Geld und Verbraucher
Geldanlage - Tagesgeld, Festgeld, Fonds und Aktien sowie Tipps zum Thema Kredite, Schulden und Sparen.

Mit „Zukunftsmärkten“, Genussscheinen oder vermeintlich sicheren Edelmetallen wird Anlegern enorm viel Rendite versprochen. Doch sind solche Produkte insbesondere für Laien riskoreich. Welche Finanzprodukte man lieber meiden sollte. Mehr...

In vielen Erbengemeinschaften entsteht Streit. Schließlich geht es meist um größere Summen. Mit gutem Willen ist aber auch eine einvernehmliche Vermögenstrennung machbar.

Wenn Kinder gemeinsam die Immobilie der Eltern erben, ist Streit oft programmiert. Erbengemeinschaften bergen enormes Konfliktpotenzial. Wie man sich über den Nachlass einig wird - und das Erbe schon im Vorfeld regeln kann. Mehr...

Absolute Sicherheit gibt es für das Erparte nicht. Wenn Anleger aber ein paar Grundregeln beachten, können sie viele teure Fehler vermeiden.

Das gesamte Ersparte auf dem Girokonto parken, auf eine einzige Anlageform setzen oder das Geld ausschließlich sicher anlegen: Von diesen Spar-Strategien raten Finanzexperten ab. Wie kann man sein Vermögen stattdessen vermehren? Mehr...

Ronaldo, Mats Hummels, Barabara Schöneberger und Sarah Connor: Sie alle haben schon in ziemlich peinlichen Werbe-Spots mitgewirkt.

Stars wie Thomas Gottschalk, Franz Beckenbauer, Barbara Schöneberger oder Sarah Connor sind als Werbe-Aushängeschilder gefragt. Wenn die Bezahlung stimmt, scheint der Inhalt für Promis oft eher Nebensache zu sein. Die peinlichsten Clips. Mehr...

Fahrgäste brauchen keine Strafe zu zahlen, wenn der Fahrkartenautomat oder -entwerter tatsächlich kaputt ist. Allerdings müssen sie den Defekt umgehend melden und ggf. andere Automaten nutzen - wenn es welche gibt.

„Für die Garderobe wird nicht gehaftet.“ „Mit Flip-Flops Auto fahren ist verboten.“ „Den Personalausweis muss ich immer dabei haben.“- Solche Aussagen kennt wohl jeder Verbraucher, aber stimmen sie auch? Wir nehmen zehn Rechtsirrtümer unter die Lupe. Mehr...

Von Daniela Wiegmann | Kommentieren
Formel-1-Chef Bernie Ecclestone verlässt nach der Verhandlung den Sitzungssaal. Der Schmiergeldprozess egen Ecclestone wird gegen die Rekordzahlung von 100 Millionen Dollar eingestellt.

Glück für Formel-1-Boss Bernie Ecclestone: Gegen eine saftige Geldauflage ist der Prozess gegen den Millionär eingestellt worden. Er ist nun nicht vorbestraft. Viele Prozesse enden auf diese Weise - wie kommt es dazu? Mehr...

Anzeige
Berlin, München, Hamburg oder Köln - welche deutsche Großstadt in Sachen Karriere am meisten zu bieten hat, zeigt ein aktuelles Ranking.

Wer im Job erfolgreich sein will, schafft das am ehesten in der Stadt. Doch die Metropolen unterscheiden sich. Eine Studie hat die Karriere-Chancen in zehn deutschen Großstädten ermittelt. Wo gibt es gute Job-Perspektiven, wo stimmt das Lebensgefühl? Mehr...

Wer einen Teil seiner Wohnung untervermieten will, sollte seinen Vermieter um Erlaubnis fragen. Dieser darf seine Zustimmung aber nur in wenigen Fällen verweigern.

Grundsätzlich können Mieter in vielen Fällen ihre Wohnung untervermieten. Allerdings sollte zuvor immer erst der Vermieters gefragt werden. Ob Touristen, Verwandte oder WG-Mitbewohner: Das sind die wichtigsten Regeln für Untermieter. Mehr...

Alkohol hat im Schwimmbad nichts zu suchen - diese Regel hätten die Marketing-Planer von Jägermeister wohl besser berücksichtigt.

McDonald's vermarktet seinen Afrika-Burger während einer Hungernot. Nach einer Werbe-Aktion von Jägermeister landen acht Menschen im Krankenhaus. 1,5 Millionen Ballons legen Cleveland lahm. Was haben sich die Marketing-Genies da nur gedacht? Mehr...

Beim Kreditvergleich führt nicht unbedingt der niedrigste Zinssatz zum besten Angebot.

Dem Motto „Billig ist gut“ folgen viele Verbraucher - auch wenn es um Kredite geht. Doch bei Darlehen kann das täuschen: Vergleichsportale im Internet berechnen die Kreditzinsen nicht eindeutig genug. Mehr...

Seit 2004 sind Schlussverkäufe in Deutschland nicht mehr gesetzlich geregelt. Viele Einzelhändler bieten derzeit wieder satte Rabatte auf ihre Sommerware an.

Es ist wieder Sommerschlussverkauf: Schnäppchenjäger dürfen in diesem Jahr aber nicht auf Rekordrabatte wie in 2013 hoffen. Wo echte Preisnaclässe winken - und bei welchen günstigen Angeboten Kunden vorsichtig sein sollten. Mehr...

Darf ich Ware aus dem Second-Hand-Laden umtauschen? Was ist, wenn der gebrauchte Pullover einläuft? Diese Fragen stellen sich Kunden eher selten im Geschäft.

Günstige Preise für oft tadellose Ware: Schnäppchenjäger stöbern gern in Outlets, Second-Hand-Läden oder auf Flohmärkten. Aber was, wenn gebrauchte Sachen nicht mehr gefallen oder Mängel aufweisen? Das gilt bei Umtausch, Gewährleistung und Garantie. Mehr...

Das Finanzamt schickt Ihnen den Steuerbescheid und Sie sind froh, dass Sie keine Steuern nachzahlen müssen? Oder Sie bekommen eine Rückzahlung, die aber geringer ausfällt als von Ihnen erwartet? Die meisten unternehmen in solchen Fällen nichts. Das könnte allerdings ein teurer Fehler sein.

Endlich liegt der Steuerbescheid im Briefkasten - manche Steuerzahler freuen sich über Erstattungen, anderen drohen Nachzahlungen. Aber auch dem Finanzamt unterlaufen Fehler. Verbraucher sollten den Bescheid deshalb genau kontrollieren. Mehr...

Auch wenn der Zug völlig überbesetzt ist, dürfen Reisende mit 2.-Klasse-Ticket nicht auf eigene Faust in die 1. Klasse wechseln. Sie müssen auf eine entsprechende Freigabe warten.

Viele Bahnfahrer erleben es täglich: Der Zug ist total überfüllt - nur in der 1. Klasse gibt es noch freie Plätze. Aber darf man sich einfach umsetzen? Lässt sich ein Ticket im Zug nachlösen? Das sind die Regeln für Bahnreisende. Mehr...

Bargeld, Chipkarte, Smartphone: An der Kasse haben Kunden in Supermärkten heute die Wahl zwischen verschiedenen Bezahlformen.

Ohne Bargeld einzukaufen – das hat viele Vorteile, kann aber auch schnell lästig werden. Wie rum muss die Karte nochmal? Was war nochmal meine PIN? Bargeldlos shoppen soll einfacher werden: Wie das Bezahlen mit Fingerabdruck, Funk und Telefon funktioniert.  Mehr...

28 Millionen Heimtiere leben in über einem Drittel der Haushalte in Deutschland. Wer sich ein Tier anschaffen will, sollte sich aber vorher genau über Kosten und Zeitaufwand informieren.

Die einen wollen eine Katze, die anderen mögen lieber Hunde oder Kaninchen: Haustiere machen Freude - aber sie kosten Geld. Vor allem bei schweren Erkrankungen des Tieres müssen Halter tief in die Tasche greifen. Wie teuer sind Vierbeiner und Co.? Mehr...

Außergewöhnliche Belastungen, Werbungskosten, Betriebsausgaben oder haushaltsnahe Dienstleistungen - Steuerzahler kennen meist die Begriffe, wissen aber nicht genau, was sie im Einzelnen darunter absetzen können.

Hätten Sie gewusst, dass man Allergiematratzen, Heileurythmie-Behandlungen oder Samenspenden von der Steuer absetzen kann? Finanzexperten geben zwanzig legale Steuertipps, mit denen Steuerzahler sparen können. Mehr...

In begehrten Lagen ist bezahlbarer Wohnraum knapp, das schlägt sich auch in den Mieten nieder. Die Ausgaben für Heizen, Warmwasser und Co. tun ihr Übriges. Sie sind längst zur „zweiten Miete“ geworden.

Mieter müssen immer tiefer in die Tasche greifen: Steigende Betriebskosten setzen vielen Nicht-Eigentümern zu. Laut Mieterbund zahlen Verbraucher für 80 Quadratmeter Wohnfläche im Schnitt 3062 Euro Nebenkosten jährlich - und es wird noch teurer.  Mehr...

Ab dem 1. August gilt für alle Überweisungen der europaweite Sepa-Standard. Verbraucher müssen sich für Überweisungen dann an die 22-stellige IBAN gewöhnen.

Ab 1. August gelten die Sepa-Regeln für den Zahlungsverkehr in Europa. Bankkunden in Deutschland müssen sich dann auf die 22-stellige IBAN umstellen. Versehentliche Zahlendreher bei Überweisungen sollen aber kein Problem sein. Mehr...

Jeder westliche Durchschnittsbürger beutet Menschen aus - wie hoch die Zahl ist, hängt vom individuellen Konsum ab. Zum Beispiel von der Frage: Wie viele Handys, Autos, Kleidungs- oder Schmuckstücke besitze ich?

Unser täglicher Konsum beeinflusst die Arbeitsbedingungen von Millionen Menschen - das ist Verbrauchern nicht erst seit der Debatte um Primark-Billigmode klar. Wie stark sie zur Ausbeutung von Arbeitssklaven beitragen, können Konsumenten online testen. Mehr...

Spezial

Rund um Anlage, Tagesgeld, Baugeld, Kredite, Festgeld und Sparen.

Finanzranking
Weitere Rechner und Rankings
Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Videonachrichten Wirtschaft & Finanzen
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen

Anzeige