Gericht
FR-Gerichtsreporter Stefan Behr berichtet über kuriose, traurige, aufwühlende und schockierende Prozesse.

Ein 41 Jahre alter Mann gesteht vor dem Landgericht Frankfurt die Tötung seiner Tochter, schweigt über sein Motiv und jammert über sein Leben. Der Richter gibt ihm bereits zu Verhandlungsbeginn den rechtlichen Hinweis, dass eine Verurteilung wegen Mordes in Betracht kommt. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer wird ein zur Tatzeit betrunkener Mann in Frankfurt zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren und 200 gemeinnützigen Arbeitsstunden verurteilt. Maßgeblich für die milde Strafe sei sein Verhalten nach dem Unfall gewesen. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Nach einer lebensgefährlichen Messerattacke im Wodka-Rausch wird ein 36 Jahre alter Mann in Frankfurt zu sechs Jahren Haft verurteilt. Das Landgericht weist den alkoholkranken Mann zusätzlich in eine Therapieeinrichtung ein. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein jüdischer Metzger gesteht, konventionelles Fleisch verkauft zu haben, um seine Firma vor dem Ruin zu retten. Bis zuletzt hatte sich die jüdische Frankfurter Gemeinde hinter den Metzger gestellt. Ermittler und Staatsanwaltschaft sahen sich immer wieder Anfeindungen ausgesetzt.  Mehr...

Ein 34-jähriger muss sich seit Montag vor dem Frankfurter Landgericht wegen Bestechung, Bestechlichkeit, Betrugs, Diebstahls und Hehlerei verantworten.

Dubiose Geschäfte im Sekretariat einer Berufsschule: Ein 34-Jähriger muss sich wegen Bestechung, Bestechlichkeit, Betrugs, Diebstahls und Hehlerei vor dem Landgericht verantworten. Dass er am Ende vermutlich mehr verdiente als der Schulleiter, verdankte er einer bizarren Geschäftsidee. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Nach einem Streit in einer Gaststätte im Frankfurter Bahnhofsviertel hatte ein 31-Jähriger im Mai 2013 auf offener Straße das Feuer eröffnet und einen zufällig entlanglaufenden Sozialarbeiter getroffen. Nun wird der Angeklagte zu vier Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Mehr...

Bitte recht freundlich: Kreshnik B. wird fotografiert. Vor Prozessbeginn ist das erlaubt.

Der erste in Deutschland angeklagte Syrien-Kämpfer bricht am dritten Verhandlungstag sein Schweigen. Allerdings spricht Kreshnik B. nicht selbst. Sein Anwalt las eine Erklärung für ihn vor, nach der er im Krieg seine friedliche Ader entdeckte. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein beinamputierter Bettler wird wegen schwerer Körperverletzung zu fünf Jahren Haft verurteilt. Er hat seiner Lebensgefährtin ein Messer in die Brust gerammt. Den Vorwurf des Mordversuchs lässt das Gericht fallen. Das Opfer hatte zuvor seine Aussage bei der Polizei widerrufen. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Am Ende muss die Wirtin der Kantine im Frankfurter Gerichtsbezirk eine Delegation des Supreme Court of Korea besänftigen. Auch wenn viele Angeklagte in Deutschland zur Kränklichkeit neigen, die Schokokekse in der Kantine sind immerhin gut. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein Mann warnt auf Facebook Schwarzfahrer vor zwei „fetten Kontro-Lesben“. Vor dem Höchster Amtsgericht muss sich der 19-Jährige deshalb wegen Beleidigung verantworten. Er kommt mit einer Ermahnung davon, weil er verspricht, sich bei den Frauen zu entschuldigen..  Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Zwei Italiener liefern sich eine Verfolgungsjagd durch Oberrad und landen beim Frankfurter Amtsgericht. Einer von ihnen wird zu einer Geldbuße verurteilt. Er hat mit einer Schreckschusspistole auf den anderen gezielt. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Der Prozess gegen den erpresserischen Filialleiter eines Supermarktes zeigt ein ewiges moralisches Dilemma der Justiz auf. Nach einem Deal kommt der Angeklagte wohl mit einer Bewährungsstrafe davon. Sein Bruder hat ihn „freigekauft". Das Geld bekommt allerdings das Opfer. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein 42 Jahre alter Mann soll seiner Lebensgefährtin ein Messer in die Brust gerammt haben. Das angebliche Opfer versucht vor Gericht, den 42-Jährigen zu entlasten und liefert eine wirre Vorstellung. Danach habe sie sich die Verletzung im Alkoholrausch selbst zugezogen. Mehr...

Von Hans-Ludwig Buchholz | Kommentieren
Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein Mann steht wegen der Beteiligung am Einbruch in ein Frankfurter Schmuckgeschäft vor dem Landgericht. Vor dem Richter stellt er sich als ein Opfer dar. Doch ob er es tatsächlich ist, das lässt sich schwer ergründen. Mehr...

Von Hans-Ludwig Buchholz | Kommentieren
Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Im Frühjahr 2012 brechen Unbekannte im Taunus immer wieder in Kindertagesstätten ein. Hinter der Einbruchsserie stecken zwei junge Männer. Die Polizei kommt ihnen durch DNA-Spuren auf die Schliche. Jetzt müssen sie sich vor dem Frankfurter Landgericht verantworten. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Das Landgericht Frankfurt hat einen bereits mehrfach vorbestraften Mann zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Seinen letzten Einbruch hatte der 32-Jährige mit einer elektronischen Fußfessel begangen. Mehr...

Betritt der Richter den Saal, haben die Anwesenden aufzustehen - auch die anwesenden Schulklassen. Doch die halten sich häufig nicht an die Regeln.

Immer wieder besuchen Schulklassen Gerichte. Dort sollen die jungen Leute etwas lernen, zum Beispiel, dass man aufsteht, wenn der Richter den Saal betritt. Vielleicht verstehen sie es ja so:  Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein 80-jähriger Rentner hat im Baumarkt gestohlen und anschließend den Ladendetektiv mit einem Stock bedroht. Das Landgericht verurteilte ihn statt zu Raubdiebstahl zu Sachbeschädigung und zu einer Geldstrafe. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein Prozess vor dem Amtsgericht gewährt Einblicke in eine ganz andere Arbeitswelt am Flughafen. Dort hat sich ein eigenes System der Pfandsammler etabliert, in dem der eine König, der andere Untertan ist. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein 80-jähriger Rentner aus Bad Homburg steht wegen räuberischen Diebstahls vor Gericht. Er hat den Ladendetektiv nach dem Raub mit einem Stock bedroht. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein 19-jähriger Intensivtäter erscheint nicht vor Gericht und bringt sich so um eine Chance. Weder der Richter noch die Familie des jungen Mann wissen, wie sie verhindern können, dass sein Leben vollends aus der Spur gerät. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein Fan von Dynamo Dresden wird in Frankfurt wegen Volksverhetzung verurteilt und weiß nicht einmal warum. Er hat vor dem Spiel Dynamo Dresden gegen den FSV im April 2013 das berüchtigte „U-Bahn-Lied“ gesungen. In Rostock ist das erlaubt. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein 66 Jahre alter Mann soll eine Frau vergewaltigt haben, mit der er zehn Jahre lang befreundet war. Vor dem Landgericht Frankfurt leugnet der Türke, ein einfacher Mann, die Tat. Der Dolmetscher hat seine liebe Not, die Geschichte des Angeklagten ins Verständliche zu übersetzen. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Mit leeren Versprechungen auf hohe Renditen mit Luxusbauten und Sonnenkollektoren bringen Betrüger aus Frankfurt Hunderte Kunden um ein Vermögen in Millionenhöhe. Das Landgericht verurteilt die drei Geschäftsführer einer Kapitalanlagefirma zu hohen Haftstrafen. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein Vater entführt seinen Sohn nach Portugal und landet nach einer langen Odyssee vor dem Frankfurter Amtsgericht. Er entgeht gerade mal so dem Gefängnis. Das Kind ringt immer noch mit der Vergangenheit. Mehr...

Dossier
Justizia ist wachsam.

FR-Gerichtsreporter Stefan Behr berichtet über kuriose, traurige, aufwühlende und schockierende Prozesse.

Kriminalitäts-Statistik
Twitter
Umfrage

Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Dabei setzen wir auf Sie, liebe Leserinnen und Leser - und Ihre Beteiligung an einer wissenschaftliche Studie der Universität Köln.

Top Stellenangebote
Online-Kataloge
Anzeige
Frankfurter Zoo
Bonobo-Dame im Frankfurter Zoo

Gorilla-Damen, Giraffe & CD. Die FR ist live im Zoo dabei - und hält Sie auf dem Neuesten.