Abo | ePaper | App | Newsletter | Facebook | Anzeigen | Trauer

Gesundheit
Welche Gesundheitstipps helfen wirklich? Infos zu Krankheiten und Symptomen sowie zu den Themen gesunde Ernährung, Psychologie und Sexualität

27. November 2012

Handy-Nacken: Das neue Leiden der Smartphone-Nutzer

Das Smartphone höher vor das Gesicht zu halten, beugt einem „Handy-Nacken“ vor.  Foto: dpa

Rückenschmerzen, brennende Augen und ein steifer Nacken: Das sind häufige Beschwerden nach langen Arbeitstagen. Vor allem bei exzessiven Smartphone- und Notebook-Nutzern. Welche Tricks helfen, damit die Beschwerden erst gar nicht entstehen.

Drucken per Mail

Die Arbeit am Computer ist auf den ersten Blick weniger schwer als auf der Baustelle. Doch langes Sitzen und dauerhaftes Starren auf den Bildschirm bedeuten für Rücken und Augen Schwerstarbeit. Und zwar nicht nur am stationären Computer, sondern auch unterwegs an Smartphone und Notebook.

Die mobilen Geräte können inzwischen fast alles, was auch ein großer PC kann und sind so für viele zum Büro für unterwegs geworden - mit negativen Folgen für die Gesundheit. „Viele Menschen blicken bei der Nutzung ihres Smartphones tief nach unten - und dies führt zu einer Überdehnung der Halsmuskeln“, sagt Wolfgang Panter, Präsident des Verbands Deutscher Betriebs- und Werksärzte, und spricht vom „Handy-Nacken“.

Gerät in verschiedenen Positionen halten

Vermeiden lassen sich die Beschwerden zum Beispiel, wenn man das Lesen von E-Mails verschiebt und später am PC nachholt. Der sei für längere Tätigkeiten besser geeignet, erklärt Mediziner Panter. Muss es doch auf dem Handy sein, sollte der Nutzer das Gerät in verschiedenen Positionen und auch mal hoch vor das Gesicht halten, damit der Hals möglichst aufrecht bleibt.

Doch auch das Arbeiten oder Spielen am fest installierten Computer kann zu Beschwerden führen, wenn zum Beispiel Monitor und Schreibtisch nicht auf die Größe des Nutzers abgestimmt sind. (dpa)

Worauf man achten sollte, um nicht unter „Handy-Nacken“ oder Mausarm zu leiden, lesen Sie in der Bilderstrecke.

Jetzt kommentieren

Ressort

Nachrichten zu Ernährung, Psychologie und Sexualität


Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
BMI-Rechner

Errechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!

Ihr Gewicht (in kg)
Ihre Körpergröße (in cm)
Alter (in Jahren)
Themenseiten
Anzeigenmarkt
Videonachrichten Gesundheit
Spezial
www.museocereanatomiche.it

Neue Forschungsergebnisse in der Medizin, der Blick in das Innere des Menschen - mehr zu lesen im FR-Spezial Medizin.

Gesundheitsmarkt

Finden Sie in unserem Branchenregister Apotheken, Pflegedienste, Ärzte und mehr.