Aktuell: Fußball-EM 2016 | Brexit | HIV und Aids | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Gesundheitslexikon

02. September 2011

Gesundheitslexikon: Atemnot (Atembeschwerden, Dyspnoe, Luftnot)

Atemnot ist Zeichen eines Luftmangels in den Lungen.  Foto: dpa

Atemnot ist Zeichen eines Luftmangels in den Lungen. Sie kann unter anderem zu Sauerstoffmangel, Schwindel, Übelkeit und Unruhe führen. Der medizinische Ausdruck für Atem- oder Luftnot ist Dyspnoe.

Drucken per Mail

Atemnot ist Zeichen eines Luftmangels in den Lungen. Sie kann unter anderem zu Sauerstoffmangel, Schwindel, Übelkeit und Unruhe führen. Der medizinische Ausdruck für Atem- oder Luftnot ist Dyspnoe.

Atembeschwerden können in Ruhe (Ruhedyspnoe) oder bei Belastung (Belastungsdyspnoe) auftreten. Nach starker körperlicher Anstrengung ist ein „Aus-der-Puste-Kommen“ normal.

Starke Raucher sowie Menschen mit Herz-Kreislauf- und Lungenerkrankungen leiden oft aber bereits bei kleinsten Belastungen unter Kurzatmigkeit, Beklemmungsgefühlen im Brustkorb und erschwertem Ein- oder Ausatmen.

Erfahren Sie mehr zu den Ursachen, zur Diagnose und den Therapiemöglichkeiten von Atemnot.

Ein Text von

[ Lesen Sie jetzt das EM-Spezial der FR - digital oder gedruckt sechs Wochen lang ab 27,30 Euro. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten zu Ernährung, Psychologie und Sexualität


Selbsttest
BMI-Rechner

Errechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!

Ihr Gewicht (in kg)
Ihre Körpergröße (in cm)
Alter (in Jahren)

Anzeige