Aktuell: Museumsuferfest Frankfurt | Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Kriminalität in Frankfurt/Rhein-Main
In Kriminalitäts-Statistiken steht die Stadt Frankfurt immer wieder ganz oben. Zu recht? Was ist statistischer Effekt, was spiegelt die Wirklichkeit wider?

07. Januar 2016

Messerangriff: Flüchtling von hinten niedergestochen

Polizei im Einsatz (Symbolbild).  Foto: dpa

Mit Schnittverletzungen im Rücken findet die Polizei den Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft bei Kassel. Der Mann sagt, ein Radfahrer habe ihn angegriffen. Die Ermittlungen laufen.

Drucken per Mail

Mit Schnittverletzungen am Rücken ist ein 22-Jähriger an einer Kreuzung in Lohfelden (Kreis Kassel) gefunden worden. Der Mann, der derzeit in einer nahen Flüchtlingsunterkunft wohnt, lag nach Angaben der Polizei am Mittwochabend blutend am Straßenrand. Ein Autofahrer fand ihn und
alarmierte den Notarzt. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung, wie sie am Donnerstag gemeinsam in Kassel mitteilten.

Im Zuge der Ermittlungen fanden die Beamten zwischen der Kreuzung und der Unterkunft zwei Besteckmesser. Es sei aber unsicher, ob sie mit der Tat zusammenhängen. Der 22-Jährige mit Stichverletzungen im oberen linken Rückenbereich war in der Nacht auf Donnerstag operiert worden, Lebensgefahr bestand aber nicht.

Bei einer Befragung sagte er nach Angaben der Polizei und der Staatsanwaltschaft, er sei unterwegs zu einer Tankstelle gewesen. Währenddessen habe er einen Fahrradfahrer hinter sich wahrgenommen, sich zunächst wieder umgedreht und kurz darauf einen Schlag am Rücken gespürt. Er habe dem Radfahrer hinterher gerufen, der sei aber weiter gefahren. Darüber hatte der Hessische Rundfunk berichtet.

Das Opfer beschrieb den mutmaßlichen Täter als einen Mann "unter 30 Jahren", wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Nach der Attacke hatte sich das Opfer nach eigener Darstellung noch zur Kreuzung geschleppt und brach dort zusammen. dpa

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

Anzeige

Spezial

In Kriminalitäts-Statistiken steht die Stadt Frankfurt immer wieder ganz oben. Zu recht? Was ist statistischer Effekt, was spiegelt die Wirklichkeit wider?

Anzeige

Twitter

Anzeige

Altenhilfe der FR
Altenhilfe

Spendenkonten, Bankverbindung, Online-spenden und Informationen zu Spendenquittungen.

ANZEIGE
- Partner