Literatur

Von Cornelia Geissler | Kommentieren

Zu den Hintergründen des Streits zwischen dem Internet-Händler Amazon und der Verlagsgruppe Bonnier. Und warum es vielleicht sogar Leute gibt, die sich darüber freuen. Mehr...

Autor Frank Schätzing liest beim Literaturfestival Lit.Cologne in Köln.

Bestseller-Autor Frank Schätzing spricht im Interview über die Aktualität seines Romans „Breaking News“, den Nahost-Konflikt und den Terror im Irak. Mehr...

Von Sebastian Moll | Kommentieren
Der Schriftsteller Said Sayrafiezadeh.

Der iranisch-amerikanische Schriftsteller Said Sayrafiezadeh wundert sich, dass nicht viel mehr Amerikaner darüber schreiben. Jetzt ist sein Erzählungsband "Kurze Berührungen mit dem Feind" auf Deutsch erschienen. Ein gemeinsamer Cafébesuch in New York. Mehr...

Anzeige
Von Cornelia Geissler | Kommentieren
Die Leningrad-Blockade im März 1942.

Swetlana Alexijewitsch, 1948 in der Ukraine geboren und in Weißrussland aufgewachsen, war ein Kind der Sowjetunion. Die Autorin befragt „Die letzten Zeugen“ des Zweiten Weltkriegs in der Sowjetunion.  Mehr...

Von Cornelia Geissler | Kommentieren

Unerwartet unterhaltsame Erinnerungen an eine Flucht aus Moskau: Die Journalistin Nadeshda Alexandrowna Lochwitzkaja, die in Russland unter dem Namen Teffy bekannt und beliebt war, erzählt von ihrem dramatischen Gang ins Exil. Und macht klar, dass Heimat wichtig, aber die Herrschaft über das eigene Leben wichtiger ist.  Mehr...

„Der erste Freibadtag ist immer der komplizierteste“, lernen wir von Luis. Dabei sieht es gar nicht so kompliziert aus.

Verena Güntners Debütroman „Es bringen“, 2013 beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt erfolgreich, ist immens charmant und gewitzt und deshalb auch leise enttäuschend. Mehr...

Von Ulrich Seidler | Kommentieren
Dies ist tatsächlich eine Fata Morgana, nicht nur ein eingebildetes Phänomen. Mit denen allerdings der Autor unerschrocken spielt.

Matt Ruff stellt mit seiner 9/11-Parodie „Mirage“ die Welt auf den Kopf. Mehr...

Von Sabine Vogel | Kommentieren
Vorsicht, Senioren!

Dimitri Verhulsts unlustiger Roman „Der Bibliothekar, der lieber dement war als zu Hause bei seiner Frau“. Mehr...

Von Sabine Vogel und Harald Jähner | Kommentieren
Judith Hermann: „Ich wünsche mir, dass Sie als Leser hören, ob der Satz eine Frage oder eine Feststellung ist.“

Wo also liegt der Anfang der Liebe? Ein Gespräch mit der Schriftstellerin Judith Hermann über ihren neuen Roman „Aller Liebe Anfang“, der heute erscheint. Mehr...

Sofi Oksanen, Finnlands literarische Galionsfigur.

Sofi Oksanen schreibt über den perfekten Kollaborateur: Ihr Roman „Als die Tauben verschwanden“ gehört zu einem geplanten Estland-Quartett und wird dazu beitragen, die als Popstar auftretende Schriftstellerin zur Galionsfigur des finnischen Gastland-Auftritts bei der Frankfurter Buchmesse zu machen. Mehr...

Von Katharina Granzin | Kommentieren
Überwachungskameras, Bilderkennungssoftware, Drohnen: Die Wirklichkeit ist fast so krass wie die Romanwelt.

Dave Eggers' Roman "The Circle" wurde bereits mit George Orwells Schreckensvision "1984" verglichen. Jetzt erscheint die mit großer Spannung erwartete deutsche Übersetzung.  Mehr...

Hauptsache, die Fassade stimmt: Bankensitz in Paris.

„Kriminelle Bande“, Flore Vasseurs Roman über Menschen an den Schalthebeln der Macht und des Geldes. Mehr...

Der Weltverbesserer von Mahler / Bernhard erfriert gleich, wenn ihm die Frau nicht stante pede ein heißes Fußbad bringt.

Ziemlich genial, und es fehlt unangenehm wenig: Der Zeichner Nicolas Mahler nimmt sich Thomas Bernhards „Der Weltverbesserer“ und in „Franz Kafkas nonstop Lachmaschine“ auch gleich noch die Kulturbranche vor. Mehr...

Von Olaf Velte | Kommentieren
„Wie ein Pferd“, so Kurt Hiller, soll auch der Dichter Paul Boldt ausgesehen haben. Es gibt kein Foto und keinen Menschen mehr, der ihn beschreiben könnte.

Bevor die Spuren ganz verwehen: Vor 100 Jahren erschien der einzige Gedichtband von Paul Boldt, der seiner Heimat jede Seligkeit raubte. Mehr...

Das Wiener Verbrechen scharf im Blick.

Der österreichische Schriftsteller Franzobel versucht sich an einem Kriminalroman. Immerhin fällt "Wiener Wunder" etwas weniger behaglich aus als Sibylle Lewitscharoffs "Killmousky". Mehr...

Von Holger Noltze | Kommentieren
Richard Strauss als Student, 1888.

Das fundamentale Richard-Strauss-Handbuch dokumentiert auch, warum wir uns schwertun mit dem Musik-Jubilar des Jahres 2014. Und doch nicht von ihm lassen können Mehr...

Von Kerstin Krupp | Kommentieren
An der seltener in den Blick genommenen Südostfront.

Der Band „Verborgene Chronik 1914“ geht den ersten Monaten des Ersten Weltkriegs in privaten Tagebüchern nach – und eröffnet dabei ungewohnte Perspektiven. Mehr...

Rückkehr zum Ort der Geburt: Ulla-Lena Lundberg vor der Kirche St. Anna auf Kökar.

Buchmessen-Gast Finnland: Ulla-Lena Lundberg stürmt mit ihrem Roman „Eis“ die finnischen Buch-Charts. Mehr...

Von Sabine Vogel | Kommentieren
Wie eine biblische Figur steht eine Frau mit herbschönen Zügen auf einer Müllhalde.

Wo Orpheus zuhause ist: Eine Reise nach Bulgarien mit dem Schriftsteller Ilija Trojanow und dem Fotografen Christian Muhrbeck. Mehr...

Spezial

Blicken Sie mit uns zurück auf die größte Buchmesse der Welt: Höhepunkte, Fotos, Interviews in unserem Buchmesse-Spezial.

Deutscher Buchpreis - Shortlist
Buchtipps
TV

Gestern ferngesehen? Wir auch! Diskutieren Sie mit!

Video: Neue Krimis
Videonachrichten Kultur