kalaydo.de Anzeigen

Frankfurt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Frankfurt

28. Oktober 2012

Prominenz beim Frankfurt Marathon: Adler auf der Brust

 Von Katja Sturm
Die Masse macht´s: Läufer beim Frankfurt Marathon 2012. Foto: dapd

Beim Frankfurt Marathon 2012 sind auch viele bekannte Gesichter dabei: Unter anderem laufen Ariane Friedrich und Paralympics-Sieger Wojtek Czyz für eine Olympiastaffel. Pascal Behrenbruch ist auch dabei - schafft es aber offenbar nicht ins Ziel.

Drucken per Mail

Der Vorschlag, den Marathon mitzulaufen, war bei Kathrin Klaas nicht gerade auf Begeisterung gestoßen. Selbst als klar war, dass es sich nur um einen Staffelstart handeln sollte. „Vielleicht 500 Meter“, schlug die Leichtathletin der LG Eintracht Frankfurt, bei der sich sonst alles um den Hammer dreht, nicht ganz ernst gemeint vor. Und wurde prompt beim Wort genommen. Das Teilstück, das die Olympiafünfte von London absolvierte, beschränkte sich auf eine Runde um den Eschenheimer Turm. „Immerhin habe ich die Fahnen der Werfer hochgehalten“, betonte die 28-Jährige, deren populärere und erfolgreichere Disziplinkollegin Betty Heidler nicht am Start war.

Die Olympiastaffel, die den HR-Reporter Dirk Froberg 42,195 Kilometer lang vor laufenden Kameras durch die Stadt begleitete, wies trotz Abwesenheit der Weltrekordlerin viele klangvolle Namen auf.

Emotionale Erfahrung für Friedrich

Mit dem Adler auf der Brust und den Erfahrungen der Spiele an der Themse liefen auch Hochspringerin Ariane Friedrich, Zehnkampf-Europameister Pascal Behrenbruch und Hindernis-Spezialistin Gesa Krause; zudem Vereinskollege Niklas Zender und die ebenfalls nach London berufene Friedbergerin Christiane Klopsch, die sich sonst im Wettkampf auf eine Laufbahn-Runde beschränken.

Extra vom Rad stieg John Degenkolb, der 2011 den Rhein-Main-Klassiker am 1. Mai gewonnen hatte, und auch der mehrmalige Paralympics-Sieger Wojtek Czyz war mit dabei.

Den Spitzenathleten bescherte die Herausforderung eher ungewohnte Erfahrungen. Denn sportlich standen sie keineswegs im Mittelpunkt – im Gegenteil: Friedrich musste als Startläuferin der Achtergruppe, die nicht mit den anderen Staffeln, sondern mit den Top-Marathonis auf die Strecke ging, zahlreiche Teilnehmer an sich vorbeiziehen lassen.

„Emotional“, so die ehemalige Hallen-Europameisterin, seien die Distanz zwischen Messe und Alter Oper sowie vor allem nach etwa vier Stunden der Zieleinlauf jedoch durchaus Höhepunkte gewesen.

In die Festhalle joggten alle noch mal gemeinsam, am leichtfüßigsten Olympiafinalistin Gesa Krause, die dem zwar erfahrenen, aber schwächelnden Journalisten auf den letzten fünf Kilometern noch mal kräftig Mut zusprach. „Der hatte ja schon 37 Kilometer in den Beinen“, erklärte die 20-Jährige, die wie die beste Deutsche an diesem Tag, Lisa Hahner, bei Wolfgang Heinig trainiert.

Behrenbruch fehlt beim Zieleinlauf

Beim von den Massen fast unbemerkten Einlauf der Top-Athleten fehlte allerdings Allrounder Behrenbruch. Der 27-Jährige, der zwischen Innenstadt und Goldstein die längste Distanz für sein Team zurückgelegt hatte, war erst nicht rechtzeitig zum Treffpunkt gekommen und blieb offenbar am Ende auch irgendwo noch auf der Strecke.

Jetzt kommentieren

Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie dazu bitte auf das orange Symbol.

Übersichtsseite Frankfurt/Rhein-Main

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Mainz

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden

Radfahren in Frankfurt
Radserie Stadtrad

Radfahren in Frankfurt: Wir machen die Bestandsaufnahme. Wo sind die Gefahrenstellen? Was muss besser werden? Auch Ihre Erfahrungen sind gefragt. Dazu gibt's Tipps für die Fahrradreparatur.

Zur Serie: Stadtrad - Radfahren in Frankfurt

Twitter
Fotostrecke
Costa Concordia

Frankfurt und Offenbach leuchten - im Rahmen der Luminale gab es 182 beeindruckende Lichtkunst-Projekte zu sehen. Ein Anziehungspunkt in Frankfurt war die neue Osthafenbrücke (Bild). Wir zeigen die schönsten Motive in einer Fotostrecke.

Online-Kataloge
Anzeige
Sprengung des AfE-Turms

Der AfE-Turm am Frankfurter Campus Bockenheim ist Geschichte. Fotos, Videos und Berichte über den großen Knall - und ein Blick auf das, was danach kommt.

Sprengung des AfE-Turms

Videos: Der AfE-Turm fällt - in Zeitlupe

Fotostrecke: Der Trümmerhaufen als Ausflugsziel

Fotostrecke: So fiel der AfE-Turm

Fotostrecke: Das bleibt vom Uni-Turm übrig

Fotostrecke: Ein letzter Rundgang im AfE-Turm

Rückblick: Spektakuläre Sprengungen in Frankfurt

Ausblick: Kulturcampus Bockenheim

Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Die Zeitung
Glosse
        

Da steht sie auf ihrem Brunnen in der Klappergasse.

Unglaubliche Geschichten aus dem Frankfurter Alltag - notiert von Frau Rauscher.

Spezials
Social Media
In Twitter informieren wir als FRlokal über Frankfurt und Rhein-Main. Folgen Sie uns!
ANZEIGE
- Partner