Gesundheit
Welche Gesundheitstipps helfen wirklich? Infos zu Krankheiten und Symptomen sowie zu den Themen gesunde Ernährung, Psychologie und Sexualität

04. September 2012

Kalte Finger, Brustenge: Bei diesen Beschwerden müssen Raucher aufpassen

Viele Raucher ignorieren die Risiken solange sie sich fit fühlen.  Foto: dpa

Rauchen ist ungesund - das weiß auch jeder Raucher. Doch solange sie sich mit Zigarette fit fühlen, ignorieren viele die Gesundheitsgefahren. Dabei deuten schon kleine körperliche Veränderungen auf Risiken hin. Kalte Hände etwa sind ein Zeichen, dass sich die Gefäße verengen.

Drucken per Mail

Bluthochdruck, Herz- und Kreislaufprobleme, Gefäßerkrankungen: Die Liste der gesundheitlichen Risiken des Rauchens ist lang. Trotzdem wollen viele Raucher nichts davon hören. Zumindest nicht, solange es ihnen gesundheitlich gut geht. Doch es sei wichtig, bereits kleine körperliche Veränderungen wahrzunehmen, sagt Franz Goss, stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbands Niedergelassener Kardiologen e.V.. Sie könnten ein wichtiger Hinweis darauf sein, dass der blaue Dunst erste Spuren im Körper hinterlässt: „Entstehende gesundheitliche Risiken zeigen sich häufig schon früh.“

Rauchen verengt die Gefäße

Raucher, die zum Beispiel nie zu kalten Händen oder Füßen geneigt haben und allmählich welche bekommen, sollten diese Veränderung nicht bagatellisieren, betont der Internist aus München: „Kalte Hände und Füße sind ein besonders wichtiges Indiz, denn sie zeigen, dass sich die Gefäße im Körper verengen.“ Und diese Verengung passiere nicht nur an Händen und Füßen, sondern am ganzen Körper, auch in den Organen.

Auch Sexprobleme möglich

Der blaue Dunst verändert vieles im Körper: „Grundsätzlich sorgt eine Zigarette zunächst dafür, dass der Blutdruck steigt und die Fließeigenschaften des Blutes sich verschlechtern“, sagt der Experte. Auf Dauer kann sich dieser gestörte Blutfluss auf den ganzen Körper auswirken: „Männer können dadurch sogar Erektionsprobleme bekommen.“ Auch Schmerzen in den Beinen beim Gehen, die sogenannte Schaufensterkrankheit, sei ein alarmierendes Warnzeichen: „Und ein Hinweis darauf, dass die Gefäßschäden bereits sehr weit fortgeschritten sind.“

Alarmfall Brustenge

Wer als langjähriger Raucher plötzlich ein unangenehmes Druck- oder Engegefühl in der Brust verspürt, sollte nicht zögern, sofort einen Arzt aufzusuchen, rät der Experte: „Es ist immens wichtig, solche kritischen Signale des Körpers ernst zu nehmen und nicht auf die lange Bank zu schieben.“ Unbehandelt drohe sonst ein Herzinfarkt oder Schlaganfall. (dapd)

Zehn Schritte, die dabei helfen sollen, mit dem Rauchen aufzuhören, lesen Sie in der Bildergalerie.

Zur Homepage

Jetzt kommentieren

Ressort

Nachrichten zu Ernährung, Psychologie und Sexualität


Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
BMI-Rechner

Errechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!

Ihr Gewicht (in kg)
Ihre Körpergröße (in cm)
Alter (in Jahren)
Themenseiten
Anzeigenmarkt
Videonachrichten Gesundheit
Spezial
www.museocereanatomiche.it

Neue Forschungsergebnisse in der Medizin, der Blick in das Innere des Menschen - mehr zu lesen im FR-Spezial Medizin.

Gesundheitsmarkt

Finden Sie in unserem Branchenregister Apotheken, Pflegedienste, Ärzte und mehr.