Aktuell: Trauer um Claudia Michels | Pegida | Flucht und Zuwanderung | Fußball-News | Eintracht Frankfurt

Gesundheitslexikon

02. September 2011

Gesundheitslexikon: Halsschmerzen

Halsschmerzen sind oft die Folge von Atemwegsinfekten.Foto: dpa

Halsschmerzen sind laut Definition schmerzhafte Empfindungen im Hals, die als ein häufiges Symptom – oft zusammen mit Schluckbeschwerden – auftreten.

Drucken per Mail

Vor allem bei Infekten der oberen Atemwege kommt es zu Halsschmerzen, besonders bei der Erkältung oder auch bei einer Mandelentzündung (Angina tonsillaris). Viren, Bakterien und andere Keime reizen und schädigen die Schleimhäute im Hals – diese entzünden sich, der Hals wird rot, schwillt an und schmerzt.

Halsschmerzen sind oft begleitet von Kratzen im Hals, Schluckbeschwerden und Heiserkeit. Bei Infekten kommt meist auch Fieber hinzu, bei einer Angina sind die Mandeln geschwollen, gerötet oder sogar vereitert. Außerdem sind häufig auch die Lymphknoten am Unterkiefer und am Hals geschwollen.

Halsschmerzen sind meist Zeichen eines harmlosen Infekts, können jedoch auch durch Rauchen sowie im Rahmen von ernsteren Erkrankungen, zum Beispiel einem Kehlkopftumor, auftreten.

Erfahren Sie mehr zu den Ursachen von Halsschmerzen.

Ein Text von
Zur Homepage
comments powered by Disqus
Ressort

Nachrichten zu Ernährung, Psychologie und Sexualität


Gesundheit von A-Z

Quelle: Onmeda

Selbsttest
BMI-Rechner

Errechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!

Ihr Gewicht (in kg)
Ihre Körpergröße (in cm)
Alter (in Jahren)

Anzeigenmarkt
Videonachrichten Gesundheit
Spezial
www.museocereanatomiche.it

Neue Forschungsergebnisse in der Medizin, der Blick in das Innere des Menschen - mehr zu lesen im FR-Spezial Medizin.

Gesundheitsmarkt

Finden Sie in unserem Branchenregister Apotheken, Pflegedienste, Ärzte und mehr.