Aktuell: Ukraine | Rosetta-Mission | Fernbus-Markt | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

Gesundheit
Welche Gesundheitstipps helfen wirklich? Infos zu Krankheiten und Symptomen sowie zu den Themen gesunde Ernährung, Psychologie und Sexualität

21. August 2012

Hormone, Gewicht, Stress: Was unsere Partnerwahl beeinflussen kann

Die Pille oder Stresssituationen können die Wahl des Partners beeinflussen.  Foto: dpa

Für Verliebte ist es das Schicksal, das sie zusammengeführt hat. Psychologen und Mediziner stoßen bei ihren Studien dagegen oft auf ziemlich banale Dinge, die beeinflussen, ob wir einen Menschen attraktiv finden. Stress zum Beispiel, oder wie dick oder dünn wir sind.

Drucken per Mail

Männer stehen auf schöne, schlanke Frauen. Sie träumen von Megan Fox oder Scarlett Johansson. Das Klischee mag in der Regel zutreffen. Doch steht er unter Stress, wird dem Mann die sexy Superfrau möglicherweise zu anstrengend. Dann bevorzugt er statt der Modelmaße Frauen mit üppigen Kurven. Zu diesem Ergebnis kommt eine britische Studie.

Für die Untersuchung von Viren Swami und seinem Team an der Londoner Westminster-Universität wurden rund 80 europäische Männer in eine Versuchsgruppe und eine Kontrollgruppe aufgeteilt. Die ersten mussten bei einem standardisierten Stresstest vor einem Komitee frei reden und eine Rechenaufgabe lösen. Nach einer 20-minütigen Pause sollten sie dann anhand von zehn standardisierten Fotos von Frauenkörpern die Idealfigur benennen, sowie die dünnste und die dickste Person, die sie attraktiv finden. Die Kontrollgruppe nahm diese Bewertungen ohne eine Stresssituation im Vorfeld wahr.

Weibliche Formen signalisieren Zugang zu Nahrung

Schicksal oder schlicht Hormone, was spielt mit rein, wenn wir uns verlieben?
Schicksal oder schlicht Hormone, was spielt mit rein, wenn wir uns verlieben?
Foto: dpa

Ergebnis: Den gestressten Männern gefielen dickere Frauen insgesamt besser als denen der Kontrollgruppe. Für die Forscher bestätigte sich damit die Hypothese, nach der Menschen wie auch Tiere in Stresssituationen einen erhöhten Bedarf an Sicherheit haben. Evolutionsgeschichtlich gesehen signalisieren rundere weibliche Formen ausreichenden Zugang zu Nahrung, eine bessere Gesundheit und einen stabileren weiblichen Zyklus als dünne Frauenkörper, so  die Forscher.

Wissenschaftler in Schottland fanden heraus:  Auch das eigene Gewicht beeinflusst die Partnerwahl. Übergewichtige neigen eher zu einem dicken Partner und Schlanke suchen sich einen dünnen. Welchen Männertyp eine Frau attraktiv findet, kann auch dadurch beeinflusst sein, ob sie zu Beginn der Beziehung die Pille eingenommen hat. Denn hormonelle Verhütungsmittel beeinflussen, welchen Geruch Frauen bei Männern bevorzugen.

Welche Auswirkungen die Pille noch auf die Partnerwahl haben kann, und welche Dinge außerdem aufschlussreich für das Paarungsverhalten von Männern und Frauen sein können, haben wir in der Bildergalerie gesammelt. (ef/dpa)

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Ressort

Nachrichten zu Ernährung, Psychologie und Sexualität


Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
BMI-Rechner

Errechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!

Ihr Gewicht (in kg)
Ihre Körpergröße (in cm)
Alter (in Jahren)
Themenseiten
Anzeigenmarkt
Videonachrichten Gesundheit
Spezial
www.museocereanatomiche.it

Neue Forschungsergebnisse in der Medizin, der Blick in das Innere des Menschen - mehr zu lesen im FR-Spezial Medizin.

Gesundheitsmarkt

Finden Sie in unserem Branchenregister Apotheken, Pflegedienste, Ärzte und mehr.