Abo | ePaper | App | Newsletter | Facebook | Anzeigen | Trauer

IT-Branche
Apple, Microsoft, SAP; RIM, Nokia, HTC - Nachrichten aus der IT-Branche.

16. November 2012

Google Maps für iPhones: Kartendienst für Apple-Geräte

 Von 
Auch im Grand Canyon in Arizona sammelt Google Bilder. Foto: AFP

Zwei schlechte Nachrichten für Apple: Konkurrent Google steht kurz vor Veröffentlichung einer Karten-App für iPhones. Es wäre die Rückkehr von Google Maps auf Apples Smartphones. Außerdem meldet Samsung einen doppelt so hohen Smartphone-Verkauf.

Drucken per Mail

„Unser Ziel ist es, Google Maps jedem zur Verfügung zu stellen, der sie nutzen will, unabhängig vom Gerät, Browser oder Betriebssystem“, verkündete Google im September. Da war der Kartendienst auf Apples iPhones und iPads gerade verschwunden. Apple hatte sowohl Maps als auch die Video-App Youtube nicht mehr in sein Betriebssystem iOS 6 integriert.

Einige Monate ließ Google die Nutzer mit dem fehlerhaften Apple-dienst schmoren, jetzt soll aber eine neue App kommen. Wie das Wall Street Journal berichtet, hat Google diese an externe Tester verschickt. Ein Insider sagte dem WSJ, das Programm habe bereits den letzten Schliff bekommen und es fehle nur noch die Genehmigung für den Vertrieb über Apples iTunes.

Ein Apple-Sprecher sagte dem WSJ, es kommentiere keine Programme ohne Genehmigungsantrag. Allerdings seien kürzlich Google-Programm in iTunes aufgenommen worden.

Auch Nokia will in den Wettbewerb einsteigen und bereitet den Kartendienst „Here“ vor.

Samsung verkauft doppelt so viel

Der südkoreanische Technologiekonzern Samsung hat im vergangenen Quartal mehr als doppelt so viele Smartphones verkauft wie sein Erzrivale Apple. Samsung habe zwischen Juli und September 55 Millionen Smartphones verkauft, Apple trotz einer Steigerung der Verkaufszahlen um 36,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal lediglich 23,6 Millionen iPhones, teilte die US-Marktforschungsfirma Gartner am Mittwoch unter Berufung auf eine Studie mit. Insgesamt seien im dritten Quartal weltweit 169,2 Millionen Smartphones verkauft worden, fast 50 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

Unter den Betriebssystemen baute Android von Google seine Vorherrschaft massiv aus. Den Angaben zufolge stieg sein Marktanteil um knapp 20 Prozent auf inzwischen 72,4 Prozent. Mit dem Apple-System iOS liefen dagegen lediglich 13,9 Prozent der im dritten Quartal verkauften Smartphones.

Die Marktforschungsfirma rechnete aber vor allem bei Apple mit einem guten Weihnachtsgeschäft, weil das neue iPhone noch vor dem Fest in weiteren Ländern auf den Markt komme. Allerdings sei es auch möglich, dass beim Geschenke-Kauf einige Kunden auf Tabletcomputer umschwenkten, erklärten die Analysten. (mit afp)

Jetzt kommentieren

Thema

Apple, Microsoft, SAP, Deutsche Telekom, RIM, Nokia, HTC - Nachrichten aus der IT-Branche. Das Thema.


Smartphone-Markt
Wer gewinnt den Smartphone-Wettbewerb?

Mit dem Galaxy S4 legt Samsung nach. Werden die Südkoreaner den Wettbewerb mit Apples iPhone gewinnen?

Ja, sehr bald: Der Funktionsumfang des Galaxy S4 ähnelt dem iPhone - aber es dürfte günstiger sein.
Ja, mittelfristig: Viele Leute werden zunächst noch aus Gewohnheit zu Apple greifen.
Nein: Fürs iPhone gibt es mehr und bessere Apps.
Nein: Entscheidend sind nicht Funktionen oder Preis-Leitungs-Verhältnis - sondern der von Apple gepflegte Kult.
Ich bin da noch nicht ganz sicher.
Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen

Premium-Fotostrecke

Das Frankfurter Bankenviertel - eine Welt für sich. Schlendern Sie mit uns um die Mittagszeit über Opernplatz, Platz der Republik und Taunusanlage.

Zur Premium-Fotostrecke
FR-Spezial
Die IG Metall will in Kürze entscheiden, ob sie zu Warnstreiks in der Stahlindustrie aufruft.

Kurzarbeit, Jobabbau - wie sozial unsere Marktwirtschaft noch ist. Und: Hartz IV - Nachwirkungen der großen Sozialreform.