Aktuell: Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Frankfurt
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Frankfurt

22. Juni 2014

Stolpersteine: Erinnerung an Klassenkameradin

 Von Greta Zimmermann
Die neuen Stolpersteine in der Varrentrappstraße 47 in Bockenheim.  Foto: Michael Schick

In Bockenheim erinnern neue Stolpersteine an Opfer des NS-Terrors.

Drucken per Mail

Mit ein paar wenigen routinierten Handgriffen entfernt Gunter Demnig zwei große Pflastersteine aus dem Boden in der Varrentrappstraße 47 in Bockenheim. Vorsichtig lässt der Künstler stattdessen vier der mit Messingplatten überzogenen Stolpersteine in den Boden und schließt vorsichtig die Lücken zwischen ihnen. Wehmütig aber erleichtert beobachtet Magda Schulz das Geschehen. Auf einem der Steine ist der Name ihrer ehemaligen Klassenkameradin Ruth Wetterhahn zu lesen. Die 89-jährige hatte damals gemeinsam mit dem jüdischen Mädchen die Varrentrapp-Schule besucht.

Schmerzhaft erinnert sie sich an den Tag als rund dreizehn Schülerinnen aus ihrer Klasse plötzlich wie vom Erdboden verschwunden waren. „Wir haben erfahren, dass einige jüdische Familien noch fliehen konnten, aber die Wetterhahns hatten damals einfach nicht genug Geld, um auszuwandern“, berichtet Schulz bei der Verlegung der Stolpersteine vor dem letzten freiwillig gewählten Wohnort der Familie.

Leidensweg rekonstruiert

Vor einigen Jahren hatte sie den Namen ihrer Klassenkameradin in einem Buch wiedergefunden, das über die Deportation der Menschen in Frankfurt berichtete. Sofort kontaktierte Schulz den Author Adolf Diamant. Gemeinsam mit dem Archivar und Auschwitz-Überlebenden rekonstruierte die Rentnerin den Leidensweg ihrer Schulfreundin und deren Familie und hielt es 1986 in einem Buch mit der Überschrift „Ruth“ fest. Die Stolpersteine für das Mädchen und ihre Eltern initiierte Armgard Wisent. Die Taxifahrerin schreibt seit Jahren Bücher über die Begegnungen aus ihrem Arbeitsalltag. Die Geschichte von Fahrtgast Magda Schulz berührte Wisent ganz besonders.

Neben den Steinen für die Familie Wetterhahn wird auch für den 1943 deportierten Walter Höxter ein Stein eingelassen. Initiiert wurde sein Stein von der Gedenkgarten-AG der Wöhlerschule, die Höxter 1931 besuchte. Bereits seit einigen Jahren pflegt die AG einen Erinnerungsgarten auf ihrem Schulgelände. Dass jetzt auch endlich ein Stein für einen ihrer Schüler verlegt werden konnte, freut die Beteiligten.

Mehr dazu

Mit Klarinette und Geige begleiteten Alexandra Germann und Lucinda Adja Osei-Hammond die Verlegung mit dem hebräischen Lied „Etz Harimon“. „Unsere Schüler sind wirklich engagiert. Viele haben sogar ihr Taschengeld gespendet für den Stein“, berichtet AG-Leiterin Waltraud Giesen. Seit den 1990er Jahren setzt Künstler Gunter Demnig die Steine, die an die Opfer des Nationalsozialismus gedenken, ein. Mittlerweile sind bereits über 45.000 Steine in Deutschland und 17 weiteren Europäischen Städten verlegt worden. Zu den rund 840 Steinen in Frankfurt werden noch bis zum heutigen Montag um 17 Uhr 80 Steine neu dazukommen. Neben den jüdischen Opfern, wird unter anderem auch den Zeugen Jehovas, den Homosexuellen und den Widerstandskämpfern gedacht, die dem Naziregime zum Opfer gefallen sind.

Wer gerne mehr über die Stolpersteine erfahren möchte oder sich die Termine für die Verlegung heute und in den kommenden Monaten herunterladen möchte, findet alle Informationen auf www.stolpersteine-frankfurt.de.

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten und Reportagen aus dem Herzen des Rhein-Main-Gebiets - alles über Frankfurt und seine Stadtteile.

Twitter
Südliche Stadtteile
Östliche Stadtteile
Nördliche Stadtteile
Westliche Stadtteile
Bahn-Verkehr

Die Lage im Bahnverkehr live:

- Frankfurt a.M. (Hbf) aktuelle Abfahrt und Ankunft,
- An- und Abfahrt für alle Stationen,
- Reiseverbindungen als Live-Auskunft (Prognosen).

Anzeige

Premium-Fotostrecke
Frankfurt von oben

Mit dem Hubschrauber unterwegs über der Mainmetropole: Fliegen Sie mit!
Zur Premium-Fotostrecke Frankfurt von oben.

Eintracht: Berichte | Spielplan | Team | FR-Videos

ANZEIGE
- Partner