Aktuell: Trauer um Claudia Michels | Pegida | Flucht und Zuwanderung | Fußball-News | Eintracht Frankfurt

Gesundheit
Welche Gesundheitstipps helfen wirklich? Infos zu Krankheiten und Symptomen sowie zu den Themen gesunde Ernährung, Psychologie und Sexualität

10. Januar 2012

Laktoseintoleranz: Bauchweh nach dem Latte Macchiato

Etwa 15 bis 20 Prozent der Deutschen vertragen Milchprodukte schlecht oder gar nicht. Foto: dpa

Kinder sollen viel Milch trinken. Denn Milchprodukte enthalten Kalzium und das ist wichtig für Wachstum und Knochen. Viele Erwachsene haben dagegen das Gefühl, der Milchkaffee bekommt ihnen nicht. Der Grund könnte eine Unverträglichkeit sein.

Drucken per Mail

Kinder sollen viel Milch trinken. Denn Milchprodukte enthalten Kalzium und das ist wichtig für Wachstum und Knochen. Viele Erwachsene haben dagegen das Gefühl, der Milchkaffee bekommt ihnen nicht. Der Grund könnte eine Unverträglichkeit sein.

In Deutschland leiden Schätzungen zu Folge 15 bis 20 Prozent der Menschen unter einer Laktoseintoleranz, sie vertragen Milchprodukte schlecht, bekommen von Milch und Co. Bauchschmerzen und Blähungen. Bei den Betroffenen ist ein Enzym nicht oder nur wenig im Körper aktiv. Das Enzym Laktase im Dünndarm, das dabei hilft, Milchzucker in Glucose und Galactose aufzuspalten. Passiert das nicht, gelangt die Laktose unbehelligt weiter in den Dickdarm. Dort zersetzen Darmbakterien den Milchzucker in Kohlendioxid, Milch- und Essigsäure. Gase und Säuren also, die dort die unangenehmen Beschwerden verursachen.

In Deutschland wird die Unverträglichkeit als etwas Unnatürliches angesehen. Dabei ist es in vielen Teilen der Welt ganz normal, keine Milch zu vertragen. In Asien vertragen rund 90 Prozent der Bevölkerung keine Milchprodukte. Weltweit haben etwa dreiviertel der Menschen diese Unverträglichkeit.

Tun wir uns schwer, auf Latte Macchiato, Eiscreme und Sahnetorte zu verzichten, ist die Ernährung ohne oder nur mit wenigen bekömmlichen Milchprodukten in anderen Ländern viel selbstverständlicher. Denn auch für Erwachsene ist es wichtig, genug Kalzium zu sich zu nehmen.

In den allermeisten Fällen ist der Laktasemangel genetisch bedingt. Im Laufe des Lebens verringert sich die Aktivität des Enzyms Laktase und Milchprodukte werden immer schlechter vertragen. In anderen Fällen ist die Unverträglichkeit eine Folge anderer Krankheiten im Magen-Darm-Trakt. Sehr selten tritt dagegen ein kompletter Laktasemangel auf, bei dem von Geburt an das Laktase-Enzym fehlt. Nur bei dieser Form ist auch eine konsequent laktosefreie Ernährung notwenig.

Lesen Sie die wichtigsten Fragen zur Laktose-Unverträglichkeit, wie sie sich feststellen lässt und was es beim Essen und Trinken zu beachten gilt, in der Bildergalerie.

(ef)

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Ressort

Nachrichten zu Ernährung, Psychologie und Sexualität


Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
BMI-Rechner

Errechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!

Ihr Gewicht (in kg)
Ihre Körpergröße (in cm)
Alter (in Jahren)

Anzeigenmarkt
Videonachrichten Gesundheit
Spezial
www.museocereanatomiche.it

Neue Forschungsergebnisse in der Medizin, der Blick in das Innere des Menschen - mehr zu lesen im FR-Spezial Medizin.

Gesundheitsmarkt

Finden Sie in unserem Branchenregister Apotheken, Pflegedienste, Ärzte und mehr.