurt und Offenbach leuchten - im Rahmen der Luminale gab es 182 beeindruckende Lichtkunst-Projekte zu sehen. Ein Anziehungspunkt in Frankfurt war die neue Osthafenbrücke (Bild). Wir zeigen die schönsten Motive in einer Fotostrecke.

Online-Kataloge
Anzeige
Sprengung des AfE-Turms

Der AfE-Turm am Frankfurter Campus Bockenheim ist Geschichte. Fotos, Videos und Berichte über den großen Knall - und ein Blick auf das, was danach kommt.

Sprengung des AfE-Turms

Videos: Der AfE-Turm fällt - in Zeitlupe

Fotostrecke: Der Trümmerhaufen als Ausflugsziel

Fotostrecke: So fiel der AfE-Turm

Fotostrecke: Das bleibt vom Uni-Turm übrig

Fotostrecke: Ein letzter Rundgang im AfE-Turm

Rückblick: Spektakuläre Sprengungen in Frankfurt

Ausblick: Kulturcampus Bockenheim

Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Die Zeitung
Glosse
        

Da steht sie auf ihrem Brunnen in der Klappergasse.

Unglaubliche Geschichten aus dem Frankfurter Alltag - notiert von Frau Rauscher.

Spezials
Social Media
In Twitter informieren wir als FRlokal über Frankfurt und Rhein-Main. Folgen Sie uns!
ANZEIGE
- Partner