kalaydo.de Anzeigen

Lebensmittel-Skandale
Schadstoffe in Lebensmitteln, Pferdefleisch statt Rind, Gammelfleisch im Supermarkt, Schweinefleisch im Döner - Lebensmittelskandale.

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Frisch oder nicht?

Droht ein neuer Gammelfleischskandal? Ein Betrieb in Niedersachsen steht im Verdacht, Ware falsch gekennzeichnet zu haben. Möglicherweise wurde tonnenweise schlechtes Fleisch verarbeitet. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt nun in dem Fall.  Mehr...

Nach dem Pferdefleischskandal fasst die EU-Kommission nur geringfügige Veränderungen der Herkunftskennzeichnung ins Auge, präzise Informationen seien zu teuer für Hersteller. Dabei wären die Folgen präziser Angaben für die Verbraucher eine gute Nachricht. Ein Kommentar. Mehr...

Der Skandal um Pferdefleisch in Fertiggerichten bleibt folgenlos.

In Folge des Pferdefleischskandals im Februar fasst die EU-Kommission nur geringfügige Veränderungen der Herkunftskennzeichnung ins Auge. Wirklich präzise Verbraucherinformationen wären zu teuer für Schlachtereien und Zwischenhändler, findet die Kommission.  Mehr...

Masthühner erhalten durchschnittlich während eines Viertels ihrer Lebenszeit Antibiotika.

Die Agrarwirtschaft stellt die ersten Ergebnisse eines Antibiotikamonitorings vor. Das zeigt, dass die Vergabe von Antibiotika in Hühner- und Schweinemast keineswegs die Ausnahme ist. Mehr...

        

Sojasprosse, hier ganz friedlich. Aber 2011 stand sie im Zentrum des Ehec-Skandals.

Pferdefleisch im Rindergulasch, falsche Bio-Eier, Schimmel-Mais im Kuhstall - trotz aller Skandale rund um Lebensmittel ist die Qualität deutscher Lebensmittel durchaus gut, zeigt eine Studie. Mehr...

Solange Pferdefleisch draufsteht, wo Pferdefleisch drin ist, ist alles gut.

Ein Großteil des gemanschten Fleischs aus den Niederlanden dürfte längst verzehrt sein. Um solche Skandale künftig zu verhindern, braucht es schärfere Lebensmittelkontrollen. Dafür sollte die Lebensmittelindustrie aufkommen.  Mehr...

Das betroffene Fleisch ist laut der niederländischen Behörden in ganz Europa ausgeliefert worden.

Bahnt sich ein weiterer Pferdefleisch-Skandal an? 50.000 Tonnen Fleisch müssen in ganz Europa aufgespürt werden, ein Großhändler in den Niederlanden steht unter Verdacht. Ist das Fleisch auch in Deutschland auf den Markt gekommen? Mehr...

Aufwendiger Anbau und geringer Ertrag: Chicorée.

Die Zuchtmethode CMS, bei der artfremde Zellen miteinander verschmolzen werden, um höhere Ernteerträge zu erzielen, ist umstritten. Jetzt landete genmanipulierter Chicorée in Bio-Läden. Mehr...

Manche Gummmibärchen enthalten Rindergelatine und müssten nach den Forderungen von Foodwatch entsprechend gekennzeichnet werden.

Wer weiß schon, dass Säfte Gelatine als Trägerstoff für Vitamine enthalten können? Angeben müssen die Hersteller das jedenfalls nicht. Foodwatch, Veganer und Vegetarier wollen das ändern: "Wo Tiere drin sind, muss das auch draufstehen", fordern sie.  Mehr...

        

Bio oder nicht? Der Öko-Anbauverband Naturland schaut jetzt noch kritischer hin.

Der Öko-Anbauverband Naturland drängt sein größtes Mitglied, den Bio-Ei-Marktführer Wiesengold dazu sein Unternehmen zu zerlegen und an unabhängige Bauern zu übertragen. Das Ziel: Nur noch „bäuerliche Betriebe“ sollen unter dem Dach von Naturland Öko-Produkte erzeugen. Mehr...

        

Bio oder nicht? Der Öko-Anbauverband Naturland schaut jetzt noch kritischer hin.

Der Öko-Anbauverband Naturland drängt sein größtes Mitglied, den Bio-Ei-Marktführer Wiesengold dazu sein Unternehmen zu zerlegen und an unabhängige Bauern zu übertragen. Das Ziel: Nur noch „bäuerliche Betriebe“ sollen unter dem Dach von Naturland Öko-Produkte erzeugen. Mehr...

Woher kommt der Käse für die Käsesoße? Frosta will's künftig transparent machen.

Frosta will die Herkunft sämtlicher Zutaten offenlegen - ein Vorstoß, der nicht ohne Risiko ist. Aber wenn die Kunden den "Zutatentracker" des Tiefkühlherstellers honorieren, könnte Transparenz zum Branchenstandard werden. Mehr...

Von Charlotte Morgenthal | Kommentieren
        

Genügend Wasser gehört zur artgerechten Haltung.

Nach dem Etikettenschwindel kaufen Kunden ihre Eier jetzt vorzugsweise im Hofladen oder in der Region. Zu Ostern könnten die Eier aufgrund der gesteigerten Nachfrage knapp werden. Mehr...

Blick in einen Putenstall.

Fast 20 Tonnen medikamentenbelastetes Putenfleisch sind aus Rumänien nach Deutschland gelangt. Ein Großteil der Ware sei vermutlich schon verzehrt worden, heißt es aus dem Verbraucherschutzministerium in Nordrhein-Westfalen. Mehr...

Von Marcus Weingärtner | Kommentieren
Das Glück der Erde – abends ein Stück vom Pferde.

Normalerweise gehen nach Lebensmittelskandalen die Verkaufszahlen der betroffenen Produkte zurück. Dieses Mal ist es anders, die Pferdeschlachter in Berlin und Brandenburg freuen sich über einen unerwarteten Boom. Mehr...

Verunreinigt mit Rattengift: Romana-Salat im Frankfurter Großmarkt.

Der Obst- und Gemüsegroßhändler vom Großmarkt Frankfurt ruft italienischen Romanasalat zurück. Der Salat könnte Spuren eines Rattengifts aufweisen. Wer den Salat bereits verzehrt hat, sollte dringend einen Arzt aufsuchen, warnen die Behörden. Mehr...

Es ist eher das ungekennzeichnete Pferdefleisch, das die deutschen Verbraucher derzeit erregt.

Das kriminelle Geschäft mit Lebensmitteln ist auf dem Vormarsch. Drogenkartelle sind schon beim Dealen mit Hühnchenfleisch erwischt worden. Kein Wunder, werden doch in Ernährungsindustrie und Einzelhandel Billionen umgesetzt. Mehr...

Eigentlich wollten die Lebensmittelkontrolleure die Pastete auf Pferde-DNA überprüfen.

Keine Spur von Pferdefleisch. Aber auch kein Rindfleisch, kein Schwein, kein Lamm und kein Huhn. Lebensmittelkontrolleure untersuchen die Fleischpastete des isländischen Herstellers Gædakokkar und finden kein Fäserchen Fleisch.  Mehr...

Schon geringe Höchstmengenüberschreitungen im Futtermittel könnten zum Beispiel zu einer kritischen Belastung von Rohmilch führen.

In Niedersachsen wurden 10.000 Tonnen Maisfutter, das mit einem krebserregenden Schimmelpilz verseucht ist, an tausende Höfe geliefert. Das Futtermittel stammt aus Serbien und wird an Schweine, Rinder und Geflügel verfüttert. Mehr...

Nachdem Pferdefleisch in den Hackbällchen nachgewiesen wurde, stoppte Ikea den Verkauf der Köttbullar auch in Deutschland.

Wann machen Behörden Erkenntnisse über Betrügereien bei Lebensmitteln öffentlich? Als Lehre aus falsch etikettierten Produkten mit heimlich untergemischtem Pferdefleisch sollen Skandale rascher publik werden. Mehr...

Die falsch etikettierten Tiefkühlgerichte mit Pferdefleisch dürfen in Frankreich an Bedürftige verteilt werden.

Die falsch etikettierten Tiefkühlgerichte mit Pferdefleisch können in Frankreich an Bedürftige verteilt werden. Hilfsorganisationen sollen entscheiden, ob sie die Spenden annehmen wollen, erklärt der französische Verbraucherminister. Mehr...

Budweiser Bier soll in den USA gestreckt worden sein.

Biertrinker in den USA empören sich über ihre Hausmarke und verklagen den Bier-Hersteller Anheuser-Busch. Sie werfen dem Unternehmen vor, Budweiser aus Profitgier mit Wasser gesteckt und so den Alkoholgehalt manipuliert zu haben. Anheuser-Busch weist die Vorwürfe zurück.  Mehr...

Hühner einer Freilandhaltung.

Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch kritisiert die Informationspolitik im Eier-Skandal. Die Behörden hätten über Jahre von den falsch deklarierten Eiern gewusst. Foodwatch fordert nun die Veröffentlichung der Überwachungsergebnisse.  Mehr...

Angeknackst: Die jüngsten Skandale um Bio-Eier und Pferdefleisch führen uns in eine Krise des Konsums.

Allein mit der Beschränkung auf den Verzehr ökologisch einwandfreier Produkte und dem Vertrauen auf Nachhaltigkeit kommt man kaum noch auf die sichere Seite des guten Geschmacks. Mehr...

Von Jutta Rippegather | Kommentieren
In Bremen gibt es sogar ein Fachgeschäft für Pferdefleisch. Gulasch vom Ross war dort vorige Woche im Angebot...

Ein Metzger im Rhein-Main-Gebiet freut sich über die plötzliche Aufmerksamkeit für Pferdefleisch. Der Mendientrubel bringt ihm neue Kunden ein, denn er schlachtet, verarbeitet und verkauft ganz bewusst und offen Pferd. In zig leckeren Varianten. Mehr...

Tschechische Behörden finden in den "Köttbullar"-Fleischbällchen von Ikea Spuren von Pferdefleisch. (Symbolbild)

Tschechische Behörden werden auf der Suche nach falsch deklariertem Fleisch beim Einrichtungshaus Ikea fündig: Die beliebten Fleischbällchen Köttbullar enthalten Pferdefleisch. Deutschland ist nach Angaben von Ikea nicht betroffen. Mehr...

Von Katja Tichomirowa | 8 Kommentare
Bei Bio-Eiern wurden Verbraucher womöglich getäuscht.

Die Bundesverbraucherministerin mahnt eine zügige Aufklärung des Verdachts auf falsch deklarierte Bio-Eier an. „Wenn sich die Vorwürfe bewahrheiten, geht es hier um Betrug im großen Stil: Betrug an den Verbrauchern und an den vielen Bio-Landwirten, die ehrlich arbeiten", so Aigner. Mehr...

Die Justiz in Niedersachsen ist einem Skandal um die Haltung von Legehennen auf der Spur.

Wer Bio-Eier oder Eier aus Freilandhaltung kauft, zahlt dafür gerne etwas mehr. Doch wenn sich der Verdacht der Staatsanwaltschaft in Oldenburg bestätigt, werden Verbraucher in mehreren Bundesländern massiv getäuscht. Mehr...

Die Industrie schadet sich selbst, wenn sie weiterhin gegen die Lebensmitteltransparenz arbeitet.

Als Reaktion auf den Fleischskandal beraten die EU-Agrarminister über eine bessere Kennzeichnung von Lebensmitteln. Im ersten Anlauf hat die Industrie das mit viel Lobbyarbeit zu verhindern gewusst. Nun muss sich Bundesministerin Aigner behaupten.  Mehr...

Von Axel Veiel | 1 Kommentar
Lecker, lecker Kätzchen: In Tessin gilt ein Katzeneintopf als Delikatesse.

Der jüngste Lebensmittelskandal hat nicht nur die Franzosen an eine vergessene Spezialität erinnert: Pferdefleisch. Und es gibt noch viel mehr ungewöhnliche Speisen. Ein Blick in Europas Kochtöpfe.  Mehr...

In Berlin wird jede Menge Ware auf Pferdefleisch geprüft. Gefunden wurde noch nichts.

Bisher kommt Berlin glimpflich davon: In der Hauptstadt wurde noch kein Pferdefleisch in Döner und Co. gefunden. Doch das wird nicht so bleiben, meint Verbrauchersenator Heilmann. Mehr...

Deutschland will mit einem Nationalen Aktionsplan auf den Pferdefleisch-Skandal reagieren. (Symbolbild)

Der Nationale Aktionsplan enthält alle Zutaten eines Polit-Placebos. Nur die europäischen Institutionen können Aufklärung in die europaweite Affäre bringen – und die Lebensmittelbranche selbst. Mehr...

Lebensmittelchemiker bereitet eine Fleischprobe zur Untersuchung vor.

Lebensmittelchemiker haben nun auch in Hessen Pferdefleisch in Produkten von Metro, Rewe, Edeka und Lidl nachgewiesen. Nach Angaben des Landeslabors hatten die Händler entsprechende Lebensmittel bereits vorsorglich aus dem Handel genommen - bis auf ein Produkt, einen Burger. Mehr...

Viele Lebensmittelketten haben verdächtige Tiefkühllasagne mittlerweile aus den Regalen genommen.

Der Lebensmittelskandal um falsch deklariertes Pferdefleisch weitet sich aus: Die britische Lebensmittelaufsicht findet Phenylbutazon in Pferdefleisch - das für Menschen nicht ganz ungefährliche Medikament könnte in die Nahrungskette geraten sein. In Großbritannien werden drei Männer im Zusammenhang mit dem Skandal verhaftet. Mehr...

Schweinefleisch gehört nicht in einen Döner Kebab.

Der Skandal um unerlaubtes Pferdefleisch in Rindfleischprodukten ist offenbar nur der Anfang. Das Institut für Produktqualität (ifp) findet Schweinefleisch in Döner Kebab. Das ist gesetzlich verboten. Mehr...

Ein Döner - normalerweise gehört da kein Schweinefleisch rein.

Was ist in unserem Fleisch drin? Nach den Funden von Pferdefleisch in Rindfleischprodukten finden Lebensmittelchemiker nun weitere Produkte, die nicht das enthalten, was sie versprechen: Bei Untersuchungen von Döner-Fleisch finden Fachleute Anteile von Pferde- aber auch Schweinefleisch.  Mehr...

Wo kommt das Fleisch her? Bei frischem Rindfleisch muss die Herkunft angegeben werden. Bei Fertigprodukten nicht.

Der Skandal um nicht gekennzeichnetes Pferdefleisch in Lasagne hat viele Verbraucher verunsichert. Wie kann man sicher sein, tatsächlich nur das Fleisch zu essen, das man essen möchte? Bei Fertigprodukten ist das schwierig, auf ihnen muss die Herkunft nicht angegeben werden. Mehr...

Der europaweite Skandal um Pferdefleisch in Tiefkühlprodukten, hat jetzt auch Deutschland erreicht.

Im Zuge des Pferdefleischskandals fordern Verbraucherschützer ein Schnellwarnsystem auf nationaler und europäischer Ebene. Auch Täuschungen der Verbraucher müssten stärker verfolgt werden. Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner drängt Lebensmittelkontrolleure, Polizei und Justiz zum harten Durchgreifen. Mehr...

Von Daniel Baumann | 3 Kommentare
Edeka hat die "Gut & Günstig Lasagne Bolognese" aus dem Sortiment genommen.

Der Lebensmittelskandal um falsch deklariertes Pferdefleisch weitet sich aus: Viele deutsche Supermärkte nehmen Lasagne aus der Tiefkühltruhe. Die Lebensmittelaufsicht findet Phenylbutazon in Pferdefleisch - das für Menschen nicht ganz ungefährliche Medikament könnte in die Nahrungskette geraten sein.  Mehr...

Viele Lebensmittelketten haben verdächtige Tiefkühllasagne mittlerweile aus den Regalen genommen.

Der Lebensmittelskandal um falsch deklariertes Pferdefleisch weitet sich aus: Die britische Lebensmittelaufsicht findet Phenylbutazon in Pferdefleisch - das für Menschen nicht ganz ungefährliche Medikament könnte in die Nahrungskette geraten sein. In Großbritannien werden drei Männer im Zusammenhang mit dem Skandal verhaftet. Mehr...

Von G. M. Wiedemann, C. Lehnen und K. Tichomirowa | 7 Kommentare
Mahlzeit! In mancher Lasagne ist nicht drin, was draufsteht.

Im Pferdefleisch-Skandal sind nun auch in Deutschland Produkte mit falsch deklariertem Fleisch aufgetaucht. Die Supermarktkette Real rief eine Tiefkühl-Lasagne zurück - in Stichproben wurde Pferdefleisch nachgewiesen. Mehr...

Der Pferdefleisch-Skandal hat mittlerweile auch Deutschland erreicht.

Im Grunde überrascht der Pferdefleischskandal nicht. Denn ein System, das es ermöglicht Lebensmittel günstig anzubieten - die Tausende Kilometer entfernt produziert wurden - kann nicht den höchsten Qualitätskriterien entsprechen. Mehr...

In Großbritannien wurde in Lasagne der Marke Findus Pferde- statt Rindfleisch gefunden.

Auch in Deutschland besteht mittlerweile der Verdacht, dass als Rindfleisch deklariertes Pferdefleisch in den Handel gekommen ist. Dabei soll es sich um eine Lasagne handeln, die an mindestens einen Händler in Nordrhein-Westfalen geliefert wurde. Mehr...

Ein neuer Lebensmittelskandal bewegt die Verbraucher.

Der Einzelhändler Kaiser’s Tengelmann hat eine Tiefkühl-Lasagne der Eigenmarke A&P aus dem Verkauf genommen. Dies sei rein vorsorglich geschehen, erklärte eine Sprecherin. Bislang gebe es keinen Nachweis dafür, dass in dem Produkt falsch deklariertes Pferdefleisch enthalten war. Mehr...

Der Skandal um Pferdefleisch in Fertiggerichten bleibt folgenlos.

Bislang ist in deutschen Fertiggerichten das drin, was auch auf der Packung steht: jedenfalls kein Pferdefleisch. Zur Beruhigung der Verbraucher soll nun aber trotzdem stärker kontrolliert werden. Rumänien, wo der jüngste Fleischskandal seinen Anfang nimmt, sorgt sich um sein Image. Mehr...

Spezial

Schadstoffe in Lebensmitteln, Pferdefleisch in Lasagne und Döner, Gammelfleisch, Schweinefleisch im Döner - Lebensmittel-Skandale, Rückruf-Aktionen, Mogelpackungen.

Videonachrichten Lebensmittel

 

Stellen Sie Ihre Ernährung um?

Unerlaubt eingemischte Sorten, Reste von Medikamenten: Lebensmittel-Skandale sind meist Fleisch-Skandale. Ziehen Sie Konsequenzen daraus?

Ja, ich werde öfter als bisher auf Fleisch verzichten.
Ja, ich werde weniger im Supermarkt und mehr beim Metzger meines Vertrauens einkaufen.
Nein, warum denn - Pferdefleisch an sich ist ja ungefährlich.
Nein, die aktuellen Vorfälle sind nur medial aufgebauscht.
Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie ich reagieren soll.

 

Mehr Spaß mit Karikaturen in Plaßmanns Welt.

Selbsttest
BMI-Rechner

Errechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!

Ihr Gewicht (in kg)
Ihre Körpergröße (in cm)
Alter (in Jahren)