Aktuell: Regionale Startseite | Zuwanderung Rhein-Main | Tugce | Fotostrecken | Widerstand gegen Pegida Frankfurt | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Gericht
FR-Gerichtsreporter Stefan Behr berichtet über kuriose, traurige, aufwühlende und schockierende Prozesse.

Von  |

Ein 72-jähriger Frankfurter soll mit einer erfundenen Teakholzplantage Millionen gemacht haben. Jetzt sitzt er in Untersuchungshaft. Mehr...

Etwa 60 Kilogramm Marihuana wurden im vergangenen Jahr konfisziert.

Eigentlich wollte er sein Gras für 2250 Euro verkaufen - stattdessen wird ein 16 Jahre alter Dealer entführt, mit Elektroschocks malträtiert und geschlagen. Vor dem Landgericht Frankfurt geben sich die Täter schuldbewusst. Mehr...

Eine Polizistin sichert vor dem Frankfurter Landgericht die Tatwaffe.

Für den Doppelmord im Gerichtsviertel muss der Täter mindestens 15 Jahre lang hinter Gitter. Als wesentlich für die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld wirken sich zwei Mordmerkmale aus. Der Verteidiger will das Urteil anfechten. Mehr...

Der Frankfurter Immobilienunternehmer Ardi Goldman vor Gericht. (Archivbild)

Der Prozess um Schmiergeldzahlungen in der Cargo-City Süd zieht sich. Der Frankfurter Immobilienentwickler Ardi Goldmann, der als einziger Angeklagter bestreitet, Schmiergeld gezahlt zu haben, ist zum Ausharren auf der Anklagebank verdammt. Ein Urteil ist Ende des Sommers zu erwarten. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein Vater befürchtet, sein Sohn könnte die Abiturprüfung in Mathe nicht bestehen. Er drückt dem zuständigen Studienleiter 500 Euro in die Hand. Der Lehrer meldet den Bestechungsversuch. Ein Gericht verurteilt den Vater zu einer Geldstrafe. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Der Ex-Freund einer 25-Jährigen und sein Bruder wollen verhindern, dass diese ein Kind austrägt. Sie bedrohen die Schwangere massiv. Einer der Brüder tritt ihr in den Bauch. Trotzdem kommen die beiden Männer bei einem Prozess mit milden Strafen davon. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Mit einer selbst gebauten Bombe wollte ein Frankfurter Student einen Anschlag verüben, doch das Vorhaben misslang. Die Haftstrafe, zu der er am Dienstag verurteilt wurde, hat er zum großen Teil bereits verbüßt. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein Metzger und sein Geschäftsführer verkaufen in 800 Fällen Fleisch als koscher, obwohl es das nicht ist. Das Landgericht verurteilt die beiden wegen Betruges zu Bewährungs- und hohen Geldstrafen. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein Mann steigt in Bornheim in ein Kinderzimmer ein und missbraucht dort ein sechsjähriges Mädchen. Jetzt verurteilt ihn das Landgericht Frankfurt zu einer Haftstrafe von über drei Jahren. Das Kind leidet noch unter Angstzuständen. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Sie sollen einen Eid auf den Emir der Al-Shabaab in Somalia abgelegt, Gewalttaten vorbereitet oder zumindest mit der Terror-Organisation sympathisiert haben. Gleich sechs Männern wird nun vor dem Frankfurter Oberlandesgericht der Prozess gemacht. Mehr...

Justizia ist wachsam.

Der Prozess um das Bluttat im Gerichtsviertel dreht sich im Kreis. Im Januar 2014 hatte es vor dem Gerichtsgebäude einen Doppelmord gegeben. Mehr...

Von  |
Justizia ist wachsam.

Was wäre die Justiz ohne Folklore! Nehmen wir zum Beispiel die Schöffen. Wer braucht sie eigentlich noch?  Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Im Fall der auf einem Balkon in Raunheim gefundenen Toten bestreitet der Angeklagte den Vorwurf, seine Lebensgefährtin erwürgt zu haben. Er berichtet von einem Streit, bei dem die junge Frau ihn beleidigt habe. Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein Mann steigt nachts in Bornheim in das Zimmer eines sechsjährigen Mädchens ein und missbraucht es. Vor dem Frankfurter Landgericht gesteht der 43-Jährige den Übergriff. Auf seinem Computer fanden Ermittler 50.000 pornografische Dateien, darunter viele mit Kleinkindern.  Mehr...

Vor Frankfurts Skyline: die Cargo-City Süd am Flughafen.

Das Verfahren um Schmiergeldzahlungen in der Cargo-City Süd nimmt immer skurrilere Züge an. Es geht um „Provisionen“, die von einem Fraport-Manager bar in Liechtenstein abgeholt wurden, und ein Gespräch mit Investor Ardi Goldmann in dessen Restaurant im 25-Hours-Hotel. Mehr...

Der 25-Jährige hatte einen Taxifahrer krankenhausreif geschlagen.

Ein junger Mann, der einen Taxifahrer krankenhausreif geschlagen hat, darf aufatmen: Vor allem wegen des mittlerweile positiven Lebenswandels von D. wurde eine zehnmonatige Haftstrafe in eine zwölfmonatige Bewährungsstrafe umgewandelt. Mehr...

Justizia ist wachsam.

Weil er einen Polizisten mit einer an einer Holzstange befestigten Palästina-Fahne beworfen hatte, musste sich der 19-jährige Mounir A. am Dienstag vor dem Amtsgericht Höchst verantworten.  Mehr...

Von  |
Ein Trümmerfeld - die Autobahn A3 nach dem Unfall im November 2011.

Mehr als eine halbe Million Euro gewinnt der 51-jährige M. in der Spielbank. Ein anschließender Tripp im Drogenrausch endet auf der Autobahn - entgegen der Fahrtrichtung. Ein Mann stirbt auf der A3 bei Idstein, sechs Personen werden verletzt. Das Langericht Wiesbaden verurteilt M. zu drei Jahren Haft.  Mehr...

Von  |
Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Zwei Jugendliche beklauen einen Bekannten auf dem Schulhof. Das Gericht verhängt gegen die beiden Arrest. Beide lernen mittlerweile etwas Anständiges. Mehr...

Von  |
Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Nach der Aufhebung des Urteils durch den Bundesgerichtshof prüft das Frankfurter Landgericht die Schuldfähigkeit der beiden Täter, einem 48 Jahre alten Vater und seinem 27-jährigen Sohn. Dabei geht es nur noch um das Strafmaß. Mehr...

Von  |
Justizia ist wachsam.

Äußerst geschickt stellte sich dieses Diebesduo an: Sie klauten aus Autos, die Läufer während des Sports geparkt hatten. Vom Landgericht Darmstadt wurden die beiden bereits zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Nun stehen sie vor dem Landgericht Frankfurt. Mehr...

Von  |
Spurensicherung nach der tödlichen Messerattacke auf dem Parkplatz an der U-Bahn-Station Kalbach.

Der mutmaßliche Parkplatz-Mörder von Kalbach steht vor dem Landgericht Frankfurt. Der 35-Jährige gibt unter Tränen die tödlichen Stiche auf einen Kollegen zu. Es sind jedoch keine Tränen der Reue. Mehr...

Von  |
Der Frankfurter Immobilienunternehmer Ardi Goldman vor Gericht. (Archivbild)

Der Prozess um Schmiergeldzahlungen in der Cargo-City Süd verzögert sich. Die Staatsanwaltschaft legt weitere Akten als Beweismaterial vor. Neu sind die allerdings nicht. Die Unterlagen befinden sich bereits seit geraumer Zeit im Besitz der Ermittler. Mehr...

Von  |
Die abgebrannte Ruine des alten "Orange Beach"-Clubs.

Der mutmaßlichen Brandstifter des Orange Beach ist zu zwei Jahren Haft verurteilt worden - allerdings wegen Einbruchs. Brandstiftung war dem 29-Jährigen nicht nachzuweisen. Von seinen Komplizen fehlt bis heute jede Spur.  Mehr...

Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Mit dem Kunststoff seines Rucksacks verschmilzt ein Drogenkurier Kokain. Ein Drogenspürhund am Frankfurter Flughafen riecht die Droge trotzdem. Jetzt verurteilt das Landgericht Frankfurt den 32-jährigen Mann zu einer langjährigen Haftstrafe. Mehr...

Von  |
Unternehmer Ardi Golman im Gerichtssaal beim Cargo-City-Prozess. (Archivbild)

Der Unternehmer Ardi Goldman will niemanden bestochen haben. Nicht bei der Cargo-City Süd auch bei keinem anderen Projekt. Den Makler, der Goldman belastet, zeigt er wegen falschen Verdächtigungen an.  Mehr...

Von  |
Ardi Golman und ein Mitangeklagter im Cargo-City-Prozess. (Archivbild)

Mit Spannung wird die Aussage von Immobilien-Entwickler Ardi Goldman im Cargo-City-Prozess erwartet. Bis auf einen Fraport-Manager zeigten sich bisher alle Angeklagten geständig. Der Flughafenbetreiber gibt sich dagegen zugeknöpft.  Mehr...

Von  |
Ardi Goldman gibt sich vor Gericht demonstrativ gelassen.

Bislang hat Ardi Goldman sich im Cargo-City-Prozess noch nicht geäußert. Falls er tatsächlich die Strategie wählen sollte, von nichts gewusst haben zu wollen, läuft er zumindest Gefahr, als der größte Naivling der fünf Angeklagten betrachtet zu werden.  Mehr...

Von  |
In der Cargo-City Süd am Frankfurter Flughafen haben sich vor allem Speditionen angesiedelt. Bei der Grundstücksvergabe soll heftig geschmiert worden sein.

Auch der Investor Jürgen Harder und der Geschäftsmann Kai B. legen im Korruptionsprozess um die Cargo-City Süd Geständnisse ab. Kai B. will gewusst haben, dass Fraport-Manager Volker A. und Makler Uwe S. gemeinsame Sache gemacht hätten: "Jeder wusste das.“ Mehr...

Von  |
Die "Justizia" des Gerechtigkeitsbrunnes auf dem Frankfurter Römer (Symbolbild).

Ein kurzes Drama ereignet sich im März 2013, als eine Frau den Kinderwagen einer Mutter wegschiebt. Das eigentlich Drama zeigt sich aber vor Gericht. Die 54 Jahre alte Frau, die den Gerichtssaal betritt, bietet ein Bild des Jammers. Mehr...

Anzeige

Dossier
Justizia ist wachsam.

FR-Gerichtsreporter Stefan Behr berichtet über kuriose, traurige, aufwühlende und schockierende Prozesse.

Kriminalitäts-Statistik

Anzeige

FR-Online

Mit unserem neuen Umschalter im Seitenkopf oben rechts können Sie das Geschehen in Frankfurt und Rhein-Main höher gewichten. Probieren Sie's aus!

Umfrage

Die Frankfurter Rundschau und die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände wollen wissen, was die Menschen an der Region mögen, warum sie hier leben und welche Veränderungen sie für die nächste Zeit erwarten.

Twitter
Top Stellenangebote

Anzeige

Frankfurter Zoo
Bonobo-Dame im Frankfurter Zoo

Gorilla-Damen, Giraffe & CD. Die FR ist live im Zoo dabei - und hält Sie auf dem Neuesten.