kalaydo.de Anzeigen

Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist das Literatur-Großereignis. Ehrengast ist Brasilien.

An den Publikumstagen zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse war es voll wie immer. Insgesamt zählte die Messe aber ein bisschen weniger Besucher als in den Vorjahren. Das Gastland Brasilien zieht dennoch eine positive Bilanz. Mehr...

Auf der Buchmesse erlebt man als Besucher seine eigene Gegenwart.

Wer die Buchmesse besicht, der fühlt sich wie aus der Zeit gefallen. Man erlebt die Stunden, die man dort zubringt, in einer eigenen, ganz anderen Gegenwart. Mehr...

Fast echte Bücher auf der Buchmesse 2013.

An diesem Wochenende öffnet die Frankfurter Buchmesse ihre Türen für alle Besucher - mit begeisternden, ernüchternden und futuristischen Aspekten. Ein Rundgang. Mehr...

Die Jugendpresse Hessen hat bei der Buchmesse die besten hessischen Schülerzeitungen ausgezeichnet.

Die Besucher decken sich auf der Buchmesse in Frankfurt reichlich mit Lesestoff ein. Von Ebooks und Sachbüchern, über Kinderbücher bis hin zu Thrillern ist alles dabei - und die Messegäste haben auch ihre ganz eigenen Empfehlungen und Lesetipps. Mehr...

Von Miriam Binner | Kommentieren
Aus dem Bilderbuch „Nau Catarineta“.

Der Roger Mello zeigt in Frankfurt Originale und Kunstobjekte. Von seinen Reisen hat der brasilianische Illustrator sozusagen einen brasilianischen Struwwelpeter mitgebracht.  Mehr...

Wanda Jakob: Arbeit in „schönerer Umgebung“.

Eine Begegnung mit der Übersetzerin Wanda Jakob in Rio de Janeiro. Ihre Arbeit als freie Übersetzerin wird, gelinde gesagt, bescheiden bezahlt. Da braucht man zum Ausgleich wohl jede Menge Liebe zur Literatur.  Mehr...

Spezial

Unser Paket zur Frankfurter Buchmesse:

Übersichtsseite - alles auf einen Blick

Veranstaltungen - die wichtigsten Termine zur Messe

Brasilien - das Gastland in Frankfurt

Rezensionen - Buchvorstellungen des FR-Feuilletons

Deutscher Buchpreis - die sechs Titel der Shortlist

Hintergrund - Berichte und Analysen


Literatur

Bücher aus Brasilien bleiben auch nach der Buchmesse spannend. Eine Auswahl des FR-Feuilletons.

 

Kunst

Kunst aus Brasilien zeigen viele Frankfurter Museen. Wir besprechen die wichtigsten Ausstellungen.

 

Noch ist alles ruhig: Die Messehallen am frühen Morgen.

Wann wird es auf der Frankfurter Buchmesse erotisch? Wo ist Nika Lubitsch, Queen of E-Book und Kindle-Bestseller-Krimiautorin, zu sehen? Antworten auf diese Fragen und noch viel mehr bietet das Buchmessen-ABC der Frankfurter Rundschau. Mehr...

Die weißrussische Autorin und Regimekritikerin Swetlana Alexijewitsch im Gespräch auf der Frankfurter Buchmesse. Sie nimmt am Sonntag in der Frankfurter Paulskirche den renommierten Friedenspreis des Deutschen Buchhandels entgegen.

Pessimistisch äußert sich die weißrussische Autorin und Regimekritikerin Swetlana Alexijewitsch über die Zukunft ihrer Heimat. Die Schauspielerin Hanna Schygulla verrät, was Kunst für sie bedeutet. Wir berichten über den Tag hinweg in Bildern vom dritten Messetag. Mehr...

Der Schriftsteller Martin Walser spricht über seinen Roman, Boris Becker plaudert über sein Leben - und auch die Trägerin des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels Swetlana Alexijewitsch kommt am zweiten Fachbesuchertag zur Buchmesse. Wir berichten über den Tag hinweg in Bildern. Mehr...

Auf der Buchmesse sorgt Boris Becker mit seinem Buch für Andrang. Er spult eine Menge Standardsätze ab und deutet an, dass sein Leben noch ausreichend pikanten Stoff für ein weiteres Buch hergibt. Mehr...

Zwei Tage lang bevölkern Elfen, Monster und allerhand Fantasiewesen die Frankfurter Buchmesse. Cosplayer verkleiden sich mit viel Liebe zum Detail wie ihre Lieblingscharaktere aus Mangas, Animes und Comics. Am Sonntag wird der Meister unter ihnen gekürt. Mehr...

Chico Buarque.

Die grünen Augen sind blau: Vielerlei Legenden ranken sich um den Liedermacher und Erzähler Chico Buarque - bis hinein in die Literatur. Mehr...

Aus tausend Papierzetteln bestehen die Stelen mit den Fotos brasilianischer Autoren im Pavillon von Brasilien.

An der Auswahl der brasilianischen Autoren, die das Gastland auf der Frankfurter Buchmesse repräsentieren, gibt es viel Kritik. 70 Schriftsteller und ein buntes Rahmenprogramm bieten dennoch spannende Einblicke in die reichhaltige Kultur Brasiliens. Mehr...

Gastland Brasilien präsentiert sich mit einem kurvigen Pavillon, der an die „brasilianischen Moderne“ erinnert. Das Design ist aber nicht die einzige Besonderheit. Der brasilianische Messestand ist ganz aus Papier gebaut.  Mehr...

Sérgio Buarque de Holanda bringt mit seinem Schlüsseltext „Die Wurzeln Brasiliens“ den „herzlichen Menschen“ zur Welt. Mehr...

Die Autorin Terézia Mora.

Terézia Moras „Das Ungeheuer“ siegt in einem starken Buchpreis-Jahr. Die Jury spricht von einem tief bewegenden und zeitdiagnostischen Roman. Die Autorin übernimmt im Januar eine Poetikdozentur in Frankfurt.  Mehr...

Terézia Moras Roman "Das Ungeheuer", mit mehr als 600 Seiten auch selbst schon ein Ungeheuer, ist die unerwartete Fortsetzung von "Der einzige Mann auf dem Kontinent", einem sprichwörtlich gewordenen Erfolgstitel des Jahres 2009.  Mehr...

Wird von Tätern  bei C. S. Forester gern genutzt: Ein Londoner Kanal.

Bekannt wurde C. S. Forester durch seine Horatio-Hornblower-Seeromane. Aber es gibt von ihm auch frühe, unsentimentale Gesellschaftskrimis. Mehr...

Da ist sie, aber wie ist sie entstanden? Die Erde vom Mond aus betrachtet.

Philosophie-Professor Christoph Schulte erklärt uns in einem tollen Buch „Zimzum“, eine der vielen Geschichten von der Entstehung der Welt. Mehr...

Bestsellerautor Jan Weiler erzählt im FR-Interview vom ganz normalen Wahnsinn der Pubertät und dem Gefühl, nicht dazuzugehören. Mehr...

„Aus der nahen Ferne“: Das jüngste Buch der amerikanischen Kulturhistorikerin Rebecca Solnit ist ein Mischwesen zwischen Essay und Erinnerung, es führt in den Garten ihrer Mutter wie nach Island. Mehr...