Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | USA unter Donald Trump | Türkei | Flucht und Zuwanderung
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Kunst

Von  |

Jannis Kounellis, Meister der Arte Povera, ist tot.  Mehr...

Von Sandra Danicke |
„Urihi-a“, 1974: Mitten im Wald liegt ein runder Bau der Yanomami.

Das Frankfurter Museum für Moderne Kunst zeigt die ungekünstelten Fotografien Claudia Andujars, unter anderem eine Serie von Yanomami. Mehr...

Von Peter Iden |
„Autobahn“, 2016.

Im Kunstbau des Lenbachhauses in München setzt Thomas Bayrle Maschinen in Bezug zu Formen des frommen Gebets. Wie geht das? Mehr...

Anzeige

Mal gestaucht, mal  gestreckt: Sol LeWitt „Verzerrte Kuben“, 2001.

Das Städel in Frankfurt verführt den Besucher ganz gezielt „In die dritte Dimension“. Das Museum zeigt in einer neuen Ausstellung Arbeiten aus der eigenen Grafischen Sammlung. Mehr...

So lebt der Mensch (La Condition Humaine), 1935.

Es ist die Ausstellung zur Stunde: Die Schirn Kunsthalle Frankfurt zeigt „Magritte. Der Verrat der Bilder“. Sie verrät etwas über das äußert prekäre Verhältnis von Bild und Sprache. Mehr...

Gerhard Richter in seinem Atelier.

Gerhard Richter feiert heute seinen 85. Geburtstag: Ausstellungen in Dresden, Köln, Essen, Bonn und Prag würdigen den berühmtesten lebenden Maler der Welt. Mehr...

Das aus drei aufrecht aufgestellten, ausrangierten Linienbussen bestehende Kunstwerk „Monument“ des syrischen Künstlers Manaf Halbouni, auf dem Neumarkt in Dresden zu sehen.

Auch um den Frieden muss man kämpfen: Die Auseinandersetzungen um das Bus-Monument in Dresden sind noch nicht vorbei. Mehr...

Paris, um 1977: Hauptstadt der Stadtentwicklung.

Das Centre Pompidou in Paris feiert seinen 40. Geburtstag. 3,335 Millionen Besucher bewunderten das Bauwerk im vergangenen Jahr - unvorstellbar, wenn man diese Summe auf den Tag umrechnet. Mehr...

Das Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude präsentiert 2006 in der Rostocker Kunsthalle erstmals aktuelle Entwürfe zu „Over the River“.

Der Künstler will über dem Arkansas River kein Silberdach zum Nutzen Donald Trumps aufspannen. Mehr...

Abguss des Bühnenbildmodells für „Lysistrata“, 1966.

Eine Ausstellung in den Opelvillen Rüsselsheim rekonstruiert Niki de Saint Phalles Theaterarbeit für Kassel. Mehr...

Am Anfang ist die Erzählung vom Reichstagsbrand: Bild aus Juliane Ebners Film „Landstrich“.

Im Mauer-Mahnmal des Deutschen Bundestages in Berlin: Mit dem Film „Landstrich“ geht die Zeichnerin Juliane Ebner auf Spurensuche in ihrer Familien-Geschichte Mehr...

Wolfgang Flatz’ Arbeit „Der Adolf war’s!“, hier 2016 im Verkehrsmuseum in Dresden.

Der österreichische Aktionist Wolfgang Flatz und der Zorn der IG-Metaller: Die umstrittene Arbeit „Der Adolf war’s!“, eben erst aus einer Ausstellung im Gewerkschaftshaus von Wolfsburg entfernt, ist jetzt im Kunstmuseum der Stadt zu sehen. Mehr...

Aus der Ausstellung im Sinclair-Haus: Karoline Hjorth und Riitta Ikonen, "Eyes as Big as Plates # Agnes II" (Norway 2011).

Ein Mantel aus Steakfleisch, ein Badeanzug aus winzigen Blüten: Eine Ausstellung im Sinclair-Haus in Bad Homburg thematisiert, was wir auf der Haut tragen – und was nicht. Mehr...

Das Museum Barberini in Potsdam.

Glanzvolles Museum für Potsdam: die Eröffnung des wiedererstandenen Palazzo Barberini. Mehr...

Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt

Frankfurt erhält den Zuschlag für die erste Einzelausstellung zu Jil Sander. Zu sehen ist diese im Museum für Angewandte Kunst. Mehr...

„Ein Spektakel, ein Hindernis, ein Wunderwerk“, sagt der Installationskünstler Nayan Kulkarni über das Riesenteil mitten in Hull.

Der unscheinbare Nordseehafen Hull amtiert 2017 als britische Kulturhauptstadt. Schon der Dichter Philip Larkin dachte darüber nach, „was es Nettes über Hull zu sagen gibt – ach ja: es ist flach und sehr angenehm zum Radfahren“. Mehr...

Hans Schmitz-Wiedenbrück: Familienbild (vor 1939).

Die Situation Kunst in Bochum stellt „artige“ NS-Kunst aus – und entzaubert so ein Museums-Schreckgespenst. Mehr...

Tristram Hunt, neuer Museumsleiter.

Tristram Hunt, ein Gegner des Brexit, wird Chef des Victoria & Albert, er zieht sich damit aus der Politik zurück.  Mehr...

Das Museum Wiesbaden zeigt „Caravaggios Erben“.

Das Museum Wiesbaden präsentiert mit „Caravaggios Erben“ einen so furiosen wie verstörenden Barock in Neapel. Mehr...

Maria Balshaw wird neue Chefin der Tate-Galerien in London, Liverpool und St. Ives. Mehr...

Von Ingeborg Ruthe |
Natalja Gontscharowa: Ruderer, 1912.

„Revolutionär!“: Die Kunstsammlungen Chemnitz widmen sich ein weiteres Mal der russischen Avantgarde. Mehr...

Das Guggenheim Museum in Bilbao.

Vor 20 Jahren zog in die spanische Industriestadt ein spektakuläres Guggenheim-Museum ein. Mehr...

Von Sandra Danicke |
Blick in die „Filiale“, die sich auf junge künstlerische Positionen konzentrieren will.

Ein neuer Ort für Positionen junger Kunst: Die Frankfurter Galerie Grässlin eröffnet eine „Filiale“ und zeigt dort zunächst Arbeiten von Marin Kähler. Mehr...

Blick von der Marktkirche auf die Dächer von Wiesbaden - darunter die ehemalige Werkkunstschule, in der heute das Kunsthaus untergebracht ist.  Rolf Oeser

Ein Band erinnert an die Geschichte der Wiesbadener Werkkunstschule, 1949 mit Verve, Aufbruchstimmung und Pragmatismus gegründet. Mehr...

Barbara Jatta, seit dem Sommer Vize-Direktorin.

Die römische Kunsthistorikerin Barbara Jatta wird Direktorin der Vatikanischen Museen – und soll möglicherweise Frischluft in die aus Franziskus’ Sicht angestaubte Museumswelt bringen. Mehr...

Laura Bielau, ohne Titel, 2014-16 aus der Serie: ARBEIT.

„f/12.2“: Die Kunstsammlung der DZ Bank Frankfurt zeigt die Fotoarbeiten ihrer Stipendiaten. Mehr...

Von Ingeborg Ruthe |
Millionen Jahre altes Eis von Grönland-Gletschern …

Der isländische Däne Olafur Eliasson setzt in Berlin mit „The presence of absence“ sein Natur-Kunst-Projekt fort. Mehr...

Sascha Weidner, "Run II".

Das Fotografie Forum Frankfurt erinnert mit seiner neuen Ausstellung an den verstorbenen Sascha Weidner. Mehr...

Anzeige

Serie
Polizeiabsperrung, kaum eine Kriminalgeschichte kommt ohne sie aus.

In der Sommerpause von „Tatort“ und „Polizeiruf“ schreibt die FR-Redaktion ihre Krimis wieder selbst. Ähnlichkeiten mit Fernsehermittlern sind aber rein zufällig.

Dossier

Rezensionen des FR-Feuilletons zum Bücherherbst 2016.

TV

Gestern ferngesehen? Wir auch! Diskutieren Sie mit!

Anzeige