IT-Branche
Apple, Microsoft, SAP; RIM, Nokia, HTC - Nachrichten aus der IT-Branche.

08. Januar 2013

Project Shield Nvidia: Spielen in der Wolke

 Von 
Die Spielkonsole Project Shield von Nvidia. Foto: Nvidia

Der Chiphersteller Nvidia überrascht mit einer Konsole, die den Markt umkrempeln könnte: Nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit hat Nvidia Project Shield zur Serienreife gebracht. Das Gerät hat Zugang zum Android-Markt und die Spiele dafür kommen aus der Cloud.

Drucken per Mail

Der Chiphersteller Nvidia überrascht mit einer Konsole, die den Markt umkrempeln könnte: Nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit hat Nvidia Project Shield zur Serienreife gebracht. Das Gerät hat Zugang zum Android-Markt und die Spiele dafür kommen aus der Cloud.

Richtig dicke Überraschungen gibt es selten in der Computerspielbranche. Doch bei der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas wurde eine Neuheit vorgestellt, die gemeinsam mit weiteren Spielkonsolen den ganzen Markt auf den Kopf stellen könnte – zumindest aber den Platzhirschen Sorgen bereiten wird. Das Gerät mit dem Namen Project Shield stammt von Nvidia, einem Hersteller von Grafik-Chips, der unbemerkt von der Öffentlichkeit ein offenbar serienreifes Produkt ausgearbeitet hat.

Das Shield sieht fast genauso aus wie ein herkömmliches Spiele-Joypad – wenn nicht der darauf montierte hochauflösende und berührungsempfindliche Bildschirm wäre. In dem kleinen Gerät befindet sich ein rechenstarker Computer, der mit den neuesten Chips ausgestattet ist, die von Nvidia eigentlich für Smartphones und Tablets entwickelt wurden. Der Clou an dem Gerät ist, dass damit Spiele gesteuert werden können, die in der sogenannten Cloud, also in großen Rechenzentren, laufen – und die über das Shield auch auf einem großen Fernseher gespielt werden können, auch in Kombination mit dem eingebauten Bildschirm.

Smartphone-Markt wird angezapft

Auf dem Shield soll es direkt für das Gerät konzipierte Spiele geben, die sich in der Qualität laut Nvidia kaum von hochgezüchteten Konsolen wie der Playstation von Sony oder Microsofts XBox unterscheiden sollen. Erste Vorführungen sahen vielversprechend aus, aber erst die Praxis wird zeigen, ob das Shield auch für Spiele geeignet ist, die schnelle Reaktionszeiten benötigen, zum Beispiel Shooter und Rennspiele. Der Akku soll fünf bis zehn Stunden spielen durchhalten.

Größter Vorteil gegenüber den etablierten Konsolen ist allerdings, dass das Shield den rasant wachsenden und innovativen Spielemarkt für Smartphones und Tablet-PCs anzapft. Auf dem Gerät soll der volle Zugriff auf den Spiele-Markt von Android möglich sein, das am weitesten verbreitete mobile Betriebssytem von Google mit mehr als 700.000 Anwendungen – darunter zum Beispiel auch Video- und Musikdienste. Das Shield könnte zur zentralen Schnittstelle im Wohnzimmer aufsteigen, mit der die gesamte Mediennutzung gesteuert wird.

Gewaltiges Potenzial vorhergesagt

In der Branche stieß das Shield auf geteiltes Echo. In einigen Tech-Blogs hieß es, das Gerät sei ein Zwitter, der nichts richtig gut könne. Mehrheitlich wird dem Gerät – sofern es den Praxistest besteht – allerdings gewaltiges Potenzial vorhergesagt. Bislang gibt es nämlich kein Steuerungs- und Spielegerät, dass die rasant gewachsene Leistungsfähigkeit mobiler Geräte und die Innovationsfreude der App-Entwickler überzeugend nutzt.

Markus Schwerdtel, Experte des Gaming-Verlages IDG, sagte, das Shield setze an der richtigen Stelle an. „Die abgeschlossenen Systeme der etablierten Hersteller geraten unter Druck“, sagte er. Entscheidend für den Erfolg des Shield sei neben der Qualität und dem Spiele-Angebot allerdings der Preis, über den es bislang von Nvidia keine Informationen gibt. „Das Gerät darf nicht mehr als etwa 200 Euro kosten, wenn es ein Erfolg werden soll.“ Im Frühjahr soll das Shield auf den Markt kommen – wohl unter anderem Namen, wie der Zusatz „Project“ nahelegt.

Schon im März soll eine weitere Konsole auf den Markt kommen, die ebenso das Zeug dazu hat, die Branche umzukrempeln: Die 99-Dollar-Konsole Ouya, die von einem unabhängigen Gründer-Team entwickelt wurde. Der kleine weiße Kasten läuft mit einem modifizierten Android-Betriebssystem und soll hochflexibel programmierbar sein.

Für die etablierten Anbieter Sony, Microsoft und Nintendo, dessen neue Spielkonsole Wii U gerade mit mäßigem Erfolg auf den Markt gekommen ist, könnten die offenen Billig-Konsolen zum Alptraum werden. Nicht nur, dass sie ihnen zahlreiche Gelegenheitsspieler abspenstig machen könnten. Für sie steht auch zu befürchten, dass das Preisniveau der Mobiltelefon- und Tablet-Spiele Einzug hält. Sie kosten höchstens ein paar Euro, während für neue Konsolenspiele leicht das zehnfache gezahlt werden muss. Markus Schwerdtel sagt eine Konsolidierungswelle voraus. „Wir werden erleben, dass die Produktion von Konsolen eingestellt wird“, sagt er.

Jetzt kommentieren

Thema

Apple, Microsoft, SAP, Deutsche Telekom, RIM, Nokia, HTC - Nachrichten aus der IT-Branche. Das Thema.


Smartphone-Markt
Wer gewinnt den Smartphone-Wettbewerb?

Mit dem Galaxy S4 legt Samsung nach. Werden die Südkoreaner den Wettbewerb mit Apples iPhone gewinnen?

Ja, sehr bald: Der Funktionsumfang des Galaxy S4 ähnelt dem iPhone - aber es dürfte günstiger sein.
Ja, mittelfristig: Viele Leute werden zunächst noch aus Gewohnheit zu Apple greifen.
Nein: Fürs iPhone gibt es mehr und bessere Apps.
Nein: Entscheidend sind nicht Funktionen oder Preis-Leitungs-Verhältnis - sondern der von Apple gepflegte Kult.
Ich bin da noch nicht ganz sicher.
Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen

Premium-Fotostrecke

Das Frankfurter Bankenviertel - eine Welt für sich. Schlendern Sie mit uns um die Mittagszeit über Opernplatz, Platz der Republik und Taunusanlage.

Zur Premium-Fotostrecke
FR-Spezial
Die IG Metall will in Kürze entscheiden, ob sie zu Warnstreiks in der Stahlindustrie aufruft.

Kurzarbeit, Jobabbau - wie sozial unsere Marktwirtschaft noch ist. Und: Hartz IV - Nachwirkungen der großen Sozialreform.