Aktuell: Formel-1-Rennen in Ungarn | Flucht und Zuwanderung | Griechenland | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Kultur
Nachrichten, Kritiken, Interviews aus Kultur, Feuilleton, Literatur, Kunst

Von Hans-Klaus Jungheinrich |

Invasion, Beutegier, Vergewaltigung: Wolfgang Rihms „Eroberung von Mexiko“ eröffnet die Salzburger Festspiele. Mehr...

John Lennon und Yoko Ono schlüpften öfters öffentlich unter Decken, hier 1969.

William Shaws atmosphärisch starker Sechziger-Jahre-Kriminalroman „Kings of London“ Mehr...

Von Thomas Geisen |
Yanis Varoufakis, Anfang Juli 2015 in Athen.

In „Time for Change“ erklärt der griechische Ex-Finanzminister Yanis Varoufakis seiner Tochter den Kapitalismus. Es ist kein Lehrbuch, das die verschiedenen Argumente gegenüberstellt - vielmehr ein Blick durch die ideologische Brille. Mehr...

Von Christoph Schröder |
Eine Zeichnung von Margot Wackwitz aus dem Buch "Die Bilder meiner Mutter".

In einem biografischen Essay erzählt Stephan Wackwitz das Leben seiner Mutter als die Geschichte eines Landes: Es ist die Beobachtungsschärfe, die „Die Bilder meiner Mutter“ zu einer ausdifferenzierten Epochenbeschreibung geraten lässt.  Mehr...

Seine mathematische Präzision raubte allen den Verstand: Al Di Meola.

CD-Besprechung: Neue Alben von drei fingerfertigen musikalischen Meistern: Al di Meola, David Torn und Stephan Micus.  Mehr...

Anzeige

Von Hans-Klaus Jungheinrich |
Zurückgezogen im Liebeszelt: Evelyn Herlitzius (Isolde) und Stephen Gould (Tristan).

Interessant und exzentrisch: Katharina Wagner kippt Schopenhauer und erzählt in Bayreuth „Tristan und Isolde“ sehr überzeugend neu. Auch gesungen wurde vortrefflich.  Mehr...

Polizeiabsperrung, kaum eine Kriminalgeschichte kommt ohne sie aus.

FR-Sommerkrimi, Folge 3: Halle. Die beiden Herberts lösen einen Fall auf ihre ganz eigene Weise. Mehr...

Schriftsteller Dieter Kühn (Archivbild).

Er wurde bekannt durch Biographien, die so manchem Historiker die Haare zu Berge stehen ließen. Jetzt ist Schriftsteller Dieter Kühn im Alter von 80 Jahren gestorben. Mehr...

Von Dirk Pilz |

In der mexikanischen Siedlung Palmitas kam man auf die Idee, alles schön farbig zu machen. Das half.  Mehr...

Von Hans-Jürgen Linke |
Andrés Orozco-Estrada, als er sich als neuer Chef der HR-Sinfoniker vorstellte.

Andrés Orozco-Estrada, inzwischen Chefdirigent des HR-Sinfonieorchester, spielt zuvor mit dem Tonkünstler-Orchester Brahms-Sinfonien ein. Mehr...

Anzeige

Anzeige

Ressort

Kritiken und Nachrichten: Theater, Musik, Literatur, Film und Fernsehen.

Serie
Polizeiabsperrung, kaum eine Kriminalgeschichte kommt ohne sie aus.

„Tatort“ und „Polizeiruf“ machen Sommerpause. Das ist nicht angenehm. Die FR-Redaktion springt ein und schreibt ihre Sommerkrimis selbst. Ähnlichkeiten mit aktiven und pensionierten Fernsehermittlern sind aber rein zufällig.

Lesen
Was tun in den nächsten Wochen? Die FR-Redaktion empfiehlt Bücher.

Was auch immer Sie in den nächsten Wochen vorhaben: Falls Sie Bücher dabei haben wollen, können Sie sich hier die sommerlichen Empfehlungen der Redaktion anschauen. Dazu auch etwas Musik.

Times mager

Radar

Die Verdrängung der Hochwassergefahr ist eine Eigenart der Rhein-Anrainer, auch in Köln.

Schon lange siedelte der Mensch nah am Rhein, zu nah. Denn der Fluss hat seine Spuren hinterlassen an den Häusern. Mehr...

Videonachrichten Kultur
Kolumne

Briefe des Philosophen Markus Tiedemann richten sich an Menschen extremer Glaubensüberzeugungen. Tiedemann ist Professor am Institut für vergleichende Ethik an der FU Berlin sowie Vorsitzender des Forums Fachdidaktik in der Deutschen Gesellschaft für Philosophie.

Service

Was läuft im Fernsehen? Wir haben Empfehlungen, Filmlisten - und den kompletten Überblick.

Talkshow-Kritiken auf einen Blick

Anzeige

Kino: Neustarts

Musik-Charts

Quelle: Amazon Mehr...

Oper
Ganz so schick wie bei den prominenten Vertretern unserer Spezies muss es dann doch nicht immer sein.

Hustenanfälle, Papierknistern, Opernglas ja oder nein - ein kleiner Ratgeber für den gelungenen Opernbesuch.

Dunja Hayali.

Dunya Hayali darf die Urlaubsvertretung für Maybrit Illner spielen. Ihr erster „donnerstalk“ mit Monica Lierhaus als Promi-Gast wirkte etwas überladen. Mehr...

Anne Will diskutierte das Lieblingsthema aller deutschen Talk-Shows: Griechenland.

Um die Griechen ist es etwas ruhiger geworden - da nutzt Anne Will die Gunst der Stunde und lässt über Flüchtlinge diskutieren: "Merkel und das Flüchtlingsmädchen - Ist Deutschland zu unbarmherzig?" Mehr...

Samstags gekauft, sonntags geschmust, montags tot – die ZDF-Dokumentation zeigt viele süße Hundewelpen und viele enttäuschte Tierbesitzer. Es gibt viele Fakten, aber was fehlt, sind Informationen, was wirklich hinter den Hundehandelkulissen passiert. Mehr...

Ehrenwerter Dokumentarfilm über die Asylproblematik, der Flüchtlinge und Einheimische zu Wort kommen lässt. Mehr...

Gleich zu Beginn des Films erleidet Maria eine Fehlgeburt. Es ist bereits die neunte, wie man kurz darauf erfährt. Ihr Uterus ist vernarbt, ein weitere Schwangerschaft wäre viel zu gefährlich, sagt der Frauenarzt. Maria will das nicht einsehen.

Wieder geht es um eine Frau, die unbedingt ein Kind will – in „Um jeden Preis“ mit Kim Basinger. Es ist das Drehbuch, das diesen Film bald in eine haarsträubende Schieflage bringt. Mehr...

Paul Rudd als Ant-Man Scott Lang.

Ein Fest für Entomologen, eine Pflichtübung für Actionfans: Peyton Reeds Comicverfilmung „Ant-Man“ erfreut nicht nur mit Michael Douglas als herzensgutem Wissenschaftler. Mehr...

Der iranische Regisseur Jafar Panahi steht unter Hausarrest - und eine Begnadigung ist nicht in Sicht. Jetzt kommt sein Berlinale-Gewinner „Taxi Teheran“ ins Kino – es ist ein Befreiungsschlag mit ansteckender Wirkung. Mehr...

Feindbild Filmemacher: Der ukrainische Regisseur Senzow steht am Dienstag als angeblicher Bombenterrorist vor einem russischen Gericht. Ihm droht eine hohe Haftstrafe. Mehr...

Eine Stunde auf Tuchfühlung, schwitzend und turnend: Kimmy Ligtvoet und Steven Michel in "Sweat Baby Sweat".

„Sweat Baby Sweat“, Jan Martens’ getanzte Geschichte einer Fixierung, im Frankfurter Mousonturm. Mehr...

In Bregenz: Herheims Venedig mit Hoffmann (Daniel Johansson) und Choristen, die ihm beunruhigend ähnlich sehen.

Dichterliebe und -leben: Offenbachs romantische Oper in einer bedeutenden Lesart Stefan Herheims in Bregenz. Mehr...

„Barock am Main“ beginnt mit „Der tollkühne Theaterdirektor oder: Die Lieb macht dappisch“. Großes Kino und wirklich etwas Neues für den Start in die zehnte Saison vor dem Bolongaropalast in Frankfurt-Höchst. Mehr...

„Auf und davon“, eine in die Jahre gekommene Gaunerkomödie, bei den Heppenheimer Festspielen. Mehr...

Saskia und Veit Etzold, die Gerichtsmedizinerin und der Thrillerautor.

Veit Etzold, Thriller-Bestseller-Autor, und Saskia Etzold, Rechtsmedizinerin, sprechen im Interview darüber, wie sie sich in ihrer kreativen Arbeit ergänzen und wofür Leichenteile gebraucht werden.  Mehr...

Der Autor Albert Ostermaier sendet den armen Dichter J. M. R. Lenz in den Libanon. Jenen Lenz, in dem der Leser Jakob Michael Reinhold (1751-1792) erkennen muss, berühmt durch seine unselige Freundschaft zu Goethe. Mehr...

Deutsche Soldaten bei einer Giftgasattacke 1915  an der Westfront.

Mit dem „Tag von Ypern“, wie man den 22. April 1915 in Deutschland bald nannte, begann durch den ersten Einsatz von Giftgas die Geschichte der modernen C-Waffen. Der Einsatz der völkerrechtlich verbotenen Kampfstoffe ist ein schlimmes Kriegsverbrechen Mehr...

Lew Ayres in Lewis Milestones Film.

Zu der textkritischen Neuausgabe von Erich Maria Remarques Roman „Im Westen nichts Neues“ und zu seiner bewegten Geschichte. Mehr...

"Wir spielten Mundharmonika, dazu sangen sie, und wir klatschten": Weihnachten 1914 widersetzten sich etwa hunderttausend verfeindete Soldaten der Generalität und legten an verschiedensten Abschnitten der Westfront eine Waffenruhe ein.  Mehr...

Pierre Lemaitres glänzender Erster-Weltkriegs-Roman „Wir sehen uns dort oben“ erzählt präzise und unlarmoyant vom Sterben und Geschäftemachen.  Mehr...