Aktuell: Hanauer Sektenfall | Widerstand gegen Pegida in Frankfurt | Blockupy Frankfurt | Polizeimeldungen

Frankfurt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Frankfurt

Weitere Meldungen zur Galerie
Von  |
Die Unterstützer des IvI hoffen, dass sich alternative Räume für das linke Kulturzentrum finden.

Die Unterstützer des „Instituts für vergleichende Irrelevanz“ appellieren an Stadt und Universität Frankfurt, dem IvI alternative Räume zur Verfügung zu stellen. Die Räumung des IVI ist von Franconofurt bereits beauftragt, der Termin ist aber noch nicht absehbar. Mehr...

Von Wolfgang Leuschner |
        

Nur wenige Tage hielten sich Besetzer im leeren Freud-Institut.

Im Februar besetzen Unterstützer des „Instituts für vergleichende Irrelevanz“ das Frankfurter Sigmund-Freud-Institut. Der ehemalige stellvertretende Leiter des Freud-Instituts ist ihnen dankbar. Die Aktion werfe ein Schlaglicht auf die Verhältnisse an deutschen Universitäten.  Mehr...

300 Demonstranten ziehen durch die Innenstadt – vorbei an leerstehenden Häusern.

Rund 300 Demonstranten ziehen am Donnerstagabend durch Frankfurt. Ihr Ziel ist das IvI, das von Räumung bedroht ist. Mit der Demo wollen die Teilnehmer auf den Leerstand in der Stadt aufmerksam machen. Mehr...

Von Elena Müller |
Die Aktivisten rollen ihr Banner wieder ein, als die Polizisten das Buchhändlerhaus räumen.

Die Schülergruppe "Recess" besetzt am Freitagabend aus Protest gegen die drohende IvI-Räumung das ehemalige Frankfurter Buchhändlerhaus. Einen Tag später vertreibt die Polizei sie - weil die Schüler dem Eigentümer des Hauses ihre Namen nicht nennen wollten. Mehr...

Von Hanning Voigts und Patrick Schlereth |
Erstma' Pause nach getaner Arbeit.

Rund 70 Schüler und Studenten besetzen am Freitagabend das ehemalige Buchhändlerhaus im Großen Hirschgraben 17-21. Motiviert sei die Aktion durch den drohenden Wegfall des Instituts für vergleichende Irrelevanz (IvI). Mehr...

Eine neue Heimat fürs Institut für vergleichende Irrelevanz wird gesucht.

Die Initiative „IvI-Cube“ schlägt eine neue Heimat für das Institut für vergleichende Irrelevanz auf dem Campus Westend vor. Der Plan: aus ausgedienten Containern ein Gebäude mit überdachtem Hof an der Miquelallee, Ecke Hansaallee bauen Mehr...

"Fin de l'université": Nicht der Uni, aber dem Ivi droht das Aus.

Die Parteien im Magistrat positionieren sich zur Zukunft des IvI. Doch wohin soll das Institut umziehen? Über Räume auf dem Campus Bockenheim oder im Westend wird nachgedacht. Mehr...

IVI-Besetzer demonstrieren am Abend des 18. Februar.

Während die Zukunft des autonomen "Instituts für vergleichende Irrelevanz" im Frankfurter Westend weiter ungewiss ist, wird das just besetzte Sigmund-Freud-Institut am Abend des 18. Februar schon wieder geräumt. Der Direktor beruft sich auf eine Entscheidung des Landes. Mehr...

Anzeige

Ressort

Nachrichten und Reportagen aus dem Herzen des Rhein-Main-Gebiets - alles über Frankfurt und seine Stadtteile.

FR-Online

Mit unserem neuen Umschalter im Seitenkopf oben rechts können Sie das Geschehen in Frankfurt und Rhein-Main höher gewichten. Probieren Sie's aus!

Umfrage

Die Frankfurter Rundschau und die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände wollen wissen, was die Menschen an der Region mögen, warum sie hier leben und welche Veränderungen sie für die nächste Zeit erwarten.

Twitter
Top Stellenangebote

Anzeige

Südliche Stadtteile
Östliche Stadtteile
Nördliche Stadtteile
Westliche Stadtteile
Bahn-Verkehr

Sehen Sie hier die aktuellen Bahnhofstafeln:

Frankfurt a.M. Hauptbahnhof Abfahrt und Ankunft
Alle anderen Stationen.

Protest gegen EZB-Eröffnung

Blockupy muss sich widersetzen

Das andere Gesicht des  Blockupy-Protests.

Blockupy muss sich widersetzen – nicht nur der folgenschweren Krisenpolitik der EU, sondern auch der Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung. Sonst riskiert die Bewegung ihre Existenz. Der Leitartikel. Mehr...

Kommentar Blockupy

Verbrannte Werte

Von  |
Die Rauchschwaden über Frankfurt haben die Werte einer kapitalismuskritischen Bewegung nicht nur vernebelt – sondern erstmal verschluckt.

Bei den Protesten gegen die EZB erlebt Frankfurt beispiellose Gewalt. Doch so berechtigt die Wut gegen die europäische Finanzpolitik auch sein mag – jeder Demonstrant, der sie in Gewalt münden ließ, hat sein politisches Anliegen gezielt verraten. Mehr...

Blockupy EZB

Der Protest muss sein

Der Tag vor den Protesten: Polizisten verstärken die Absperrungen vor der Europäischen Zentralbank (EZB).

Drei Gründe, warum es wichtig ist, das Nein zur Erpressungsspirale aus immer neuen Schulden und immer neuen Einsparungen im Süden Europas vor den Frankfurter EZB-Turm zu tragen.  Mehr...

Premium-Fotostrecke
Frankfurt von oben

Mit dem Hubschrauber unterwegs über der Mainmetropole: Fliegen Sie mit!
Zur Premium-Fotostrecke Frankfurt von oben.

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

ANZEIGE