Aktuell: Hanauer Sektenfall | Widerstand gegen Pegida in Frankfurt | Blockupy Frankfurt | Polizeimeldungen

Frankfurt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Frankfurt

19. Februar 2013

Konsumgütermesse Ambiente: Catherine Deneuve auf der Ambiente

 Von Eva Bender
Redet nur im kleinen Kreis: Catherine Deneuve.  Foto: Alex Kraus

Rummel um die Grande Dame: Die französische Schauspielerin Catherine Deneuve ist zu Gast auf der Messe Ambiente. Doch von Fragen ist abzusehen.

Drucken per Mail

Rummel um die Grande Dame: Die französische Schauspielerin Catherine Deneuve ist zu Gast auf der Messe Ambiente. Doch von Fragen ist abzusehen.

Mehr als fünfzig Journalisten warten in Halle 4 der Frankfurter Messe auf Catherine Deneuve – „die Grande Dame des französischen Kinos“. Zwei Stunden lang will die Schauspielerin ausgewählte Stände der Konsumgütermesse Ambiente besuchen. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages ist Frankreich in diesem Jahr das Partnerland der Ambiente. Und Catherine Deneuve der Stargast.

Mit etwas Verspätung kommt Deneuve an, gewährt ein paar Momente für Fotos, aber sagt nicht viel. Ihr Fragen zu stellen, wurde im Vorhinein untersagt.

Mit ihren bald 70 Jahren ist Deneuve noch immer eine elegante Erscheinung. Ihr helles Haar hat sie zurückgesteckt, unter dem langen, schwarzen Pelzmantel trägt sie ein knielanges Kleid.

Die Deneuve lässt sich Pfannen zeigen

Ein kurzer Blick im Vorübergehen, mehr bekommen die meisten Besucher von der französischen Schauspielerin nicht zu sehen. „Ich bin ein Fan“, sagt Gerhard Jöhrens. „Sie sieht gut aus und ist absolut mein Typ.“ Doch im Trubel zwischen all den Fotografen und Sicherheitskräften kann er sie nicht ausmachen.

Zielstrebig steuert die Gruppe um Deneuve den ersten Stand an. Bei „Le Creuset“, einem Hersteller von Kochutensilien, lässt sie sich Pfannen zeigen und bespricht sich dabei leise mit den Umstehenden. „Unsere französischen Kollegen sind sehr begeistert, und wir alle fühlen uns geehrt von ihrem Besuch“, sagt Mitarbeiter Andrew Webb. So etwas passiere schließlich nicht jeden Tag. Als Catherine Deneuve weiterzieht, folgt ihr eine Traube von Menschen. Darunter auch Regina Henze. „Ich finde sie toll. Wegen ihrer charaktervollen Persönlichkeit und ihrem großartigen Aussehen“, sagt Henze. Sie habe nicht erwartet, die Schauspielerin einmal persönlich zu sehen. „Das ist heute für mich wirklich ein tolles Erlebnis.“

Während sich Deneuve ihren Weg durch die Halle bahnt, bleibt sie immer wieder bei Ausstellern stehen. Mutsuhiro Kato kann seine Freude über ihren Besuch kaum in Worte fassen. Er zeigt auf seine schwankenden Knie und sagt auf Englisch: „Das werde ich in meinem Leben nie vergessen.“ Schon mit 20 Jahren habe er die Französin bewundert. „Für mich steht sie über den Sternen.“

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten und Reportagen aus dem Herzen des Rhein-Main-Gebiets - alles über Frankfurt und seine Stadtteile.

FR-Online

Mit unserem neuen Umschalter im Seitenkopf oben rechts können Sie das Geschehen in Frankfurt und Rhein-Main höher gewichten. Probieren Sie's aus!

Umfrage

Die Frankfurter Rundschau und die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände wollen wissen, was die Menschen an der Region mögen, warum sie hier leben und welche Veränderungen sie für die nächste Zeit erwarten.

Twitter
Top Stellenangebote

Anzeige

Südliche Stadtteile
Östliche Stadtteile
Nördliche Stadtteile
Westliche Stadtteile
Bahn-Verkehr

Sehen Sie hier die aktuellen Bahnhofstafeln:

Frankfurt a.M. Hauptbahnhof Abfahrt und Ankunft
Alle anderen Stationen.

Protest gegen EZB-Eröffnung

Blockupy muss sich widersetzen

Von  |
Das andere Gesicht des  Blockupy-Protests.

Blockupy muss sich widersetzen – nicht nur der folgenschweren Krisenpolitik der EU, sondern auch der Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung. Sonst riskiert die Bewegung ihre Existenz. Der Leitartikel. Mehr...

Kommentar Blockupy

Verbrannte Werte

Von  |
Die Rauchschwaden über Frankfurt haben die Werte einer kapitalismuskritischen Bewegung nicht nur vernebelt – sondern erstmal verschluckt.

Bei den Protesten gegen die EZB erlebt Frankfurt beispiellose Gewalt. Doch so berechtigt die Wut gegen die europäische Finanzpolitik auch sein mag – jeder Demonstrant, der sie in Gewalt münden ließ, hat sein politisches Anliegen gezielt verraten. Mehr...

Blockupy EZB

Der Protest muss sein

Der Tag vor den Protesten: Polizisten verstärken die Absperrungen vor der Europäischen Zentralbank (EZB).

Drei Gründe, warum es wichtig ist, das Nein zur Erpressungsspirale aus immer neuen Schulden und immer neuen Einsparungen im Süden Europas vor den Frankfurter EZB-Turm zu tragen.  Mehr...

Premium-Fotostrecke
Frankfurt von oben

Mit dem Hubschrauber unterwegs über der Mainmetropole: Fliegen Sie mit!
Zur Premium-Fotostrecke Frankfurt von oben.

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

ANZEIGE
- Partner