Aktuell: Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Türkei | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Kultur
Nachrichten, Kritiken, Interviews aus Kultur, Feuilleton, Literatur, Kunst

04. Oktober 2012

Hall of Fame: Kraftwerk für Rock and Roll-Ruhmeshalle nominiert

Kraftwerk sind für ihre einzigartige Bühnenshow bekannt.  Foto: dpa

Sie ist neben Rammstein eine der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Musikgruppen. Nun ist die Band Kraftwerk für die berühmte Hall of Fame nominiert.

Drucken per Mail
Cleveland/New York –  

Die deutsche Elektro-Band Kraftwerk ist für die Aufnahme in die US-Ruhmeshalle des Rock and Roll nominiert worden. Kraftwerk sei gemeinsam mit der Rockband Deep Purple, der im Mai gestorbenen Disco-Sängerin Donna Summer und einigen anderen Musikern und Bands für die bedeutende Auszeichnung in der Musik-Branche vorgeschlagen, teilte die „Rock and Roll Hall of Fame“ am Donnerstag in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio mit. „Die Definition von 'Rock & Roll' ist für jeden Menschen anders, aber so unterschiedlich wie die Nominierten auch sein mögen, es verbindet sie die Liebe zur Musik“, sagte der Chef der Ruhmeshalle, Joel Peresman, laut Mitteilung.

Ein Gremium aus 600 Künstlern und Musik-Experten entscheidet nun, wer von den Nominierten endgültig in die Ruhmeshalle aufgenommen wird. Auch Fans dürfen im Internet mit abstimmen. Mitte Dezember sollen die Ergebnisse bekanntgegeben werden. Im April sollen die Gewinner in Los Angeles feierlich in die Ruhmeshalle aufgenommen werden. (dpa)

Mehr Infos unter http://www.kraftwerk.com/

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus
Anzeige

Anzeige

Ressort

Kritiken und Nachrichten: Theater, Musik, Literatur, Film und Fernsehen.

Sommerferien

Bücher, Musik, Filme für die Sommerferien

Und wenn ungeheuer oben eine sehr weiße Wolke ist, dann zeigt das auch nur wieder, dass Lesen in jeder Situation den Horizont erweitert.

Das FR-Feuilleton empfiehlt Bücher, transportable Musik und auch einige Filme auf DVD für den Sommer. Mehr...

Serie
Polizeiabsperrung, kaum eine Kriminalgeschichte kommt ohne sie aus.

In der Sommerpause von „Tatort“ und „Polizeiruf“ schreibt die FR-Redaktion ihre Krimis wieder selbst. Ähnlichkeiten mit Fernsehermittlern sind aber rein zufällig.

Times mager

Papas Auto

„He was cool“.

Künstliche Intelligenz hat einen Popsong komponiert. Er klingt gar nicht so unplausibel, zumal der Computer für Text und Arrangement nichts kann. Mehr...

Buchmesse 2018
Volkstänzerin bei einem Festival in Georgien.

Georgien ist Gast der Frankfurter Buchmesse 2018. Vorabbesuch in einem wenig bekannten Bücherland.

Kalenderblatt 2016: 28. September

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 28. September 2016: Mehr...

Kalenderblatt 2016: 27. September

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 27. September 2016: Mehr...

Kalenderblatt 2016: 26. September

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 26. September 2016: Mehr...

Literatur

Aktuelle Rezensionen zu Literatur, Sach- und Kinderbüchern: die Literatur-Rundschau aus dem FR-Feuilleton.

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Videonachrichten Kultur
Kolumne

Briefe des Philosophen Markus Tiedemann richten sich an Menschen extremer Glaubensüberzeugungen. Tiedemann ist Professor am Institut für vergleichende Ethik an der FU Berlin sowie Vorsitzender des Forums Fachdidaktik in der Deutschen Gesellschaft für Philosophie.

Talkshow-Kritiken auf einen Blick

Anzeige

Kulturgeschichte
Karl, der Große

Karl der Große, geboren 748, beherrschte ein Reich, das vom Atlantik bis zur Elbe reichte, von der Nordsee bis Rom. FR-Feuilleton-Chef Christian Thomas beschreibt seine Herrschaft, die Reformen, seine Rolle als Gotteskrieger, die Bedeutung für Frankfurt - und nicht zuletzt derjenigen für Europa.

Teil 1: Bedeutender Mann im Gegenlicht
Teil 2: Sagenhafte Anfänge
Teil 3: Gewalt als Gottesdienst
Teil 4: Die Geschichte mit Karl

Oper
Ganz so schick wie bei den prominenten Vertretern unserer Spezies muss es dann doch nicht immer sein.

Hustenanfälle, Papierknistern, Opernglas ja oder nein - ein kleiner Ratgeber für den gelungenen Opernbesuch.

FR-App und E-Paper

Bei uns bekommen Sie das neue iPad Air von Apple im Paket mit der preisgekrönten FR-App - einschließlich aller FR-Ausgaben im Layout der Zeitung als E-Paper.

Buchtipps