Aktuell: Museumsuferfest Frankfurt | Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Frankfurt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Frankfurt

22. Februar 2016

Neue Schirn-Ausstellung: Miró kommt in die Schirn

 Von Julian Loevenich
Große Kunst: Mitarbeiter des Hänger-Teams bewegen das Bild „Blau II/III“ von Joan Miró.  Foto: Peter Jülich

Ab Freitag zeigt die Schirn-Kunsthalle in Frankfurt in einer Einzelausstellung Werke des Spaniers Joan Miró. Die bis zu 250 Kilogramm schweren Kunstwerke müssen nur noch an die Wand gebracht werden.

Drucken per Mail

Einige müssten sich erst noch an das Klima gewöhnen, heißt es, und die Augen wandern zu den großen, schmalen Holzkisten mit der Aufschrifft „fragile“, die so gewöhnlich scheinen, genau das aber nicht sind – kommen sie doch geradewegs aus dem Centre Pompidou, dem Kulturtempel in Paris. Die anderen, die sich weniger ob der klimatischen Umstellung zieren, stehen schon angelehnt an der Wand – dort, wo sie für die nächsten Monate hängen sollen im Rahmen der Ausstellung „Joan Miró. Wandbilder, Weltenbilder“ in der Schirn-Kunsthalle in Frankfurt.

Rund 50 Bilder des spanischen Künstlers werden in der Schirn zu sehen sein, thematisch vereint in Mirós Faszination für die Wand. „Es gibt die Anekdote, Miró habe Halluzinationen bekommen, weil er so lange auf eine Wand gestarrt habe“, erklärt Pamela Rohde, Leiterin der Presseabteilung der Schirn. Für den einen mag das schwer vorstellbar sein, für den Künstler war es eine Quelle der Inspiration.

Die Ausstellung zeigt sein von farbprächtigen Arrangements getriebenes Schaffen. Da sind die in blauen Nuancen gehaltenen Kreationen mit schwarzen Kreisen oder die vom Braunton bestimmten Kompositionen. Passend dazu tragen manche den Namen „Peinture“ – Malerei. „Das gibt den Besuchern die Möglichkeit, unvoreingenommen das Bild zu betrachten“, meint Rohde, die die Dynamik in den Werken schätzt, „zwischen Langsamkeit und Schnelligkeit“.

Die Schau

Am Freitag, 26. Februar, eröffnet die Austellung „Joan Miró. Wandbilder, Weltenbilder“ in der Schirn-Kunsthalle.

Bis zum 12. Juni 2016 sind die Werke zu sehen.

Tickets können unter www.schirn.de vergünstigt vorbestellt werden. Dort gibt es auch Informationen zu Führungen durch die Ausstellung. jul

Bis sich das aber in seiner Gesamtheit den Besuchern offenbart, bedarf es noch der Vollendung dessen, was sich schon jetzt im Groben erahnen lässt. Dafür müssen vor allem die Bilder an die Wand gehängt werden. „Ich bin vom Hänger-Team“, sagt einer, der mit weißen Handschuhen ausgerüstet ist; für ihn bedeutet das nicht weniger, als die bis zu 250 Kilogramm schweren Kunstwerke irgendwie gemeinsam mit seinen Kollegen an die Wand zu bringen. Als wäre das Gewicht nicht schon Last genug, kommen dazu die wenig handlichen Maße einiger Malereien von 2,50 Meter in der Höhe und 2,60 Meter in der Breite.

Müssen die Bilder in den Kisten transportiert werden, „können auch 300 Kilo zusammenkommen“, sagt Katharina Dohm, kuratorische Projektleiterin in der Schirn, dann bräuchte es schon mal acht Leute, um das Werk überhaupt zu entpacken.

Viel Aufwand für viel Sehenswertes, so erachten es wohl die Verantwortlichen der Schirn. Immerhin ist der 1893 in Barcelona geborene Joan Miró ein weltbekannter Künstler, eines der zu sehenden Werke, „Peinture“ von 1953, ist eine Leihgabe des Guggenheim-Museums in New York. Um ein solches würdig zu präsentieren, wird auch um die Bilder herum gearbeitet. Informationsbanden werden mittels Laser millimetergenau positioniert. Auch der Boden soll vor der Eröffnung noch einmal poliert werden. Zusätzlich wird im Foyer frisch gestrichen – man könnte meinen, die Schirn putzt sich extra heraus.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten und Reportagen aus dem Herzen des Rhein-Main-Gebiets - alles über Frankfurt und seine Stadtteile.

Twitter
Südliche Stadtteile
Östliche Stadtteile
Nördliche Stadtteile
Westliche Stadtteile
Bahn-Verkehr

Die Lage im Bahnverkehr live:

- Frankfurt a.M. (Hbf) aktuelle Abfahrt und Ankunft,
- An- und Abfahrt für alle Stationen,
- Reiseverbindungen als Live-Auskunft (Prognosen).

Anzeige

Premium-Fotostrecke
Frankfurt von oben

Mit dem Hubschrauber unterwegs über der Mainmetropole: Fliegen Sie mit!
Zur Premium-Fotostrecke Frankfurt von oben.

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

ANZEIGE
- Partner