Aktuell: Museumsuferfest Frankfurt | Türkei | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Kunst

Nazi-Raubkunst wird vor Gericht oft den Erben der einst enteigneten Besitzer zugesprochen. Im Fall eines Cranach-Werks in den USA lief die Sache anders. Und nicht alle Beteiligten sind zufrieden. Mehr...

Im Kellerdepot des Teheraner Museums werden 1500 Kunstwerke der westlichen Moderne aufbewahrt.

Eine Kunstsensation in Berlin: Irans Sammlung moderner westlicher Kunst wird bald das erste Mal im Ausland gezeigt. Die Kosten teilen sich die deutsche und die iranische Regierung. Mehr...

Anzeige

Paula Müller, wie sie in Neukölln mit ihren Zeichnungen lebt.

Aus dem Leben einer Künstlerin: Paula Müller ist eine leidenschaftliche, originelle Zeichnerin, fremdelt aber mit dem etablierten Kunstbetrieb. Ihr Trotz hat Folgen. Mehr...

Im niederländischen Den Bosch schwimmt diese von einem der Werke von Hieronymus Bosch inspirierte Skulptur. Sie ist eine von mehreren Arbeiten, die anlässlich des 500. Todestags des Künstlers ausgestellt wird.

Heute vor 500 Jahren wurde Hieronymus Bosch in seiner Heimatstadt ’s-Hertogenbosch zu Grabe getragen. Cees Nooteboom hat die Hauptwerke des Malers besucht. Mehr...

Archigram (Peter Cook): Plug-in City, 1963.

Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt erinnert mit einer Doppelausstellung an die Visionen von Archigram und Future Systems. Mehr...

Von Sabine Vogel |
Kraftfigur aus dem Kongo, vor 1892.

„Dada Afrika – Dialog mit dem Fremden“: Eine überzeugende, feine Schau über Einflüsse auf die Dadaisten in der Berlinischen Galerie.  Mehr...

Jeff Cowen, "Golshifteh 5", 2015.

Das Artfoyer in Frankfurt blickt vielfältig „Zurück in die Zukunft der Fotografie“.  Mehr...

Der Gemeinderat hat dem Besitzer des Geschäfts, dessen Wand das Bild ziert, eine Frist von zehn Tagen gesetzt, um das Bild zu entfernen.

Entsetzte Politiker, alarmierte Polizei und ein gelöschter Instagram-Account: Der australische Street-Art-Künstler Lushsux löst mit einem Wandbild von Hillary Clinton in einem knappen Badeanzug mächtig Wirbel aus. Kommt nun ein Trump-Bild? Mehr...

Vereint: Werke von Kiki Smith (vorne), Artgens van Leyden (r.) und des Carben-Meisters.

Das wiedereröffnete Kaiser-Wilhelm-Museum soll Krefeld neue Hoffnung geben. Mehr...

Von Ingeborg Ruthe |
"Enclosure (Neues Museum) 11", 2008/10: Der in Berlin lebende Fotograf Thomas Florschuetz gehört zu den Künstlern der Gegenwart, die das Nationalmuseum in Riga mit einer Ausstellung würdigt.

Das Nationale Kunstmuseum in Riga zeigt erstmals Gegenwartskunst aus Deutschland seit den sechziger Jahren – und die lettische Hauptstadt signalisiert deutlich, dass sie Anschluss an die westeuropäische Szene sucht. Mehr...

Rwandan-Flüchtlings-Camp in Benako, Tansania. 1994.

Der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado hat vor zwanzig Jahren Flüchtlinge in Afrika, Asien und Lateinamerika fotografiert. Europa spielte nur in Gibraltar eine Rolle. Mehr...

Von Sandra Danicke |
Die US-amerikanische Künstlerin Amy Sillman stellt im Portikus in Frankfurt aus.

Das ist ungewöhnlich, aber es funktioniert: Die US-amerikanische Künstlerin Amy Sillman erzählt im Frankfurter Portikus eine Geschichte in abstrakten Bildern. Mehr...

Eine der Weltkulturen-Museums-Villen am Frankfurter Museumsufer.

Mitarbeiterinnen des Frankfurter Weltkulturen Museums erzählen: Eine kleine Ausstellung über Fernweh und Akribie. Und ein üppiger Hinweis auf die jahrzehntelange Geschichte einer versprochenen und immer wieder missglückten Erweiterung für die bedrängte Sammlung. Mehr...

Nachdenklicher Kiwi am Boden: „me“, 2015.

Eine einzigartige Position in der Gegenwartskunst: Arbeiten der aus Hessen stammenden Bildhauerin Stella Hamberg sind jetzt in Potsdam zu sehen. Mehr...

Von Peter Iden |
Alexander Calder: Self Portrait, 1907, Farbstift auf Papier, 14,9 x 22,9 cm.

Die Werke von Alexander Calder und des Künstlerduos Fischli/Weiss in der Schweizer Fondation Beyeler. Mehr...

Von Ingeborg Ruthe |
Regisseur und Maler Jürgen Böttcher, der sich als Maler Strawalde nennt.

Mal Maler, mal Regisseur: Der Universalkünstler Strawalde alias Jürgen Böttcher wird am 8. Juli 85 Jahre alt  Mehr...

Karl Anton Reichel: „Weibliche Aktstudie 1“, 1909.

Ungeahnte Reichtümer: In der Schau „Kunst für alle“ lädt die Schirn Kunsthalle dazu ein, den Wiener Farbholzschnitt um 1900 zu entdecken. Mehr...

Berenice Abbott: Gunsmith and Police Department 6 Centre Market Place and 240 Centre Street, Manhattan, 1937.

Schnörkellos grandios: Fotografische Arbeiten der amerikanischen Fotografin Berenice Abbott lassen jetzt im Berliner Martin-Gropius-Bau staunen. Mehr...

Von Ingeborg Ruthe |
Unica Zürn 1955 in der Ausstellung Alexander Camaros, Galerie Springer, Berlin.

Zum 100. Geburtstag der Dichterin und Zeichnerin Unica Zürn, die sich mit nur 54 Jahren das Leben nahm.  Mehr...

Von  |
Michel Houllebecq raucht viel.

Der Schriftsteller Michel Houellebecq zeigt sich im Pariser Palais de Tokyo als Fotograf, Filmer und Installationskünstler. Ein großes Ganzes ergibt das nicht.  Mehr...

 Künstler Georg Baselitz gemeinsam mit Kurator Hax Hollein. Es ist Holins letzte Ausstellung in Frankfurt.

Max Hollein verabschiedet sich vom Städel und aus Frankfurt. Sein letzter Streich: eine Ausstellung mit den verstörenden und krassen Bildern aus dem Frühwerk von Georg Baselitz. Mehr...

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) bei einer Pressekonferenz zum Kulturgutschutzgesetz.

Die neue Verunsicherung: Kunsthändler kritisieren das neue Gesetz zum Kulturgutschutz mit scharfen Worten. Und sehen eine Menge Ärger auf sich zukommen. Mehr...

Von Sandra Danicke |
Thomas Bayrle, „Autobahn-Objekte“.

Frankfurts Museum für Moderne Kunst hat zum 25. Geburtstag umgeräumt und zeigt vor allem, was in den letzten Jahren erworben wurde. Mehr...

Der Altenberger Altar um 1330, hier in einer Fotomontage, im Städel jetzt aber wahrhaftig wieder vollständig zu sehen.

„Schaufenster des Himmels“: Der Altenberger Altar ist in einer Ausstellung im Frankfurter Städel zu sehen. Mehr...

Von Alexandra Wach |
„The Collector’s House“ von Hans Op de Beeck.

Eine Kunstblase droht, und auch ein Brexit könnte die Szene durcheinanderwirbeln: Für die 47. Art Basel braucht es Schirm, Charme-Resistenz und Moneten. Mehr...

Von Peter Iden |
"Le Déjeuner", 1868.

Zweifellos ein Höhepunkt im Kunstkalender: Die Hamburger Kunsthalle widmet dem Werk von Édouard Manet eine glanzvolle, erhellende Ausstellung. Mehr...

Ansicht des Georg-Kolbe-Museums nach der Sanierung 2016.

Das Berliner Georg-Kolbe-Museum eröffnet nach der Sanierung wieder mit Arbeiten Auguste Rodins über die japanische Tänzerin Hanako. Mehr...

Anzeige

Serie
Polizeiabsperrung, kaum eine Kriminalgeschichte kommt ohne sie aus.

In der Sommerpause von „Tatort“ und „Polizeiruf“ schreibt die FR-Redaktion ihre Krimis wieder selbst. Ähnlichkeiten mit Fernsehermittlern sind aber rein zufällig.

Dossier

Rezensionen des FR-Feuilletons zum Bücherherbst 2014.

TV

Gestern ferngesehen? Wir auch! Diskutieren Sie mit!

Anzeige