kalaydo.de Anzeigen

Leute
Promi-News und Interviews mit den ganz Großen

19. September 2011

Preisverleihung: „Mad Men“ räumt bei den Emmys ab

Christina Hendricks spielt in der premierten Erfolgsserie "Mad Men" mit. Foto: AFP

Sieger der wichtigsten Fernsehpreisverleihung der USA ist dieses Jahr die Serie „Mad Men“. Auch Kate Winslet und Martin Scorsese werden ausgezeichnet.

Drucken per Mail

Sieger der wichtigsten Fernsehpreisverleihung der USA ist dieses Jahr die Serie „Mad Men“. Auch Kate Winslet und Martin Scorsese werden ausgezeichnet.

Los Angeles –  

Bei der Emmy-Fernsehpreisverleihung in den USA haben am Sonntagabend neben der Serie „Mad Men“ auch zahlreiche britische Stars Preise abgeräumt. Zum vierten Mal in Folge wurde „Mad Men“ bei der Veranstaltung in Los Angeles zur besten Dramaserie gekürt. Die britische Schauspielerin Kate Winslet wurde für ihre Rolle in der Mini-Serie „Mildred Pierce“ ausgezeichnet.

Die TV-Reihe „Mad Men“ um eine Werbeagentur in den 60er Jahren schlug bei der 63. Emmy-Verleihung in der Kategorie „Beste Dramaserie“ unter anderem die Gangsterserie „Boardwalk Empire“ aus dem Rennen. „Mad Men“ erhielt den Preis trotz einer 17-monatigen Sendepause, die erst im März kommende Jahres endet. Produzent Matthew Weiner dankte den Fans der Serie für ihre „rückhaltlose Unterstützung“.

Die zur besten Schauspielerin gekürte Winslet spielt in „Mildred Pierce“ eine geschiedene Mutter, die in der Weltwirtschaftskrise vor dem Zweiten Weltkrieg ein Restaurant eröffnet. Sie hätte nicht gedacht, „irgendetwas zu gewinnen“, sagte die Oscar-Preisträgerin in einer kurzen Dankesrede. Daneben erhielt die britische Serie „Downton Abbey“ den Preis für die beste Mini-Serie; auch Nebendarstellerin Maggie Smith, Drehbuchautor Julian Fellowes und Regisseur Brian Percival wurden ausgezeichnet.

Charlie Sheen schließt Frieden mit seinen Ex-Kollegen

Für die beste Serien-Komödie „Modern Family“ bekam Regie-Legende Martin Scorsese einen Emmy. Die Reihe erzählt die Geschichte von drei Paaren aus einer Familie in sehr unterschiedlichen Lebenswelten. Die Sitcom hatte bereits im vergangenen Jahr als beste Komödie einen Emmy erhalten.

US-Schauspieler Charlie Sheen nutzte die Preisverleihung dazu, sechs Monate nach seinem Rauswurf bei der Erfolgsserie „Two and a Half Men“ Frieden mit seinen Ex-Kollegen zu schließen. Er wünsche seiner Ex-Serie von Herzen das Beste für die nächste Staffel, sagte Sheen, der bei der Verleihung einen Preis in der Kategorie „Komödie“ überreichte. „Wir haben acht wunderbare Jahre zusammen verbracht, und ich weiß, dass ihr weiter ausgezeichnetes Fernsehen machen werdet.“ Sheen erntete dafür im Saal anhaltenden Applaus.

Sheen war in den vergangenen Jahren durch zahllose Skandale im Zusammenhang mit Gewalt, Drogen und Prostitution in die Schlagzeilen geraten. Bis März hatte er sehr erfolgreich in „Two and a Half Men“ die Hauptfigur des Macho-Junggesellen Charlie Harper gespielt, bevor er unter anderem wegen Schimpftiraden gegen Produzent Chuck Lorre gefeuert wurde. Nachfolger ist Hollywood-Schauspieler Ashton Kutcher. (afp)

Jetzt kommentieren

Ressort

Stars aus Film, Fernsehen und Sport - Interviews mit den ganz Großen, News über Leute in den Schlagzeilen.

Der Fall Oscar Pistorius
Mit Beinprothesen bei den Olympischen Spielen: So wurde der Südafrikaner Pistorius weltberühmt.

Oscar Pistorius, Paralympics-Star und Sportidol, steht in Südafrika vor Gericht. Er soll seine Freundin Reeva Steenkamp ermordet haben. Wir begleiten den Fall in einem FR-Spezial.

Videonachrichten Leute
Quiz
Der zurückgetretene Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg holt seine Entlassungspapiere im Schloss Bellevue ab (03.03.2011).

Guttenberg hatte einen guten Grund. Aber weshalb sind Horst Köhler oder Richard Nixon abgetreten?

Verlagssonderveröffentlichung
Videonachrichten Panorama
Anzeige
Kolumne
Tempo 30

Am Aschermittwoch 2009 wurde Sebastian Gehrmann 30. Alles war vorbei. Jetzt kann er darüber schreiben.

Quiz

Thomas Gottschalk übergibt "Wetten, dass..." an Nachfolger Markus Lanz. Testen Sie Ihr Show-Wissen!

Quiz
Tatort-Logo

Seit 40 Jahren gibt's fast jeden Sonntag im Fernsehen Mord und Totschlag. Mit dem Tatort beweist das öffentlich-rechtliche Fernsehen immer wieder seine Leistungsfähigkeit. Was wissen Sie über die Krimi-Reihe? Testen Sie's!