Karriere
Infos zu Jobs, Berufseinstieg, Gehalt, Elternzeit und Weiterbildung sowie Tipps zum Thema Bewerbung, Lebenslauf, Studium und Ausbildung

04. September 2012

Bewerbung: Der perfekte Lebenslauf - Curriculum Vitae (CV)

 Von Oliver Badura
Der Lebenslauf oder Curriculum Vitae bildet die Grundlage jeder Bewerbung.  Foto: dpa

Den perfekten Lebenslauf oder die perfekte Formel gibt es nicht. Da der Lebenslauf allerdings die Grundlage einer Bewerbung bildet, lohnt es sich sich einmal die Zeit für die Erstellung zu nehmen. Im Anschluss kann man einfach ihn einfach über die Jahre ergänzen. Hier die goldenen Regeln.

Drucken per Mail

Der Lebenslauf sollte einfach, sehr übersichtlich und strukturiert gestaltet sein und alle Informationen über Sie enthalten, die es dem Leser ermöglichen, einen ersten Eindruck von Ihnen zu gewinnen. Wenn sich der Adressat erst in Ihren Lebenslauf einarbeiten muss ist es oft leichter, sich den Lebenslauf des nächsten Bewerbers vor zu nehmen und Ihren links liegen zu lassen. Daher ist es wichtig, dass Sie den Leser strukturieren, aber nicht mit zu vielen Details überfordern. Daher gilt, dass Sie Ihren Lebenslauf so kurz und prägnant, wie es Ihnen nur möglich ist, gestalten. Das beginnt mit einer logischen, lückenlosen und für den Leser nachvollziehbaren Abfolge Ihrer persönlichen Daten über die Layout-Gestaltung des Dokuments bis hin zur Art und Weise der Versendung Ihrer Bewerbungsunterlagen.

Die Grundregeln

Der Lebenslauf muss einfach, sehr übersichtlich und strukturiert gestaltet sein und alle Informationen über Sie enthalten, die es dem Leser ermöglichen, einen ersten Eindruck von Ihnen zu gewinnen. Wenn sich der Adressat erst in Ihren Lebenslauf einarbeiten muss ist es oft leichter, sich den Lebenslauf des nächsten Bewerbers vor zu nehmen und Ihren links liegen zu lassen. Daher ist es wichtig, dass Sie den Leser strukturieren, aber nicht mit zu vielen Details überfordern. Daher gilt, dass Sie Ihren Lebenslauf so kurz und prägnant, wie es Ihnen nur möglich ist, gestalten. Das beginnt mit einer logischen, lückenlosen und für den Leser nachvollziehbaren Abfolge Ihrer persönlichen Daten über die Layout-Gestaltung des Dokuments bis hin zur Art und Weise der Versendung Ihrer Bewerbungsunterlagen.

Chronologisch oder mit dem aktuellen Job beginnen

Als Faustregel gilt, dass je mehr Berufserfahrung Sie haben, umso eher tritt Ihre berufliche Erfahrung und den Vordergrund. D.h., dass Sie Ihren Lebenslauf mit Ihrer aktuellen beruflichen Tätigkeit beginnen, gefolgt von Ihrer höchsten Ausbildungsstufe. Sollten Sie ein Berufseinsteiger sein (bspw. Studienabgänger, “Young Professionals”, “Trainee”), dann erstellen Sie einen chronologischen Lebenslauf, der neben Ihrer Ausbildung bzw. Studium an erster Stelle (also chronologisch) Ihre bisherigen beruflichen Aktivitäten und Praktika hervorhebt. Arbeiten sie bereits bei Ihrem zweiten Arbeitgeber oder haben mehr als fünf Jahre Berufserfahrung, sollten Sie Ihren Lebenslauf mit Ihrem aktuellen Job beginnen.

Welche Informationen gehören in den Lebenslauf

Stammdaten: Bild, Vor- und Nachname, private Adresse, Kontaktdaten wie Telefon und E-Mail, Geburtsdatum und Geburtsort- Ort und Land, Familienstand und Anzahl Kinder. In Einzelfällen auch Staatsangehörigkeit.

Ausbildung, Studium: Angabe von Zeitraum in Form von Monat/Jahr, Ausbildungsstätte, Ort und Land der Ausbildung, Fachrichtung und Inhaltsschwerpunkte der Ausbildung, Titel/Thema der Abschlussarbeit, Angabe von erreichtem Abschluss (Titel)

Beruflicher Werdegang, Praktikum: Angabe von Zeitraum in Form von Monat/Jahr, Firmenname, Ort und Land, Kurzbeschreibung der Firma wie Branche, Produkte und Größe, Positionstitle, Aufgabenschwerpunkte beschreiben, Erfolge und Verantwortung (Ziele, Projekte, Mitarbeiter, Umsatz o.ä.) kurz beschreiben

Weiterbildung: Angabe von Zeitraum in Form von Monat/Jahr oder Tag, Ausbildungsstätte, Ort und Land der Ausbildung, Inhaltsschwerpunkte der Ausbildung, Angabe von erreichtem Abschluss (Titel) oder Qualifikationen

Weitere Qualifikationen: Sprachen und Leistungsniveau, EDV Kenntnisse, Mitgliedschaften und Interessen (Hobby), Führerschein, sonstigen Informationen

Unterschrift: Denken Sie daran, Ihren Lebenslauf mit Ort, Datum und Unterschrift abzuschließen, wenn Sie ihn via Post versenden

Zusätzliche Informationen für den Personaler oder Headhunter

Zusatzinformationen für den Headhunter: Diese gehören nicht in den Lebenslauf, sind aber für den Headhunter von großer Bedeutung. Teilen Sie ihm diese telefonisch und in einer E-Mail formlos mit: aktuelles Jahresgehalt bzw. Ihr Zielgehalt/Gehaltsvorstellungen, Kündigungsfrist bzw. frühester Zeitpunkt des Beginns Ihrer neuen Tätigkeit, Wettbewerbsklauseln oder Sperrfristen, Angaben zu Ihrer Mobilität und Reisebereitschaft, Angaben zu Ihrer Umzugsbereitschaft, Angaben zu Ihrer Wechselmotivation, Angaben von 2-3 Referenzen, Ihre Erwartungen, Perspektiven und Ziele bzgl. eines neuen Jobs.

Eigeneinschätzung: Angaben von Stärken, Schwächen und besonderen Fähigkeiten

Worauf Sie formal achten sollten

Textgröße: Mindestens 10 (besser 11), abhängig vom Schrifttyp

Schrifttyp: Dieser sollte gut lesbar sein, keine Computer-Schreibschrift bzw. Schriften mit wenig Schnörkel benutzen. Gut lesbare Schriften sind beispielsweise Arial, Calibri und Garmond, die auch gleichzeitig von vielen Programmen erkannt werden.

Zeilenabstand: dieser sollte >1 (1,2 bis 1,5) sein

Textmenge: Nicht zu viel Text auf eine Seite, nicht quetschen – dadurch wird das Lesen erschwert und dauert länger

Ränder: Linker Rand breit genug für Lochung/abheften (ca. 3 – 3,5 cm), rechter Rand kann schmaler sein (2 – 3 cm)

Satz: Flattersatz oder Blocksatz. Bei Blocksatz darauf achten, dass einzelne Zeilen nicht zerrissen wirken. Flattersatz ist im Umgang einfacher, wirkt aber manchmal unruhiger.

Weiteres: Je weniger unterschiedliche Schrifttypen und Formen (fett, kursiv, unterstrichen, neue Schrifttyp, bunte Schriften etc.) Sie verwenden, desto klarer und strukturierter werden Ihre Unterlagen wirken.

Einen Lebenslauf online erstellen kann man zum Beispiel hier.

Vollständige Unterlagen mitbringen

Bringen Sie zu jedem Vorstellungsgespräch Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit. Diese schließen Ihren Lebenslauf mit Bild, Zeugnisse und alle weiteren Jobspezifischen Dokumente ein.

Lebenslaufvorlagen, die Ihnen das Erstellen Ihres Lebenslaufs erleichtern finden Sie auf www.Headhunter100.com.

Oliver Badura arbeitet seit über 15 Jahren als Headhunter in Frankfurt und ist Gründer des Online-Karriereportals Headhunter100.com.

Jetzt kommentieren

Ressort

Ausbildung & Weiterbildung, Familie & Beruf, Arbeitsrecht & Gehalt


Top Stellenangebote
Top-Stellenangebot Anzeige
Verkäufer/in
Top-Stellenangebot Anzeige
Stv. Einrichtungsleitung (m/w)
Top-Stellenangebot Anzeige
Buchhalter (m/w)
Top-Stellenangebot Anzeige
Medizinische/n Fachangestellte/n, VZ/TZ
Top-Stellenangebot Anzeige
Rack Rechtsanwälte
Top-Stellenangebot Anzeige
RICS
Top-Stellenangebot Anzeige
HVSV
Top-Stellenangebot Anzeige
Innius
Top-Stellenangebot Anzeige
Fachangestellte(r) Zahnmedizin
Top-Stellenangebot Anzeige
Leiter/in Kindertagesstätte
Top-Stellenangebot Anzeige
Inlingua
Top-Stellenangebot Anzeige
Teamleitung
Anzeigenmarkt
Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen