Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | FR-Recherche: Medikamententests an Heimkindern | Türkei | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | US-Wahl
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Literatur-Rundschau
Rezensionen des FR-Feuilletons zum Bücherherbst 2016.

Von Marc Reugebrink |

Die Buchmesse-Gastländer Niederlande und Flandern – ein schwieriges Verhältnis und von außen betrachtet kaum zu begreifen. Mehr...

Von Ulrich Seidler |

Alex Capus formuliert in „Das Leben ist gut“ seine Kleinstadt-Bar-Geschichten mit herzlicher Gelassenheit, feiner Selbstironie und der Gabe, der vielleicht banalen Vergänglichkeit Schönheit einzuhauchen. Mehr...

Aachen feiert Karl den Großen mit allem Pipapo.

Brigitte Kronauer erzählt betörend von Liebe, Tod, Schuld und vom Erzählen: „Der Scheik von Aachen“ ist ein hinreißender Roman der Büchner-Preisträgerin. Mehr...

Die Länge des Buchtitels macht dem des letztjährigen Buchpreisträgers Konkurrenz: „ich bin ein Feld voller Raps verstecke die Rehe und leuchte wie dreizehn Ölgemälde übereinandergelegt“ ist hellwache Lyrik von Ulrike Almut Sandig.  Mehr...

Nescios Amsterdam um 1900.

„Kleine Titanen“ nannte Nescio seine Außenseiter-Protagonisten. Die Wiederentdeckung des Niederländers zeigt, wie sehr es dessen schmales Werk in sich hat. Mehr...

Thomas Heerma van Voss erzählt in „Stern geht“ von einem, der einst auszog, das Leben in all seiner Fülle zu schmecken - und nie ankam. Mehr...

Bei einer Hippie-Hochzeit, 1967.

Grandios komponiertes Werk: Nathan Hill legt mit „Geister“ einen Familienroman ohne Familie vor. Viel darüber zu verraten wäre jedoch fahrlässig, denn das Buch lebt von überraschenden Wendungen.  Mehr...

Von Katrin Hillgruber |

In „Kapoks Schwestern“ thematisiert Kathrin Schmidt das Leben zweier Nachbarsfamilien - und dabei auch das versteckte Leben der Juden in der DDR. Mehr...

Von Markus Schwering |
Togo um 1900: Die deutschen Kolonialisten haben aus der Heimat einschlägige Beschriftungen mitgebracht.

Rebekka Habermas geht dem vergessenen „Skandal in Togo“ nach und analysiert ein Stück Kolonialgeschichte jenseits von „Südwest“ und der Niederwerfung des Herero-Aufstandes im heutigen Namibia.  Mehr...

Krimi-Philosophie mit steilen Thesen: „Mord zum Sonntag“ des Wiener Sozialphilosophen Alfred Pfabigan. Mehr...

Auf jeden Fall macht das Meer dem Menschen auch Angst.

Gunter Scholtz’ mehr als lehrreiche Reise zu den Denkern einer „Philosophie des Meeres“. Mehr...

Von Susanne Lenz |

Greta Taubert sucht „Im Club der Zeitmillionäre“ den Zeitwohlstand und merkt, dass er ohne Konsumverzicht nicht zu haben ist. Mehr...

Michelle Robinson und David Roberts liefern eine Anleitung, was im Ernstfall zu tun ist – oder besser doch nicht: „Bären beobachten“. Mehr...

„Ein Teich voll mit Tinte“ bietet fabelhafte Geschichten für halbwegs robuste Kinder. Mehr...

Der Autor ist heute als Person sehr gefragt. Mario Vargas Llosa, frischgekürter   Literaturnobelpreisträger, in Madrid 2010.

Der britische Autor, Literaturdozent und Kritiker Tim Parks fragt, „worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen“ - und gibt gescheite Antworten. Mehr...

Anzeige

Dossier

Frankfurter Buchmesse 2016

Unser Paket zur Frankfurter Buchmesse:

Dossier-Übersicht - alles auf einen Blick
Hintergrund - laufende Berichterstattung
Niederlande und Flandern - rund um die Gastländer 2016
Buchmesse kompakt - Öffnungszeiten, Preise, Promis und Programm 2016
Buch-Rezensionen des FR-Feuilletons


Dossier als Feed abonnieren
Info
Buchmesse 2018
Volkstänzerin bei einem Festival in Georgien.

Georgien ist Gast der Frankfurter Buchmesse 2018. Vorabbesuch in einem wenig bekannten Bücherland.

Kolumne

Briefe des Philosophen Markus Tiedemann richten sich an Menschen extremer Glaubensüberzeugungen. Tiedemann ist Professor am Institut für vergleichende Ethik an der FU Berlin sowie Vorsitzender des Forums Fachdidaktik in der Deutschen Gesellschaft für Philosophie.

Beilage

Literatur-Rundschau

Der Bücher-Herbst 2016

Achtung Holländer! Autor Marc Reugebrink über das schwierige Verhältnis zwischen Niederländern und Flamen.
Die Liebenden: Brigitte Kronauers betörender Roman „Der Scheik von Aachen“ über Liebe, Tod und Schuld.
Die Geister: Nathan Hills grandios komponierter Familienroman ohne Familie.
Die Rassisten: Rebekka Habermas über einen vergessenen Skandal in Deutsch-Togo.

Übersicht - alle Rezensionen der Literatur-Rundschau 2016 auf einen Blick

Komplette Zeitungs-Beilage vom 18. Oktober im PDF-Format.


Dossier als Feed abonnieren
Info
Kinder trauern um Verstorbene anders als Erwachsene. (Symbolbild)

Die Schauspielerin und Trauerbegleiterin für Kinder Ayse Bosse präsentiert mit „Weil du mir so fehlst“ ihr interaktives Bilderbuch über das Abschiednehmen. (FR+) Mehr...

Mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet: Carolin Emcke.

Carolin Emcke erhält am Sonntag in der Paulskirche in Frankfurt den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Emcke tritt mit ihren Büchern, Reportagen und Essays für eine vielfältige Gesellschaft ein. Mehr...

Die Party des S. Fischer-Verlags mit 1000 geladenen Gästen ist mal wieder der Höhepunkt der Buchmesse in Frankfurt. Und natürlich schwimmt Ina Hartwig im Gewühl der Party wie ein glücklicher Fisch im Wasser.  Mehr...

Wie lassen sich Kinder für Bücher gewinnen? Die FR macht auf der Buchmesse in Frankfurt einen Streifzug durch das Angebot für die Jüngsten. Mehr...

Arnon Grünberg lebt seit vielen Jahren auch in New York.

Der niederländische Autor Arnon Grünberg über die Flüchtlingspolitik, den US-Wahlkampf und sein neues Buch. Mehr...

Mit der Küstenlandschaft spielt der Ehrengast. Der Pavillon soll neugierig machen auf den großen Auftritt des Kulturraums.

Der Ehrengast Flandern und Niederlande spielt in seinem Pavillon mit der Küstenlandschaft und bietet den Besuchern so die Möglichkeit, in eine andere Welt abzutauchen.  Mehr...

Drei verführerische und pfiffige Geschichten-Bände über die Hauptstadt der Niederlande. Mehr...

Das kulturelle Rahmenprogramm der Stadt für die Frankfurter Buchmesse will Flandern und die Niederlande den Menschen näherbringen. Mehr...

Frankfurter Buchmesse - Service

Ein Mitarbeiter eines Reisebuchverlages stapelt  in Frankfurt am Main (Hessen) auf der 67. Buchmesse seine Reiseführer in alphabetischer Reihenfolge.

Was kostet die Tageskarte? Und wer ist Ehrengast? Die wichtigsten Daten und Fakten zur Frankfurter Buchmesse im Überblick. Mehr...

Ein Überblick über Veranstaltungen auf der Frankfurter Buchmesse am Wochenende. Mehr...