Aktuell: Fußball-EM 2016 | Brexit | HIV und Aids | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Geld und Verbraucher
Geldanlage - Tagesgeld, Festgeld, Fonds und Aktien sowie Tipps zum Thema Kredite, Schulden und Sparen.

22. März 2016

Aktien, Festgeld: Welche Anlagen lohnen sich noch im Zinstief?

 Von Falk Zielke
Auch wenn Aktienkurse schwanken - langfristig bieten sie Anlegern Renditechancen. Und das sollte in Zeiten niedriger Zinsen nicht unterschätzt werden.  Foto: dpa-tmn

Woher soll in Zeiten niedriger Zinsen noch die Rendite kommen? Ob Aktien, Rentenversicherung, Tagesgeld oder Immobiliendarlehen: Finanzexperten erklären, worauf Sparer und Anleger unbedingt achten sollten.

Drucken per Mail

Zugegeben: Groß war der Zinsschritt nicht, den die Europäische Zentralbank gegangen ist. Die Währungshüter senkten den Leitzins von 0,05 Prozent auf null Prozent. Für Sparer sind das dennoch keine guten Nachrichten. „Der Zinsschritt verändert zwar nicht mehr viel an der aktuellen Situation“, sagt Volker Schmidtke von der Verbraucherzentrale Berlin. „Aber er verfestigt die Probleme.“ Anleger müssen also genau hinschauen, wo sie ihr Geld anlegen.

Tagesgeld

Das Tagesgeldkonto zählt zu den beliebtesten Anlageformen. Denn hier können Verbraucher ihre Ersparnisse flexibel parken. Das Problem: Zinsen gibt es mittlerweile kaum. Nach Angaben der FMH-Finanzberatung bekommen Sparer derzeit durchschnittlich 0,33 Prozent Zinsen. Vor einem Jahr lag der durchschnittliche Zins hier noch bei 0,49 Prozent. „Noch gibt es Anbieter, die 1 Prozent Zinsen oder mehr zahlen“, sagt FMH-Inhaber Max Herbst.

In den kommenden Wochen werden die Institute ihre Zinsen aber vermutlich weiter senken. Gute Chancen auf interessante Angebote haben Neukunden. „Ihnen bieten die Geldinstitute meist bessere Zinsen als den Bestandskunden“, sagt Herbst. Ob sich ein Wechsel lohnt, muss aber jeder selbst ausrechnen.

Die Zinsen im Euroraum bleiben niedrig. Die Leitzinssenkung der EZB stellt Sparer vor Herausforderungen. Wer Rendite will, muss genau hinschauen, wo er sein Geld anlegt.  Foto: dpa

Festgeld

Etwas mehr Zinsen gibt es bei Festgeldangeboten. Laut FMH liegt der durchschnittliche Zins bei einer Laufzeit von zwölf Monaten bei 0,36 Prozent. Allerdings steigt die Aussicht auf gute Zinsen mit der Länge des Anlagehorizonts: Wer sein Geld für zwei Jahre fest anlegt, kann bis zu 1,85 Prozent Zinsen bekommen. Bei Festgeldanlagen mit vier Jahren Laufzeit liegen die besten Angebote bei 2,10 Prozent. Wichtig zu beachten:

Die besten Angebote machen derzeit ausländische Geldinstitute. Hier greifen bei Problemen des Geldinstituts auch die ausländischen Einlagensicherungssysteme. Wer auf die deutsche Einlagensicherung setzen will, kann nicht ganz so hohe Zinserträge erzielen. Der beste Anbieter zahlt bei zweijähriger Laufzeit 1,23 Prozent, bei vierjähriger Laufzeit 1,45 Prozent.

Lesen Sie bitte weiter auf der nächsten Seite.

1 von 2
Nächste Seite »

[ Lesen Sie jetzt das EM-Spezial der FR - digital oder gedruckt sechs Wochen lang ab 27,30 Euro. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Spezial

Rund um Anlage, Tagesgeld, Baugeld, Kredite, Festgeld und Sparen.

Finanzranking
Weitere Rechner und Rankings
Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
ANZEIGE



Videonachrichten Wirtschaft & Finanzen
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen

Anzeige