Aktuell: Schwerpunkt "Arbeit - unsere Religion" | Germanwings-Absturz | Blockupy Frankfurt | Fußball-News | "Lieber Fanatiker"

Kultur
Nachrichten, Kritiken, Interviews aus Kultur, Feuilleton, Literatur, Kunst

Von  |

Comeback der heiteren Besinnlichkeit: „Zu Ende ist alles erst am Schluss“, ein leider symptomatischer Wohlfühlfilm von Jean-Paul Rouve. Mehr...

Kleists Berliner Abendblätter melden: „Die Kaiserin Josephine macht unter dem Namen Gräfin von Arberg fortdauernd kleine Reisen in der Schweiz.“

Ein qualitativ hochwertiges Billigprodukt: Ein halbes Jahr lang war Heinrich von Kleist mit den „Berliner Abendblättern“ ein höchst erfolgreicher Journalist. Und ein Blogger lange vor der Erfindung des Bloggens. Mehr...

Von Anne Burgmer |
Tomas Tranströmer, hier im Jahr 2011. Der Literaturnobelpreisträger starb jetzt im Alter von 83 Jahren.

Der Augenblick, in dem sich die Nebel lichtet: Der schwedische Dichter und Nobelpreisträger Tomas Tranströmer ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Nachruf auf den „Dichter, den alle lieben“. Mehr...

Von Matthias Arning |
Seit Jahrhunderten immer wieder Baustelle: die Athener Akropolis als „Wiege Europas“.

Der Historiker Andreas Wirsching leuchtet in dem Band "Demokratie und Globalisierung" den Wandel Europas seit 1989 aus. Mehr...

Anzeige

Ein echter Picasso? Die Polizei hat das Kubismus-Werk "Violin e boati& de bass" aus dem Jahr 1912 im Wert von 15 Millionen Euro sichergestellt.

Solche Geschichten bietet nur die Kunstszene: Für die kostenlose Reparatur eines Bilderrahmens hat ein Mann einem Rahmenmacher ein Gemälde geschenkt. 36 (!) Jahre später kommt heraus: Bei dem Bild handelt es sich wahrscheinlich um einen Picasso - im Wert von 15 Millionen Euro. Mehr...

Tomas Tranströmer

2011 wurde der Lyriker Tomas Tranströmer für "Das große Rätsel" mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Nun ist der Schwede gestorben. Tranströmer wurde 83 Jahre alt. Mehr...

Von Anne Burgmer |
Karl Lagerfeld und seine "Modemethode" in der Bundeskunsthalle Köln.

Die Bonner Bundeskunsthalle hat dem Designer und Modeschöpfer Karl Lagerfeld eine Schau eingerichtet. Es ist die erste, die seine Arbeit als Modedesigner in den Mittelpunkt stellt, seine „Modemethode“. Mehr...

Von Cornelia Geissler |
Nicht nur eine behagliche Nische, auch ein Buch kann einem den Rücken freihalten.

Andrea Gerk schreibt über die heilsame Wirkung von Büchern. Bibliotherapie heißt das offiziell, und fortgeschrittene Leser, die in papierenen Helden ihre Verbündeten finden, wissen, was damit gemeint ist. Mehr...

Anzeige

Anzeige

Ressort

Kritiken und Nachrichten: Theater, Musik, Literatur, Film und Fernsehen.

Times mager

Poesie

"Rosen, Tulpen und Narzissen,/das ganze Leben ist besch-/eiden gesagt ein Traum“

Im Kaffeehaus kommt das Thema auf Anglizismen und auch auf Poesiealben. Und auf Raider und Twix daraufhin natürlich auch. Mehr...

Videonachrichten Kultur
Kolumne

Briefe des Philosophen Markus Tiedemann richten sich an Menschen extremer Glaubensüberzeugungen. Tiedemann ist Professor am Institut für vergleichende Ethik an der FU Berlin sowie Vorsitzender des Forums Fachdidaktik in der Deutschen Gesellschaft für Philosophie.

Talkshow-Kritiken auf einen Blick

Anzeige

Kino: Neustarts

Musik-Charts

Quelle: Amazon Mehr...

Oper
Ganz so schick wie bei den prominenten Vertretern unserer Spezies muss es dann doch nicht immer sein.

Hustenanfälle, Papierknistern, Opernglas ja oder nein - ein kleiner Ratgeber für den gelungenen Opernbesuch.

Sachbuch-Charts

Quelle: Spiegel Mehr...

Der neue SAT.1-Ermittler Felix Winterberg alias "Einstein" (gespielt von Tom Beck).

Die sehenswerte Krimikomödie ist temporeich, reizvoll besetzt und sollte dringend fortgesetzt werden. Mehr...

Helen (Petra Schmidt-Schaller) beobachtet Nicole Hohlbein (Sinje Irslinger) an der Unfallstelle von Moritz. Fast werden sie von einem Wagen erfasst.

Sehenswertes Krimidrama mit Petra Schmidt-Schaller als Ärztin, die schuldlos einen jungen Mann überfahren hat. Mehr...

Meret Becker und Mark Waschke steigen äußerst steil in ihre Berlin-Tatort-Phase ein. „Das Muli“ zeigt viel Berlin, ein interessantes Team und einen allerdings heillos überfüllten ersten Fall. Mehr...

„Wilde Nächte“ ist ein deutscher Krimi mit einer aufregenden schwedischen Hauptdarstellerin: Ida Engvoll ist ein Ereignis. Mehr...

US-Schauspieler Simon Helberg alias Howard Wolowitz

Vielleicht ist das der nächste Karriereschritt: US-Schauspieler Simon Helberg, der in der TV-Serie "The Big Bang Theory" den Nerd Howard Wolowitz verkörpert, hat für den nächsten Film von Meryl Streep eine Rolle ergattert. Ebenfalls dabei: Hugh Grant. Mehr...

Am Autobahnring: Szene aus „Das andere Rom – Sacro Gra“.

Menschen am römischen Autobahnring: „Das andere Rom – Sacro GRA“. Mehr...

Mit seinem dritten Film kratzt der begabte J. C. Chandor einmal mehr an den Segnungen des amerikanischen Traums. Dabei wirft der Streifen die Frage auf: Wie viel Anstand kann es überhaupt in einer Gesellschaft geben, die ihren Erfolg allein im Gewinnstreben misst? Mehr...

„Das Mädchen Hirut“ erzählt vom Kampf eines äthiopischen Teenagers gegen Zwangsehe und Vergewaltigung. Mehr...

Im Jahr 1975, Datum auf der Rückwand des Schneewittchen-Sargs, ist die Tänzerin Annabelle Chambon geboren.

Jan Fabres „Preparatio Mortis“ eröffnet im Mousonturm eine kleine Reihe mit Solo-Stücken des Belgiers. Mehr...

Naja Marie Domsel, Jule Richter und Birte Hebold in "Olgas Raum" mit der Daedalus Company im Gallus-Theater Frankfurt.

Dea Lohers „Olgas Raum“ im Gallus-Theater Frankfurt, diskret dargeboten von der Daedalus Company. Mehr...

Das „Tanzmainz Festival #1“ lässt zum Abschluss finnische und andere Kerle auftanzen. Die erste Nummer überzeugt mit einer schönen Bandbreite an Stilen und Stimmungen. Hoffentlich findet sich im nächsten Jahr wieder ein Geldgeber. Mehr...

Das Theater Willy Praml traut sich einen Gang durch Carl Sternheims Trilogie „Die Hose“, „Der Snob“ und „1913“. Die Truppe findet einen perfekten Weg für die Teile 1 und 2. Teil 3 soll nachgeliefert werden. Mehr...

Gibt keine Interviews: Karl Lagerfeld.

John von Düffel hat ein Drei-Stationen-Dramolett über Gespräche mit „KL“ geschrieben. Rein fiktiv, aber so abwegig ist die Schwadrosophie gar nicht. Und neben Karl Lagerfeld scheint auch Barbara Schöneberger einen Gastauftritt zu haben Mehr...

Welch ein Echo auf einen gewaltigen Mythos: J. R. R. Tolkiens verschollenes Epos „König Arthurs Untergang“ ist eine prachtvolle Sensation. Mehr...

Nach einer Gedenkminute für die Opfer des Germanwings-Flugzeugabsturzes beginnt die Echo-Verleihung, bei der Helene Fischer vier "Echos" abräumt. Während über Helene Fischer auf Twitter viel geschimpft wird, bekommt die Formation Deichkind Lob für ihr Outfit. Eine Netzschau. Mehr...

Lew Ayres in Lewis Milestones Film.

Zu der textkritischen Neuausgabe von Erich Maria Remarques Roman „Im Westen nichts Neues“ und zu seiner bewegten Geschichte. Mehr...

Britische und deutsche Offiziere, sich für einige Stunden im Niemandsland an der Westfront verbrüdernd.

"Wir spielten Mundharmonika, dazu sangen sie, und wir klatschten": Weihnachten 1914 widersetzten sich etwa hunderttausend verfeindete Soldaten der Generalität und legten an verschiedensten Abschnitten der Westfront eine Waffenruhe ein.  Mehr...

Pierre Lemaitres glänzender Erster-Weltkriegs-Roman „Wir sehen uns dort oben“ erzählt präzise und unlarmoyant vom Sterben und Geschäftemachen.  Mehr...

Wichtige Zeugnisse und Geschichten, die sonst nie jemand aufgeschrieben hätte: Die italienischen Dichter Carlo Emilio Gadda und Bonaventura Tecchi erzählen von ihrer Zeit als Kriegsgefangene bei Celle 1918. Mehr...