kalaydo.de Anzeigen

FSV Frankfurt
News vom Bornheimer Hang: Spielberichte und Interviews, Nachrichten und Hintergründe zum FSV

25. Dezember 2012

Benno Möhlmann: Der Überzeugungstäter

 Von Jörg Hanau
Akribischer Arbeiter, der nichts dem Zufall überlässt: Benno Möhlmann.  Foto: Getty IMages/martin Rose

Vor einem Jahr übernahm Trainer Benno Möhlmann den FSV Frankfurt und entwickelte ihn zu einer festen Größe in der zweiten Liga. Ein Resümee.

Drucken per Mail

Als Benno Möhlmann vor fast auf den Tag genau einem Jahr Ja zum Zweitligisten FSV Frankfurt sagte und die Mission Nichtabstieg in Angriff nahm, war ihm nicht bange. „Ich weiß, auf was ich mich hier einlasse“, sagte der Trainer-Routinier damals. In einem mehrstündigen Gespräch kurz vor Weihnachten „haben wir ihm gesagt, was beim FSV Frankfurt geht und was nicht“, erinnerte sich Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver noch gut an die Verhandlungen mit dem Nachfolger von Hans-Jürgen Boysen. In Bornheim gibt es weder Reichtümer zu verdienen, noch Schatztruhen zu leeren. Möhlmann wusste also, worauf er sich einlässt. Er kannte das schon. „Auch in Hamburg oder Fürth war das Geld knapp“, sagte Möhlmann: „Ich bin damit groß, oder besser, alt geworden.“ Keine Frage: Der Mann ist ein Überzeugungstäter. Für den FSV ist er aber noch mehr, sagte etwa Präsident Julius Rosenthal: „Möhlmann ist für uns ein Glücksfall.“

Seit der 58 Jahre alte Trainer das sportliche Sagen am Bornheimer Hang hat, geht es mit dem Fußballsportverein bergauf. Der Klassenerhalt im vergangenen Sommer ist längst eine schön erzählte Geschichte. „Ich wusste, dass ich hier etwas bewegen werde“, sagte er damals selbstbewusst. Seine Arbeit sei kein Hexenwerk, der Mann wusste schlicht und ergreifend, an welchen Stellschrauben zu drehen ist, um einer völlig verunsicherten Mannschaft wieder Selbstsicherheit zu vermitteln.

Professionell und bescheiden

Möhlmann ist ein akribischer Arbeiter, der nichts dem Zufall überlässt. Er steht als erster auf dem Platz und verlässt ihn, wenn seine Spieler bereits unter der Dusche stehen. Möhlmann lebt seinen Profis Willen, Einstellung und Einsatz vor. Sein ebenso professionelles wie bescheidenes Auftreten kommt an – bei Spielern wie Fans.

Seine eigentliche Erfolgsgeschichte startete Möhlmann allerdings erst im vergangenen Sommer. Im fünften Jahr der Zweitligazugehörigkeit entwickelte sich der FSV unter seiner Regie zu einer festen Größe im Unterhaus. Möhlmann, mit 419 Spielen Rekordhalter unter den Zweitliga-Übungsleitern, hat die Mannschaft und damit fast jeden einzelnen Spieler weiterentwickelt. „Er hat den Draht zur Mannschaft gefunden“, sagte Sport-Geschäftsführer Stöver, „er arbeitet weitestgehend am Optimum. Dafür gebührt ihm ein großes Lob.“

Möhlmann hört diese Sätze wohl, er freut sich auch über die ihm entgegengebrachte Wertschätzung. Er ist aber nur selten wirklich zufrieden. Als die Hinrunde beendet war und 24 Punkte gesammelt waren, sagte er: „Das ist besser, als wir es vorher erwartet hatten, aber schlechter, als ich es nach dem guten Saisonstart erhofft habe.“ Ein typischer Möhlmann-Satz. Es geht halt immer besser.

48 Punkte in zwölf Monaten

Saisonübergreifend erspielte sich der FSV Frankfurt unter Möhlmanns Anleitung 48 Punkte. Ein gutes Ergebnis für einen Klub, dessen Etat unter fünf Millionen Euro liegt. Entscheidend aber wird sein, wie der FSV nach der Winterpause aus den Startlöchern kommt. „Wir wollen auch mal eine Saison beständig Fußball spielen“, sagte Stöver. Der Klassenerhalt bleibt – natürlich – das Ziel, ein einstelliger Tabellenplatz der Wunsch.

Dass dieser Wunsch in Erfüllung gehen kann, scheint nicht unmöglich. „Wir spielen keinen Glücksfußball“, hat Manuel Konrad unlängst in einem FR-Interview gesagt. Das stimmt. Der FSV hat sich spielerisch stark verbessert. Einer wie Konrad steht exemplarisch für den sportlichen Aufstieg. Er entwickelte sich unter Coach Möhlmann vom Bankdrücker zum Stammspieler und ist neben Zugang Tim Heubach unzweifelhaft die Entdeckung der Saison.

Benno Möhlmann fühlt sich in Frankfurt wohl. Ihm schmeckt die Arbeit im bodenständigen Bornheim. Denn sie ist vor allem von Realismus geprägt. Deshalb hat er seinen Vertrag bereits auch vorzeitig bis 2014 verlängert. Mit Sport-Geschäftsführer Stöver verbindet ihn zudem ein kongeniales Verhältnis. „Wir ergänzen uns sehr gut. Das passt. Eine sehr zufriedenstellende Zusammenarbeit, die Früchte trägt“, urteilte Stöver. So lange das so bleibt, Erwartungen oder Ziele den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen angepasst bleiben, dürfte sich daran auch nur wenig ändern.

Jetzt kommentieren

Ressort

News vom Bornheimer Hang: Spielberichte und Interviews, Nachrichten und Hintergründe zum FSV.

Weblog

FR-Sportredakteure berichten über den FSV Frankfurt. Und Sie haben die Gelegenheit direkt darüber zu diskutieren.

Live Ticker Zweite Bundesliga

Hertha BSC, der 1. FCK Kaiserslautern und der 1. FC Köln kämpfen im Unterhaus um die Rückkehr in die Bundesliga.

Ergebnisse, Tabelle & Spielplan
Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Ergebnisdienst

Von Basketball bis Volleyball: Ergebnisse und Statistiken zu Spielern und Vereinen - bis zur Kreisklasse.

FR-Sportredaktion live
FR @ Handy

Ob Büro, Biergarten oder Badesee: Die "Frankfurter Rundschau" ist auf dem Handy immer dabei - mit vielen Sport-Livetickern.

Textimport

Verfolgen Sie unsere Nachrichten in Ihrer Lieblingsdarstellung - via RSS-Feed. Für Ihren Windows-PC bieten wir sogar einen kostenlosen Newsreader an. Informationen im Digital-Bereich.