Frankfurt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Frankfurt

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Von Felix Helbig | 2 Kommentare
Unerlaubt mit Grundgesetz: Blockupy im Mai.

Erfolg für Blockupy: Die Stadt Frankfurt hätte die Versammlung vor der Paulskirche nicht einfach verbieten dürfen, urteilt das Verwaltungsgericht. Derweil planen die Kapitalismuskritiker ihre nächsten Aktionen. Mehr...

Von Madeleine Reckmann | 1 Kommentar
Die Haare sind länger, er trägt einen Bart, aber es ist immer noch Uwe Kampmann darunter.

Ex-OB-Kandidat Uwe Kampmann filmt den Frankfurter Protest gegen die Banken fürs Internet. Geregelte Arbeit hat er keine. Er fühlt sich als "armer Poet", ist aber zufrieden.  Mehr...

Von Felix Helbig, Georg Leppert und Hanning Voigts | 24 Kommentare
Das Frankfurter Verwaltungsgericht hat die Blockupy-Aktionstage verboten. Die Großdemonstration darf unter Auflagen stattfinden.

Das Verwaltungsgericht bestätigt das Verbot der Blockupy-Aktionstage - die Demonstranten haben ihr erstes Ziel jedoch schon erreicht: Wer im Bankenviertel arbeitet, wird es in den kommenden Tagen deutlich schwerer haben, ins Büro zu gelangen. Mehr...

Von Moritz Zimmermann | 28 Kommentare
Bei einer Anti-Kapitalismus-Demonstration wurden in Frankfurt mehrere Menschen verletzt.

Bei der Demonstration gegen den Kapitalismus in Frankfurt fliegen Farbbeutel, Flaschen und Pflastersteine. Dabei wird ein Polizist schwer verletzt, erst am Montagmorgen ist er außer Lebensgefahr. Zudem gehen Dutzende Fensterscheiben zu Bruch. Mehr...

Von Georg Leppert | 17 Kommentare
Bei Ausschreitungen am Rande einer Anti-Kapitalismus-Demonstration wurden mehrere Menschen verletzt.

Lange ist von der Antifa nichts mehr zu hören – was auch an einer neuen Taktik der Polizei liegt. Doch jetzt meldet sich die autonome Szene zurück: Mit Krawallen, bei denen mehrere Menschen verletzt werden, ein Polizist liegt auf der Intensivstation. Mehr...

Von Georg Leppert | Kommentieren
Ein verdächtiger Brief mit braunem Pulver ging bei der EZB ein.

Mehrere tausend Menschen aus ganz Deutschland werden am Samstag zur Demo gegen den Kapitalismus in Frankfurt erwartet. Einzelne Gruppen rufen auch dazu auf, den Bauplatz der EZB zu besetzen.  Mehr...

Von Stefan Behr | 1 Kommentar
Alle dürfen auch hier mitreden, wenn es um die Zukunft des Kapitalismus geht.

Occupy Frankfurt demonstriert und palavert in Frankfurt. Die Teilnehmer rufen das Ende des Kapitalismus aus - doch das Publikumsinteresse ist kaum nennenswert.  Mehr...

Von Stefan Behr | Kommentieren
Occupy Frankfurt ruft am Samstag an der Konstablerwache zur öffentlichen Asamblea.

Occupy Frankfurt bittet am Samstag zur öffentlichen Asamblea an der Konstablerwache. Und wer bis dahin nicht wusste, was eine Asamblea ist, der erfährt es lautstark an diesem Nachmittag: Es ist so ein bisschen wie das Vaterunser in der Heiligen Messe - rein vom Ablauf her natürlich.  Mehr...

Von Felix Helbig | Kommentieren
Occupy-Aktivist vor der Europäischen Zentralbank.

Es ist still geworden im Zeltdorf. Seit 90 Tagen harren die Aktivisten von Occupy Frankfurt mitten in der Stadt aus. Kurz vor dem nächsten globalen Aktionstag gönnen sich die Besetzer eine Verschnaufpause.  Mehr...

Von Laura Wagner | Kommentieren
eben und günstig wohnen in der Stadt: Demonstranten sammeln sich auf dem Rathenauplatz.

Gemeinsam demonstrieren die Occupy-Bewegung und das Netzwerk „Wem gehört die Stadt“ gegen steigende Mieten und die Verknappung des Wohnraums in Frankfurt. Die Occupier kündigen unterdessen weitere Aktionen an - ihr Camp ist mittlerweile winterfest. Mehr...

"Solidarität ist niemals eine Einbahnstraße", sagt Bischof Luiz Flavio Cappio.

Der brasilianische Bischof Luiz Flavio Cappio ist zu Besuch in Frankfurt. International bekannt wurde er durch seinen Widerstand gegen die Ableitung des Sao-Francisco-Flusses. Im FR-Interview spricht er über Solidarität, Gerechtigkeit und soziale Gegensätze - auch in Deutschland.  Mehr...

Von Felix Helbig | 11 Kommentare
Für Roland Koch haben Banken lediglich im Auftrag der Gesellschaft gehandelt.

Roland Koch spricht in der Oper über die Krise des Kapitalismus - und gibt der deutschen Gesellschaft eine Mitschuld daran. Und weil die Oper direkt neben den Zelten der Occupy-Bewegung steht, nutzen die Aktivisten die Gelegenheit für ein "nachbarschaftliches Grußwort". Mehr...

Von Felix Helbig | Kommentieren
        

Wärmende Spenden willkommen.

Mit Entsetzen reagieren die Frankfurter Aktivisten auf das Vorgehen der Polizei im New Yorker Occupy-Camp. Sie schmieden nun aber keine militanten Pläne, sondern bereiten sich auf den Winter vor.  Mehr...

Ein New Yorker Polizist führt während der Occupy Wall Street-Demonstration einen Journalisten ab.

Tausende strömen Richtung Wall Street - die Polizei schirmt die Finanzmeile mit einem massiven Aufgebot ab. Bei Ausschreitungen werden sieben Beamte verletzt. Die polizeiliche Antwort: 250 Festnahmen. Mehr...

Von Nadja Erb | Kommentieren
Bibbern im Zuccotti-Park: Die Occupy-Aktivisten sind an ihren Versammlungsort zurückgekehrt - ohne ihre Zelte.

Kaum einen Tag nach der Räumung des Occupy-Camps in New York sind dessen Bewohner in den Zuccotti-Park zurückgekehrt - ohne Zelte, ohne Schlafsäcke. Ihre Botschaft ist dennoch klar: Der Staat hat uns seine Macht gezeigt, nun zeigen wir unsere. Mehr...

Von Sebastian Moll | Kommentieren
Der britische Songwriter Graham Nash (l.) und sein amerikanischer Kollege David Crosby während der Occupy-Demo vor der Wall Street.

Der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg will auf keinen Fall als Feind der freien Meinungsäußerung dastehen. Vom ersten Tag der Proteste gegen die Wall Street an betonte er, New York sei ein Ort, der friedliche Demonstrationen willkommen heiße. Doch zugleich unternahm er alles, um den Demonstranten das Leben schwer zu machen. Mehr...

Von Nadja Erb und Felix Helbig | 1 Kommentar
Die New Yorker Polizei hat in der Nacht zu Dienstag das Occupy-Camp Zuccotti-Park in der Nähe der Wall Street aufgelöst. Teilnehmer berichteten von einem groben Vorgehen der Polizisten. Mindestens 15 Menschen wurden festgenommen.

In den USA geht die Polizei massiv gegen die Occupy-Bewegung vor. Nun hat sie das Protest-Camp in New York geräumt. Das Lager nahe der Wall Street ist die Wiege der weltweiten Proteste. In Frankfurt dürfen die Demonstranten bleiben. Mehr...

Von Stefan Behr | 2 Kommentare
Tausende kamen, um zu protestieren.

Occupy, Attac und Freunde umzingeln das Bankenviertel. Es ist eine politische Aktion mit Volksfestatmosphäre. Tausende Menschen protestieren gegen die Macht der Finanzmärkte. Mehr...

Von Felix Helbig | Kommentieren
Das Banner am Eisernen Steg ruft zur Demonstration auf.

In Frankfurt demonstriert heute ein großes Bündnis gegen die Macht der Banken. Getragen wird der Protest vor allem von der Occupy-Bewegung - doch ungewöhnlich viele Gruppen beteiligen sich. Mehr...

        

„Wir gehen weiter als Occupy“: die Juso-Spitze.

Die Juso-Sprecher Hatsukano und Heimpel sprechen im FR-Interview über linke Politik - und wofür die Jungsozialisten überhaupt noch gebraucht werden, wenn junge Menschen sich bei Occupy und Piratenpartei engagieren.  Mehr...

Von Felix Helbig | 2 Kommentare
Frank Stegmaier

Frank Stegmaier ist angegriffen worden von Aktivisten, beschimpft haben sie ihn. Trotzdem macht er weiter. Und wird zum Ausdruck der ersten echten Forderung von Occupy Frankfurt: Niemanden ausschließen.  Mehr...

Von Jonas Nonnenmann | Kommentieren
Thomas, 51: "Ich habe gelernt, wie man Leute manipuliert".

Früher hat Thomas Leuten am Telefon Teppiche angedreht. Heute zeigt er Berufsschülern, was es mit Occupy Frankfurt auf sich hat . Was die Schüler wohl davon halten?  Mehr...

Von Brendan Berk | 5 Kommentare
Lagerfeuer am Euro-Monument der EZB. Für den Abend planen Occupy-Aktivisten Musikveranstaltungen im Camp.

Wieder gingen mindestens 1200 Menschen in Frankfurt auf die Straße, um gegen "die Macht der Banken und des Geldes" lautstark, aber friedlich zu demonstrieren. Für den Abend standen Musik- und Kulturveranstaltungen auf dem Programm. Mehr...

Von Karsten Krampitz | Kommentieren
Kapitalismuskritiker demonstrieren in Berlin.

Letzten Sonnabend ein Uhr mittags, Neptunbrunnen: Während die Protest-Camper an der Wall Street den ersten Kaffee auf die Gaskocher setzen, sammelt sich ihr deutsches Pendant in Berlin unter dem Dreizack. Mehr...

Bei den Protesten in Oakland, Kalifornien, kommt es zu Ausschreitungen.

In Oakland, Kalifornien, gehen Tausende Menschen gegen die Macht der Finanzwelt auf der Straße. Rund hundert Gewaltbereite liefern sich einen Straßenkampf mit der Polizei. Mehr...

Von Barbara Klimke | Kommentieren
Im Dauerclinch: Die anglikanische Kirche und die Bewohner des Protest-Camps.

Vor zwei Wochen hat die britische Occupy-Bewegung ihre Zelte vor der St. Paul’s Cathedral aufgeschlagen, um gegen die Gier der Banken zu protestieren. Getroffen haben sie aber jemand ganz anderes: die anglikanische Kirche.  Mehr...

Von Jonas Nonnenmann | 1 Kommentar
Staatssekretärin Hessel, Presseberaterin, Besetzer (v.l.n.r.).

Eine Staatssekretärin der FDP im Camp von Occupy Frankfurt, das hat etwas von Che Guevara in der Uno-Vollversammlung. Trotzdem sind sich am Ende alle einig.  Mehr...

Von Felix Helbig | Kommentieren
        

Natürlich muss auch der Abwasch gemacht werden, wie daheim. Im Protestcamp finden sich dafür immer Freiwillige.

Blumenkohl, Kaffee, Brote - die Occupy-Aktivisten vor der EZB werden mit Sachspenden überschüttet- Aber die Kassen sind leer. Strom und Wasser kosten jedoch Geld - und irgendwann werde man den Rasen ersetzen müssen, fürchtet den Protestcampler.  Mehr...

Von Verena Hölzl | Kommentieren
Nachts im Camp.

Ein Freiluft-Konzert mitten im Herbst? Die Occupy-Bewegung bringt nicht nur Diskussionen, sondern auch Elektro-Beats in die Gallusanlage – morgens um drei, wenn so mancher Protestler im Zelt nebenan von der Revolution träumt. Mehr...

Oskar Lafontaine auf einer Wahlkampfveranstaltung im September in Berlin. Es sei ein offenes Geheimnis, dass der ehemalige SPD-Politiker zurück in den Bundestag wolle, heißt es.

Oskar Lafontaine fordert drastische Maßnahmen gegen die geballte Macht der Konzerne. Die Politik müsse sich die Banken wieder untertan machen, erklärt der Chef der Linken-Fraktion im Landtag des Saarlands, wo er früher einmal Ministerpräsident war. Mehr...

Von Sebastian Moll | Kommentieren
Demonstranten ziehen als Konzern-Zombies durch New York. Nun nimmt die Occupy-Wall-Street-Bewegung auch den Kunstbetrieb ins Visier.

New Yorker Künstler schließen sich der Occupy-Wall-Street-Bewegung an. Ihre Kritik: Die Kunst sei radikal entdemokratisiert worden und selbst Museen so profitgierig wie die Konzerne, von denen sie abhängen. Mehr...

Protest: Auf diesem Plakat eines Demonstranten brennen 500-Euro-Scheine.

Mindestens 4000 Menschen gehen wieder auf die Straße: Die Anhänger der Bewegung "Occupy Frankfurt" demonstrieren in der Innenstadt gegen die Macht der Banken. Mehr...

Von Felix Helbig und Verena Hölzl | Kommentieren
Ein bisschen Wärme spenden zumindest die Feuertonnen.

Durch die Nacht mit Occupy: Im Protestcamp am Willy-Brandt-Platz enden die Debatten nicht mit der Dunkelheit, sie gehen erst richtig los. Der gemeinsame Nenner allerdings ist noch weit. Mehr...

Von Felix Helbig | Kommentieren
Ali, Konrad, Axel und Claudia (von links) vor der EZB.

Die Occupy-Bewegung behauptet von sich selbst, heterogen zu sein. Wir haben uns mit vier jungen Leuten unterhalten, die zumindest die Idee eint, dass vieles Übel in der Übermacht des Finanzsystems begründet sei. Mehr...

Von Felix Helbig, Verena Hölzl und Georg Leppert | 6 Kommentare
So eine heiße Dusche kann ganz schön gut tun.

Es ist Tag 4 für die Besetzer vom Willy-Brandt-Platz. Zwischenzeitlich öffnet das Schauspiel seine Pforte und eine Bank aus der Nachbarschaft bietet warme Duschen an. In der Innenstadt gab es einen Flashmob. Mehr...

Von Claudia Michels | Kommentieren
Die Zahl der Zelte in der Taunusanlage hat sich innerhalb von zwei Tagen verdreifacht.

Mit Widerstandsnestern hat man seit dem Flughafenstreit in Frankfurt Erfahrung. 1980 zogen Demonstranten in den Wald und bauten dort eine Holzhütten-Siedlung. Unsere Autorin lässt Erinnerungen wach werden. Mehr...

Von Stefan Behr, Felix Helbig und Verena Hölzl | Kommentieren
Hauptsache gemeinsam ein Zeichen setzen: Ferienlager-Stimmung am Willy-Brandt-Platz.

Etwa siebzig Hartgesottene der 5000 Occupy-Demonstranten vom Wochenende sind am Willy-Brandt-Platz geblieben. Viele kommen zurück, um den Besetzern Lebensmittel zu spenden oder sie zu ermuntern. Und sogar die Bänker lassen sich blicken. Mehr...

Von Verena Hölzl | Kommentieren
Im Camp vor der EZB ist jeder für kürzer oder länger willkommen.

Die meisten Demonstranten haben den Willy-Brandt-Platz am Samstag wieder verlassen. Ein harter Kern ist geblieben, campiert dort in ungefähr 30 Zelten und erntet viel Sympathie. Eine Bank biete sogar warme Duschen an. Mehr...

Von Felix Helbig | 5 Kommentare
Proteste in Frankfurt

Der Anführer der Occupy-Bewegung Frankfurt, Wolfram Siener, hat sich nach einer Morddrohung gegen seine Familie von der Spitze der Protestbewegung zurückgezogen. Mehr...

Von Verena Hölzl | 1 Kommentar
Proteste in Frankfurt

Die Occupy-Bewegung hat in Frankfurt Schätzungen zufolge 5000 Menschen mobilisiert. Sie versammelten sich vor der Europäischen Zentralbank, um ein Zeichen für mehr Gerechtigkeit zu setzen. Unsere Autorin hat sich das bunte Treiben genauer angesehen. Mehr...

Ressort

Nachrichten und Reportagen aus dem Herzen des Rhein-Main-Gebiets - alles über Frankfurt und seine Stadtteile.

FR-Online

Mit unserem neuen Umschalter im Seitenkopf oben rechts können Sie das Geschehen in Frankfurt und Rhein-Main höher gewichten. Testen Sie hier!

Twitter
Bahn-Verkehr

Sehen Sie hier die aktuellen Bahnhofstafeln:

Frankfurt a.M. Hauptbahnhof Abfahrt und Ankunft
Alle anderen Stationen.

Top Stellenangebote
Anzeigenmarkt
Online-Kataloge
Anzeige
ANZEIGE