IT-Branche
Apple, Microsoft, SAP; RIM, Nokia, HTC - Nachrichten aus der IT-Branche.

20. Dezember 2012

Brasilianische Kopie : Das neueste iPhone ist nicht von Apple

Gradiente beruft sich darauf, die Marke vor Apple gesichert zu haben.  Foto: screenshot

Eine brasilianische Firma provoziert Apple mit eigenen "iPhones". Die Kopien sehen dem Original ziemlich ähnlich, und zum Ärger Apples könnte der Verkauf sogar legal sein.

Drucken per Mail

Eine brasilianische Firma provoziert Apple mit eigenen "iPhones". Die Kopien sehen dem Original ziemlich ähnlich, und zum Ärger Apples könnte der Verkauf sogar legal sein.

Eine brasilianische Firma hat mit dem Verkauf eigener Smartphones unter dem Namen iPhone begonnen. Die mit dem Android-Betriebssystem von Apples Erzrivalen Google betriebenen Handys sind seit Dienstag im Handel, nachdem das brasilianische Unternehmen Gradiente sich das Recht gesichert hatte, den Namen im größten Land Lateinamerikas zu verwenden.

Ob Gradiente jetzt auch versucht, Apple den Verkauf von iPhones in Brasilien zu untersagen, ist unklar. Apple wollte den Fall zunächst nicht kommentieren.

Gradiente habe vor Apple Markenschutz für den Namen beantragt, sagte die Sprecherin der zuständigen Regierungsbehörde für Markenrecht, Martan Marque. Nach Angaben der Firma wurde der Antrag im Jahr 2000 gestellt, lange, bevor die ersten iPhones von Apple auf dem Markt waren. 2008 wurde der Antrag von der brasilianischen Regierung bewilligt, bis 2018 liegt das Markenrecht damit exklusiv bei Gradiente.

Wehrt sich Apple?

Bisher habe man den Namen iPhone aber nicht verwendet, weil ein Restrukturierungsprozess innerhalb des Unternehmens oberste Priorität gewesen sei, teilte das brasilianische Unternehmen mit. Am Dienstag habe man aber mit dem Verkauf des Smartphones begonnen, das dem iPhone von Apple relativ ähnlich sieht. „In Brasilien hat Gradiente das exklusive Recht, die Marke iPhone zu verwenden“, hieß es in einer Erklärung. „Das Unternehmen wird alle nötigen Maßnahmen ergreifen, die auch andere Firmen auf der ganzen Welt verwenden, um seine Eigentumsrechte zu schützen.“

Eine Vertreterin von Gradiente sagte, Apple sei bisher nicht auf das brasilianische Unternehmen zugekommen und ihr sei nichts über einen mögliches rechtliches Vorgehen des US-Unternehmens gegen die Verwendung des Namens durch Gradiente bekannt. Ob ihr Unternehmen Apples Verkauf von iPhones stoppen wollte, wisse sie nicht, sagte die Gradiente-Führungskraft, die anonym bleiben wollte. (dapd)

Zur Homepage

Jetzt kommentieren

Thema

Apple, Microsoft, SAP, Deutsche Telekom, RIM, Nokia, HTC - Nachrichten aus der IT-Branche. Das Thema.


Smartphone-Markt
Wer gewinnt den Smartphone-Wettbewerb?

Mit dem Galaxy S4 legt Samsung nach. Werden die Südkoreaner den Wettbewerb mit Apples iPhone gewinnen?

Ja, sehr bald: Der Funktionsumfang des Galaxy S4 ähnelt dem iPhone - aber es dürfte günstiger sein.
Ja, mittelfristig: Viele Leute werden zunächst noch aus Gewohnheit zu Apple greifen.
Nein: Fürs iPhone gibt es mehr und bessere Apps.
Nein: Entscheidend sind nicht Funktionen oder Preis-Leitungs-Verhältnis - sondern der von Apple gepflegte Kult.
Ich bin da noch nicht ganz sicher.
Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen