kalaydo.de Anzeigen

Gesundheit
Welche Gesundheitstipps helfen wirklich? Infos zu Krankheiten und Symptomen sowie zu den Themen gesunde Ernährung, Psychologie und Sexualität

01. März 2012

Schmerzhaft und unheilbar: Sport ist bei Arthrose die beste Medizin

Unter Arthrose, der Verschleißerscheinung an Gelenken, leiden nicht nur ältere Menschen.  Foto: dpa

Bei einer Arthrose reibt sich der Knorpel in einem Gelenk ab. Darunter leiden viele ältere Menschen, aber auch Übergewicht ist ein hoher Risikofaktor. Die Krankheit ist nicht heilbar und kann äußerst schmerzhaft sein. Bei der Behandlung ist Sport sehr wichtig.

Drucken per Mail

Schon der Name Arthrose verheißt nichts Gutes, denn er endet auf „...ose“. Das heißt, dass es sich um Verschleißerscheinungen handelt, deren Folgen nicht rückgängig gemacht werden können. Arthrose ist also nicht heilbar.

Nicht immer verursacht Arthrose Schmerzen

Der Orthopäde Prof. Karsten Dreinhöfer aus Berlin tröstet jedoch: „Die Symptome der Arthrose können gut behandelt werden“, sagt er. Bei dieser Krankheit verabschiedet sich langsam der Knorpel eines Gelenks. Ein gesunder Knorpel erledigt einen hervorragenden Job als Puffer zwischen den Knochen. Ähnlich wie ein Gelkissen federt er jede Bewegung ab.

Bei einer Arthrose kann der Knorpel das nicht mehr leisten. Im schlimmsten Fall ist er sogar ganz weg. Dann reiben die Knochen aneinander, und das tut weh. „Die meisten Patienten kommen, weil sie Schmerzen haben“, sagt Reinhard Deinfelder, Landesvorsitzender des Berufsverbands der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie in Baden-Württemberg. Im fortgeschrittenen Stadium schwillt außerdem das Gelenk an.

Risiko wächst mit dem Alter

Wie viele Menschen in Deutschland eine Arthrose haben, ist nicht bekannt. Manche wissen auch gar nichts von ihrer Krankheit, denn nicht immer verursacht sie Schmerzen. „Das Schmerzempfinden ist bei jedem Mensch anders“, erläutert Deinfelder. Manche Menschen mit erschreckendem Röntgenbild leiden kaum oder nicht. Bei anderen sind bei der Aufnahme kaum Veränderungen zu erkennen, doch sie haben große Schmerzen.

Am häufigsten entsteht die Arthrose im Knie. Verbreitet ist sie auch in den anderen großen Gelenken, also in der Hüfte und in der Schulter. Der Knorpel kann sich jedoch in jedem Gelenk, auch in einem kleinen, abbauen. Die Ursachen sind vielfältig: Dazu gehören Fehlstellungen, zum Beispiel des Fußes oder der Hüfte.

Fest steht, dass mit steigendem Alter das Risiko wächst. Weitere Risikofaktoren sind zu wenig Bewegung und zu viel Gewicht. „Fünf Kilogramm Übergewicht verdoppeln das Risiko einer Arthrose am Knie“, erklärt Dreinhöfer.

Die wichtigsten Infos über Arthrose, wie man sie vermeiden kann und was man am besten tut, wenn man schon daran leidet, lesen Sie in der Bilderstrecke.

(dpa)

Jetzt kommentieren

Ressort

Nachrichten zu Ernährung, Psychologie und Sexualität


Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
BMI-Rechner

Errechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!

Ihr Gewicht (in kg)
Ihre Körpergröße (in cm)
Alter (in Jahren)
Themenseiten
Anzeige
Videonachrichten Gesundheit
Spezial
www.museocereanatomiche.it

Neue Forschungsergebnisse in der Medizin, der Blick in das Innere des Menschen - mehr zu lesen im FR-Spezial Medizin.

Gesundheitsmarkt

Finden Sie in unserem Branchenregister Apotheken, Pflegedienste, Ärzte und mehr.