Aktuell: Fußball-EM 2016 | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Lilien - Darmstadt 98
Spielberichte und Interviews zu den Lilien, News und Hintergründe zu Darmstadt 98.

22. Januar 2016

Darmstadt 98: Lilien hoffen auf Punkte

 Von Steffen Gerth
Im Abstiegskampf muss man immer wach sein: Stürmer Sandro Wagner.  Foto: Jan Huebner

Der SV Darmstadt 98 tritt zum Rückrundenauftakt der Fußball-Bundesliga bei Hannover 96 an. Dort wollen die Lilien an die gute Hinrunde anknüpfen und gleich einmal die ersten Punkte für den Klassenerhalt sammeln.

Drucken per Mail

Der Film trägt einen prägnanten Namen: „90 Minuten 98“. Ob aber der Streifen, der über den SV Darmstadt 98 gedreht werden soll, überhaupt entstehen wird und im Sommer veröffentlicht werden kann, ist noch nicht raus. Das Geld ist nämlich knapp. So sind die Menschen der Stadt zum Spenden aufgerufen. Benötigt werden 30 000 Euro, haben die Männer des Projekts errechnet, Thomas Korge und Thomas Spengler, zwei glühende Lokalpatrioten und Aktivisten der Lilien-Fanszene. Etwas mehr als 13 000 Euro sind bisher gesammelt worden – 27 Tage geben sich die Initiatoren noch Zeit, den Rest aufzutreiben.

Vielleicht meint es der Weltgeist ja gut mit den Darmstädtern und die Film-Dokumentation schmückt das Saisonende in der Ersten Bundesliga, die die Lilien nach einer Spielzeit nicht gleich wieder verlassen wollen. Von diesem Samstag an, mit dem Spiel bei Hannover 96 (Anstoß 15.30 Uhr), beginnt der zweite Teil der Mission Klassenverbleib. Wie die deutschen Fußballkonsumenten die Chancen des Teams einordnen, zeigt eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Yougov: Knapp ein Drittel der Befragten glaubt, dass die Lilien drinbleiben. Aber fast genauso viele glauben nicht daran. Was denn nun?

Statistisch gesehen stehen die Chancen der Darmstädter nicht schlecht. Würde das Team von Trainer Dirk Schuster auch in der Rückrunde 18 Punkte schaffen, wäre wohl ein zweites Jahr Erstklassigkeit gesichert. Schließlich haben 36 Zähler zuletzt dafür immer gereicht.

Leider sind Statistiken und die Realität oft Feinde. Denn ob der ungemütliche Darmstädter Zerstörungsfußball noch einmal gut genug sein wird, die Konkurrenz zu nerven, ist eine spannende Frage. Schließlich kam zuletzt der Verdacht auf, dass die Gegner immer besser damit klarkommen. Die Lilien haben kaum noch gewonnen, der emotional enorm wertvolle Derbysieg bei Eintracht Frankfurt (1:0 am 6. Dezember) ist die Ausnahme. Auch Schuster hat schon vorhergesagt, dass es für seine Männer in den nächsten 17 Spielen „bedeutend schwieriger“ werde als bisher.

Die kurze Vorbereitung in der Winterpause verlief eher mittelgut, Schuster war „nicht so zufrieden“. Der längst alternativlose Stürmer Sandro Wagner (vier Saisontreffer) verließ das Trainingslager in der Türkei, um sich von einem Arzt seiner Heimatstadt München das lädierte Sprunggelenk behandeln zu lassen, fühlt sich aber jetzt wieder topfit. Warum Jan Rosenthal eine längere Auszeit von Trainingslager und Mannschaft brauchte, ist bisher nicht öffentlich geworden. Unterm Strich konnte die Abteilung Angriff nicht optimal von Trainer Schuster justiert werden.

Mit einer möglichen Umstellung entfernt Schuster das Team weiter von der Struktur der Aufstiegsmannschaft. Der bisherige Innenverteidiger Luca Caldirola rückt wohl auf die linke Abwehrseite, wo bisher weder Fabian Holland noch der neu verpflichtete Junior Diaz etwas Epochales boten. Dafür soll der im September gekommene Slobodan Rajkovic (davor Hamburger SV) die Planstelle in der Innenverteidigung besetzen. Zum Kaderstrukturwandel könnte auch der österreichische Flügelspieler Alexander Gorgon beitragen, dessen Wechsel von Austria Wien ans Böllenfalltor sich erst kurz vor Transferschluss am 31. Januar entscheiden wird.

Auch Darmstadt steht unter Druck

Sandro Wagner versicherte im „Kicker“, dass das Team ohne Druck nach Hannover reisen würde, der Gegner hingegen mit einer „Riesenerwartungserhaltung“ konfrontiert werde – doch solche Einschätzungen kann man unter der bewährten Darmstädter Tiefstapelei verbuchen. Natürlich haben auch die Lilien Druck. Es geht darum, als neue Lieblinge des deutschen Fußballs nicht gleich wieder die große Bühne verlassen zu müssen. Wagner wird schon wissen, dass er und seine Kollegen auf ein Team treffen, das eine Generalinventur hinter sich hat. Der 17. erlebte mit dem neuen Trainer Thomas Schaaf ebenfalls einen Strukturwandel, spielerisch und vor allem im Kader, den die Verpflichtungen Adam Szalai und Hugo Almeida vor allem offensiv beleben soll.

Der Samstag ist also der erste Akt von 17 harten 90 Minuten für die Lilien, der Behauptungswillen dieses Teams wird auf intensive Proben gestellt. Darüber kann man dann schon auch einen Film drehen.

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Spielberichte und Interviews zu den Lilien, News und Hintergründe zu Darmstadt 98.

Ticker und Statistik

Zweite Fußball-Bundesliga

Ticker | Berichte | Tabellen | Teams | Spielplan

Alles über die 1. Liga und 3. Liga.

Weblog

Das FR-Blog zur Frankfurter Eintracht. Anmerkungen zum Verein des Herzens - subjektiv, unqualifiziert, völlig unreflektiert.

Anzeige

Weblog
Quantez Robertson (Frankfurt) im Zweikampf mit Johannes Strasser (Artland Dragons).

Timur Tinç, unabhängiger Journalist ohne Vereinsbrille, schreibt im Blog über die Basketballer der Frankfurt Skyliners.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Twitter