Aktuell: 70 Jahre Frankfurter Rundschau | Flucht und Zuwanderung | Griechenland | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
07. Dezember 2009

Giftiges Spielzeug: Aigner kündigt nationale Schritte an

Das Bundesinstitut für Risikobewertung warnt vor giftigem Kinderspielzeug - insbesondere Billigware soll betroffen sein.  Foto: dpa

Die Richtlinie der EU greift nicht: In Kinderspielzeug schlummern oft krebserregende Chemikalien. Verbraucherministerin Aigner ermahnt Brüssel - und will zugleich den Schutz im eigenen Land ausbauen.

Drucken per Mail

Berlin. Nach der Warnung von krebserregenden Chemikalien in Kinderspielzeug durch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat Verbraucherschutzministerin Ilsa Aigner (CSU) die EU-Richtlinie scharf kritisiert. Sie verstehe nicht, warum Brüssel nichts tue - das könne sie nicht akzeptieren, sagte die CSU-Politikerin in der ARD.

Sie kündigte an, den Schutz auf nationaler Ebene auszubauen. Zugleich wolle sie gegenüber der neuen EU-Kommission auf eine neue Richtlinie dringen.

Auch die Europäische Kommission reagiert - und prüft gesetzliche Nachbesserungen. Wenn Verschärfungen notwendig seien, werde die Kommission handeln, sagte ein Sprecher des zuständigen Industriekommissars Günter Verheugen in Brüssel.

Das BfR hatte zuvor in einer Stellungnahme für die Bundesregierung darauf hingewiesen, dass "dringender Handlungsbedarf" bestehe. Demnach übersteigen die im Spielzeug gemessenen gefährlichen Substanzen den Unbedenklichkeitswert zum Teil um das Hundertfache.

In diesem Zusammenhang hatte das Institut auf eine "steigende Zahl von Krebserkrankungen" bei Kindern verwiesen. Die seit einem Jahr gültige EU-Spielzeug-Richtlinie hält das Institut für völlig unzureichend.

Eine der besonders gefährlichen und häufig verwendeten chemischen Mischungen sollte laut EU-Spielzeugrichtlinie nur bis zu einer Konzentration von 100 Milligramm pro Kilogramm im Spielzeug vorhanden sein. "Schon in diesem Fall können Kinder bei einstündigem Hautkontakt ein Vielfaches dessen aufnehmen, was im Rauch von 40 Zigaretten am Tag enthalten ist", warnten Wissenschaftler.

Bereits im September hatte Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) eine Nachbesserung der EU-Spielzeugrichtlinie gefordert. Am vergangenen Wochenende kündigte sie ein Importverbot für riskantes Spielzeug an.

Angaben zu Herstellern oder Produkten mit besonders hohem Anteil an krebserregenden Stoffen machte das Institut für Risikobewertung nicht. Vor allem Billigprodukte wiesen höhere Werte auf, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Verbraucher sollten daher auf das Gütesiegel "GS - geprüfte Sicherheit" achten. (dpa/afp)

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Frankfurter Rundschau

Unsere Zukunft

Wir machen Zeitung: Die FR-Politikredaktion bei der Arbeit.

Die Antwort der FR auf die Zeitungskrise lesen Sie hier. Es ist die Frankfurter Rundschau.  Mehr...

FR-Schwerpunkt

70 Jahre Frankfurter Rundschau

 

Die Frankfurter Rundschau feiert 70. Geburtstag. Unser Blick nach vorne und zurück - lesen Sie unser Online-Dossier zum Jubiläum. Auch abrufbar als PDF-Datei im Layout der Zeitungsbeilage.

 

Titelseite einer der ersten FR-Ausgaben (15. August 1945).
Zeittafel

Die Frankfurter Rundschau erscheint zum ersten Mal am 1. August 1945. Sie kostet 20 Pfennig, hat bald eine Auflage von 500.000 Exemplaren erreicht (im Oktober 1945 leben in der Stadt Frankfurt 350.000 Einwohner) - und erscheint mittwochs mit vier und samstags mit sechs Seiten. Die Geschichte unserer Zeitung - eine Zeittafel.

„Nagasaki“, ARD

Warum fiel die zweite Bombe?

Von  |
Umrisse von Opfern auf der Straße: Menschen sind hier verdampft; nur ein Schatten ist übrig geblieben.

Die ARD-Dokumentation am Montagabend geht der Frage nach, warum die Amerikaner 1945 nach Hiroshima auch noch Nagasaki bombardiert haben. Mehr...

Serie
Polizeiabsperrung, kaum eine Kriminalgeschichte kommt ohne sie aus.

„Tatort“ und „Polizeiruf“ machen Sommerpause. Das ist nicht angenehm. Die FR-Redaktion springt ein und schreibt ihre Sommerkrimis selbst. Ähnlichkeiten mit aktiven und pensionierten Fernsehermittlern sind aber rein zufällig.

Eintracht Frankfurt

Auf der Überholspur

Trainer Armin Veh schreibt Autogramme während der Saisoneröffnungsfeier.

Joel Gerizgher und Mijat Gacinovic sollen für einen neuen Weg bei Eintracht Frankfurt stehen. Veh spricht von Talentförderung.  Mehr...

Eintracht - Tokio

Pokal trotz Patzer

Hatte nicht seinen besten Tag: Heinz Lindner.

Eintracht gewinnt das Spiel um den Finance Cup nach einem 3:2 gegen Tokio. Anfangs sah es gar nicht gut für die Mannschaft von Armin Veh aus. Mehr...

Eintracht Frankfurt

Tag der Träume

Aufmarsch zur Vorstellung.

Bei der Eröffnungsfeier schlägt Eintracht Frankfurt Pflöcke in der Personalplanung ein: Einigkeit über einen Vierjahresvertrag mit Carlos Zambrano und Offensivtalent Mijat Gacinovic Mehr...

Anzeige in eigener Sache

Das Buch zum Schwerpunkt

Nach dem großen Erfolg unseres Schwerpunkts hat die FR-Chefredaktion die wichtigsten Beiträge gesammelt und als Buch herausgegeben.

 

Bascha Mika, Arnd Festerling (Hg.): Was ist gerecht? Argumente für eine bessere Gesellschaft, Societäts-Verlag Frankfurt, 248 Seiten, 14,80 Euro.
Lesen
Was tun in den nächsten Wochen? Die FR-Redaktion empfiehlt Bücher.

Was auch immer Sie in den nächsten Wochen vorhaben: Falls Sie Bücher dabei haben wollen, können Sie sich hier die sommerlichen Empfehlungen der Redaktion anschauen. Dazu auch etwas Musik.

Anzeige

Videonachrichten

Kalenderblatt 2015: 4. August

– Das aktuelle Kalenderblatt für den 4. August 2015 Mehr...

Reisewetter
Reisewetter
Archiv Nachdruck

Sie wollen einen Artikel aus der Frankfurter Rundschau nachlesen? Auf Ihrer Webseite verwenden? Oder gar selbst drucken? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Archiv von FR-Online

Schauen Sie mit uns zurück auf die vergangenen zehn Jahre: Auf den Tag genau sehen Sie in unserem Archiv, wann was Thema war.

Bahn-Verkehr

Die Lage im Bahnverkehr live:

- Frankfurt a.M. (Hbf) aktuelle Abfahrt und Ankunft,
- An- und Abfahrt für alle Stationen,
- Reiseverbindungen als Live-Auskunft (Prognosen).

Die FR auf Ihrem Smartphone

Unterwegs top informiert - holen Sie sich FR-Online.de aufs Handy. Neben News bekommen Sie Sport-Liveticker, die Verkehrslage, das Kinoprogramm samt Trailer, TV-Tipps und das lokale Wetter. Ganz ohne App: mobil.fr-online.de.