Drucken per Mail

Stilfrage: Wechselschuhe im Winter im Büro lassen

Wer durch Schneematsch stapft, bringt unweigerlich Dreck mit ins Büro. Wechselschuhe sind daher ratsam. Foto: Uwe Zucchi
Wer durch Schneematsch stapft, bringt unweigerlich Dreck mit ins Büro. Wechselschuhe sind daher ratsam. Foto: Uwe Zucchi

Schneematsch und Salzspuren an den Schuhen machen im Winter bei der Arbeit keinen guten Eindruck. Berufstätige sollten daher ein zweites Paar zum Wechseln im Büro deponieren, rät Agnes Jarosch vom Deutschen Knigge-Rat in Bonn. Das verschmutzte Paar stellen Mitarbeiter am besten im Flur ab. Oder sie bringen eine Plastiktüte mit und verstecken die Schuhe darin unter ihrem Schreibtisch.

Den dicken Wintermantel hängen Mitarbeiter auch besser nicht über den Schreibtischstuhl, sondern in die Garderobe. Kommt ein Firmenkunde zu Besuch, hinterlassen die Wintermäntel an den Stühlen einen negativen Eindruck, erklärt Jarosch. «Das wirkt chaotisch, als hätten die Dinge nicht ihren Platz.» Dabei präge der Anblick des Büros den Gesamteindruck der Firma. Der Besucher könne sich denken: «Wenn schon die Mäntel unordentlich hängen, sind es die Akten vielleicht auch.»