Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | Medikamententests an Heimkindern | Türkei | Flucht und Zuwanderung | USA nach der Wahl
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Kultur
Nachrichten, Kritiken, Interviews aus Kultur, Feuilleton, Literatur, Kunst

Von  |

Ist es nur ein Scherz, wenn Theaterbesucher gebeten werden, während der Vorstellung nicht zu essen und trinken? Mitnichten. Mehr...

Ohne Aussicht auf Erlösung: Michelle Williams (l.) als Randi und Casey Affleck als Lee.

Klassische Fallstudie um die Depression eines Mannes und sein tiefes Schuldgefühl: Casey Affleck in Kenneth Lonergans meisterhaftem Oscar-Favoriten "Manchester By the Sea". Mehr...

Von Ulrich Seidler |
Praktischerweise abwaschbar, der schaukelnde Spielraum. In der Mitte sitzt der Kranke.

Michael Thalheimer inszeniert Molières „Der eingebildete Kranke“ an der Berliner Schaubühne und bietet einiges an Zumutungen. Das Publikum nahm’s mit Humor. Mehr...

Von Petra Pluwatsch |
Britischer Forensiker bei der Arbeit.

„Totenfang“ heißt der jüngste Band in Simon Becketts „Hunter“-Serie und führt in die Sümpfe von Essex. Ein starkes Thriller, würde sich der Autor nur nicht ganz so gut mit Forensik auskennen und nicht gar so gerne ausführlich davon berichten. Mehr...

Armide und ihr Hof lassen es sich schmecken. Es gibt unter anderem – Fuß.

Der schöne Schein, gescheit vermittelt: Das Staatstheater Mainz stattet Christoph Willibald Glucks „Armide“ in jeder Hinsicht hinreißend aus. Mehr...

Von Susanne Lenz |
Von Feinden umstellt seien sie, sagt Kareem, hier mit seiner Freundin Manar.

Sprachrohr für diejenigen, die sonst nichts zu melden haben: Hip-Hop ist der Soundtrack zum Nahost-Konflikt in dem Film, der bei der Berlinale 2016 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde. Mehr...

Anzeige

Manchmal nutzt alles Gold nichts.

Ein junger Sherlock kombiniert in den USA: „IQ“ heißt der lässige und sehr schnelle Debüt-Thriller von Joe Ide, und wenn der Held so weiter macht, reicht es beim nächsten Mal nur noch für eine Short Story. Mehr...

„Heute-Show“-Chef Oliver als einer der "2 Flamingos".

Oliver Welke und Dietmar Wischmeyer sind „Die 2 Flamingos“ in der Frankfurter Batschkapp. Und als das Programm beginnt, sich hinzuziehen, kippt das „Die 2 Flamingos“-Schild um. Stark. Mehr...

Von Susanne Lenz |
Unterwegs mit Freunden.

„Diamond Island“, ein wunderbar melancholischer Film des Franko-Kambodschaners Davy Chou. Der Regisseur setzte fast nur Laien als Schauspieler ein. Mit gutem Grund. Mehr...

Von Hans-Jürgen Linke |
Mit dem Opel Kapitän des Pädagogen und Freundes Wilhelm Michels, der die Schmidts im April 1959 erstmals in Bargfeld besucht.

Pünktlich zum 103. Geburtstag am heutigen Mittwoch: Fanny Esterházys gewichtige und vorbildliche Bilder- und Materialsammlung zu einer Arno-Schmidt-Biografie. Mehr...

Der Franzose Stéphane Degout, hinten Pianist Cédric Tiberghien.

Bariton Stéphane Degout beim extrem abwechslungsreichen Liederabend in der Oper Frankfurt und mit einem Pianisten, der nicht bloß Begleiter ist. Mehr...

Von Cornelia Geissler |
Für Fred ein vertrautes Terrain, seine Mutter ist Friedhofsverwalterin.

Kinderbücher, die die Spannung steigen lassen: Neues, fabelhaft Unterhaltsames von Jakob Wegelius, Philip Kerr und Kai Lüftner. Mehr...

Anzeige

Anzeige

Ressort

Kritiken und Nachrichten: Theater, Musik, Literatur, Film und Fernsehen.

Beilage

Literatur-Rundschau

Der Bücher-Winter 2016

Rezensionen der FR-Feuilletonredaktion auf acht Zeitungsseiten. Aus dem Inhalt: Könnte noch gut werden: kluge, virtuose Erzählungen von Terézia Mora. Könnte noch knapp werden: jetzt hurtig Geschenke gekauft – Tipps der Redaktion. Könnte noch regnen: Klaus Reicherts großartiges Buch über Wolken. Nützliche und niedliche Kinderbücher. Die Literatur-Rundschau Winter 2016 als PDF-Reader.

Außerdem noch erhältlich: Die Literatur-Rundschau Herbst 2016 auf zwölf Zeitungsseiten als PDF-Reader.

Times mager

Seid umarmt

In den USA bereiten sich die Menschen wieder auf den „National Hugging Day“ vor.

Für alles gibt es einen Tag, sogar zu Ehren der Jogginghose. Aber wen oder was könnte der 20. Januar ehren? Mehr...

Buchmesse 2018
Volkstänzerin bei einem Festival in Georgien.

Georgien ist Gast der Frankfurter Buchmesse 2018. Vorabbesuch in einem wenig bekannten Bücherland.

Kalenderblatt 2017: 20. Januar

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 20. Januar 2017: Mehr...

Talkshow-Kritiken auf einen Blick

Anzeige

Videonachrichten Kultur
Kolumne

Briefe des Philosophen Markus Tiedemann richten sich an Menschen extremer Glaubensüberzeugungen. Tiedemann ist Professor am Institut für vergleichende Ethik an der FU Berlin sowie Vorsitzender des Forums Fachdidaktik in der Deutschen Gesellschaft für Philosophie.

Max (Michael Obiora, li.) und Yuri (Emil Hostina, re.) führen nichts Gutes im Schilde.

Mordermittlungen im ewigen Eis – trotz Krimifülle in den Programmen eine Ausnahmesituation. Die Serie „Fortitude“ beginnt vielversprechend. Doch dann wird‘s monströs. Mehr...

"Maischberger" Moderatorin Sandra Maischberger.

Am Freitag wird Donald Trump vereidigt. In der ersten Talksendung des Jahres diskutiert Sandra Maischberger mit ihren Gästen über die Zukunft mit dem neuen Staatsoberhaupt. Mehr...

Die neue, sechste Staffel der Erfolgsserie „Homeland“ erzählt auch von einem radikalisierten jungen Mann.  Mehr...

Der erste Teil der zweiteiligen Doku über die Entwicklungsschritte von Vorschulkindern menschelte allzusehr und konnte nie so recht die eigene Existenz rechtfertigen. Mehr...

Auch ohne Regenwürmer geht gar nichts im Kreislauf der Natur.

Auch eine verrottete Aubergine hat ihren Wert: Der Dokumentarfilm „Wild Plants“ zeigt nachdenkliche Menschen, die ihr Leben mit der Natur verbunden haben. Mehr...

Waghalsige Sprünge und Pirouetten, wie es in einem Realfilm niemals möglich wäre – dafür ist es eben eine Animation.

Der Animationsfilm „Ballerina“ entführt ins Paris zur Zeit des Eiffelturm-Baus. Die Bilder des Films verzaubern die Zuschauer. Mehr...

Bei dem, was Schauspieler Lars Eidinger mit Essen auf der Bühne macht, kennt er keine Grenzen. Im Alltag schämt er sich manchmal, wie er im Interview verrät. (FR+) Mehr...

Diesen Geist musste keiner heraufbeschwören, er streunt noch immer durch den amerikanischen Westen: David Mackenzies wunderbarer Gegenwartswestern „Hell or High Water“. Mehr...

Gerd Grochowski als Herzog Blaubart in Wiesbaden, 2015.

Am Sonntag sang er noch am Staatstheater Wiesbaden den Wotan: Der Bassbariton Gerd Grochowski ist völlig unerwartet mit nur 60 Jahren in Mainz gestorben. Mehr...

Llewellyn Reichman beim Abtanzen: "Auerhaus" in der Wiesbadener Wartburg.

Von allen Seiten, auch von der eines Depressiven, erzählt Bov Bjergs „Auerhaus“ über das Erwachsenwerden. Mehr...

Uwe Eric Laufenbergs Ring schlängelt sich am Staatstheater Wiesbaden durch die „Walküre“, die Bebilderung nähert sich einem Kessel Buntes. Stimmlich wird einiges geboten. Mehr...

„The Who and the What“ heißt das neue Stück des amerikanischen Erfolgsautors Ayad Akhtar. Karin Beier inszeniert es mitkluger Sparsamkeit im Hamburger Schauspielhaus. Mehr...