Aktuell: Wintersport | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Löwen Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu den Löwen Frankfurt

24. September 2012

Löwen Frankfurt: "Ich krieche niemandem in den Hintern"

„Wenn sich zwei Spieler prügeln, sollen sie Helme und Handschuhe ausziehen.“ Frank Gentges.  Foto: Hübner

Löwen-Coach Frank Gentges redet gerne mal Tacheles. Auch gegenüber den Medien. Im FR-Interview äußert sich der Trainer des Eishockey-Oberligisten über Drecksäcke, eine zu hohe Erwartungshaltung und Kommentare im Internet.

Drucken per Mail

Löwen-Coach Frank Gentges redet gerne mal Tacheles. Auch gegenüber den Medien. Im FR-Interview äußert sich der Trainer des Eishockey-Oberligisten über Drecksäcke, eine zu hohe Erwartungshaltung und Kommentare im Internet.

Es ist 21.50 Uhr an einem Werktag als Frank Gentges unseren Mitarbeiter in den Konferenzräumen der Eissporthalle zum Interview empfängt. Vor dem Start der Eishockey-Oberliga am kommenden Freitag gibt es für den neuen Trainer der Löwen Frankfurt noch allerhand zu tun. Trotzdem nimmt sich der 47-jährige Kempener, der im Sommer vom EHC Dortmund an den Main kam, eine Stunde Zeit.

Herr Gentges, wie war das damals als Kind? Konnten Sie beim Mensch-ärgere-dich-nicht verlieren?

Wenn ich ein Spiel spiele, will ich es auch gewinnen. Sonst fange ich erst gar nicht an.

In Ihren Gedanken kommt eine Niederlage nicht vor?

Ich denke nicht an Niederlagen. Ich quatsche ja auch nicht eine Frau drei Stunden in der Disco an, und dann nimmt sie ein anderer mit.

Warum ist das, was sie tun, richtig?

Der Erfolg gibt mir recht. Wenn du alles optimal machst, ist es egal, welche Mittel du hast. Dann musst du nur auf die Fehler der anderen warten. Das habe ich in Dortmund bewiesen. Dort habe ich alles bestimmt, deswegen wusste ich, dass nichts schief geht.

Statistik
Ergebnisse
Andere Ligen
Twitter
Mehr

Wie lief die Saison für die Löwen? Ergebnisse, Tabelle und Statistik zur Eishockey - Oberliga West.

Alle Ergebnisse de Löwen in der Zwischenrunde der Eishockey-Oberliga - West im Überblick.

Der volle Überblick für Eishockey-Fans: Wie sieht es in der DEL aus? Was passiert in der 2. Eishockey-Bundesliga? Und wie läuft es in der Oberliga Ost? Ergebnisse und Tabellen bei FR-Online.

In Twitter berichtet unsere Sportredaktion aktuell unter FR_Sport, alles Weitere gibt's unter FRonline.

Lesen Sie viele weitere Berichte - gesammelt in unserer Löwen-Rubrik auf FR-Online.de

Löwen gewinnen Test

Es war die erste Reise einer Frankfurter Eishockeymannschaft in die Niederlande – und gleich der erste Sieg. Am Samstagabend gewannen die Löwen einen Test bei den Friesland Flyers in Heerenveen mit 3:2 (0:0, 3:1, 0:1).

Die Tore für den Oberligisten erzielten Branislav Pohanka, Pascal Schoofs und der Slowake Jakub Rumpel, der zuletzt in Dänemark spielte und derzeit von den Löwen getestet wird.

Über eine Verpflichtung des 25-jährigen Stürmers soll in dieser Woche entschieden werden. (ser.)

Auf welche Dinge haben Sie in Frankfurt keinen Einfluss?

Wenn vom ersten Tag an nur über Platz eins und die Meisterschaft geredet wird, dann finde ich das anmaßend. Immerhin ist man in der vergangenen Saison nur Sechster geworden und hat kein Derby gewonnen. Dann kommt ein neuer Trainer, alles dreht sich um 180 Grad und der Erfolg ist da? Wir müssen aufpassen, dass uns die Erwartungshaltung nicht erdrückt.

Aber Sie reden doch immer vom Gewinnen…

...für mich wäre der zweite Platz eine Niederlage, aber das kann das Umfeld doch nicht für sich in Anspruch nehmen. Dieses Über-den-Dingen-stehen in Frankfurt nervt mich, weil dadurch der Respekt vor dem Gegner verloren geht. Es muss bewusst sein, dass eine vor langer Zeit errungene Meisterschaft uns heute keinen einzigen Punkt bringt. Man muss aufhören in der Vergangenheit zu leben.

Geht es Ihnen in Frankfurt zu harmonisch zu?

Erfolg entsteht nicht durch Harmonie, sondern durch Reibungspunkte. Ein Spieler funktioniert, wenn hinter ihm jemand steht, der seinen Job haben will. Der Mensch ist im Innersten faul und versucht immer den einfachsten Weg zu gehen. Zu viel Harmonie schläfert ein. Die Spieler sind mir hier viel zu lieb, sie müssen auch einmal Drecksäcke sein. Ich habe in einer Mannschaft gespielt, da hat es jeden Tag gescheppert, da wurden sich gegenseitig die Schläger angesägt, um ins Team zu kommen.

Haben Sie deswegen vor einer Woche auf den Putz gehauen?

Das war doch harmlos. Leider sind einige Punkte falsch rübergekommen. Aber wenn einer meiner Spieler im Internet angegriffen wird, dann muss ich ihn schützen. Wenn jemand immer nur vor dem Computer sitzt und tippt, dann kann ich ihn nicht mehr für voll nehmen. Ich kann diese Welt nicht mehr für voll nehmen. Wegen eines Videos kommt es zu extremen Ausschreitungen – das ist doch krank. Die höchste Währung auf diesem Planeten ist der Respekt. In meinen Augen geht der zunehmend verloren.

Haben Sie keine Befürchtungen, dass Ihre derbe Wortwahl als Bumerang zurückkommt?

Nein, meine Antworten entsprechen absolut der Wahrheit und meine Wortwahl ist deutlich und unmissverständlich. Viele Leute schreien regelrecht danach, angelogen zu werden. Aber da sind sie bei mir an der falschen Adresse.

Sie gelten als arrogant und unnahbar…

...das mag in den Augen einiger oder vieler so aussehen. Dadurch werde ich jedenfalls nicht andauernd angesprochen. Oberflächliches Gequatsche mit Ahnungslosen steht absolut nicht auf meiner Wunschliste. Dafür habe ich keine Zeit und Nerven. Ich bin auch kein Trainer, der Ehrenrunden läuft und Zäune hochklettert. Das ist nicht mein Ding. Ich bin korrekt und krieche niemandem in den Hintern. Es muss immer ehrlich und keine Show sein. Wenn sich zwei Spieler auf dem Eis prügeln, sollen sie die Helme und die Handschuhe ausziehen. Das ist okay. Aber die Alibi-Scheiße sollen sie sein lassen.

Ist Frank Gentges privat anders?

Den würden Sie nicht wiedererkennen. Ich habe mir über einen langen Zeitraum antrainiert, den Schalter beliebig umlegen zu können. Das ist die wichtigste Fähigkeit, um in diesem Geschäft emotional zu überleben.

Das hört sich hört sich verbittert und enttäuscht an?

Ich habe in meinen mehr als 40 Eishockeyjahren solche Abgründe gesehen. Das hat mich verändert und abgestumpft. Menschen können mich jedenfalls nicht mehr enttäuschen – und dass man selbst immer nur Mittel zum Zweck ist, ist mir bewusst. Da habe ich keine Illusionen.

Das Gespräch führte Sebastian Rieth.

[ Wie wollen wir wohnen? Die neue FR-Serie - jetzt digital oder gedruckt vier Wochen lang ab 19,50 Euro lesen. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu den Löwen Frankfurt.

Alles zu den Löwen Frankfurt

Ergebnisse, Spielplan, Tabelle und mehr Statistik.

Vorgestellt! Die Mannschaft der Löwen 2012/13.

Reden Sie mit! Im Löwen-Blog (in Kürze wieder online).

Sehen Sie Videos von den Löwen Frankfurt.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Anzeige

Russland startet mit Niederlage in WM - Kanada gewinnt

Die Russen unterlagen Tschechien beim WM-Auftakt mit 0:3. Foto: Sergei Ilnitsky

Für Gastgeber Russland hat die Eishockey-WM mit einem Fehlstart begonnen. In Moskau unterlag der Rekordweltmeister Tschechien klar mit 0:3 (0:1, 0:1, 0:1). Mehr...

Nicht verlieren! Eishockey-WM-Start wird Schlüsselspiel

Bundestrainer Marco Sturm hofft auf einen erfolgreichen WM-Start. Foto: Maja Hitij

Selbst das unvorhergesehen frühe Trainingsende vor dem wegweisenden WM-Auftakt brachte die deutsche Eishockey-Auswahl nicht aus der Ruhe. Mehr...

DHB-Team bei WM mit Torhüter Pielmeier gegen Frankreich

Timo Pielmeier soll bei der WM im Tor beginnen. Foto: Georgios Kefalas

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft geht mit Timo Pielmeier als Nummer eins auf der Torhüter-Position in die WM in Russland. Bundestrainer Marco Sturm gab dem Ingolstädter eine Einsatzgarantie für die erste Vorrunden-Partie am Samstag (15.15 Uhr). Mehr...

Modus der Eishockey-WM

Die WM wird in St. Petersburg und Moskau ausgetragen. Foto: Maxim Shipenkov

16 Nationen nehmen an der Eishockey-WM in Moskau und St. Petersburg teil. In zwei Vorrundengruppen spielen je acht Mannschaften um denEinzug in die K.o.-Runde und gegen den Abstieg. Mehr...

WM-Vorfreude bei deutschem Eishockey-Team

In der Arena von Moskau wird um den WM-Titel gespielt. Foto: Maxim Shipenkov

Inmitten der Diskussion um gedopte russische Spitzensportler richtet das riesige Land das nächste Sport-Großereignis aus. In Moskau und St. Petersburg beginnt die 80. Eishockey-WM. Deutschland startet unter dem neuen Bundestrainer Marco Sturm mit großen Hoffnungen. Mehr...

Bundestrainer Sturm meldet zunächst nur 22 Spieler für Eishockey-WM

Bundestrainer Marco Sturm setzt erstmal auf einen kleinen Kader. Foto: Stefan Puchner

Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm hat am Tag vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Russland nur 22 deutsche Spieler gemeldet. Das geht aus der Kaderliste hervor, die der Weltverband auf seiner Webseite bekanntgab. Mehr...

WM-Turnier der Wiedergutmachung und Stars der Zukunft

Das kanadische Team will den WM-Titel verteidigen. Foto: Filip Singer

Schon der WM-Auftakt in Russland verspricht Eishockey-Duelle mit Final-Charakter. Gleich am ersten Tag treffen vier Nationen mit den klangvollsten Namen aufeinander, die der Sport zu bieten hat. Mehr...

WM als Bewährungsprobe für Sturm - K.o.-Runde «machbar»

Für Marco Sturm sind die Finnen Titelfavorit. Foto: Maja Hitij

Die Eishockey-WM in Russland wird für das heikle Experiment mit Bundestrainer Marco Sturm zum ersten Prüfstein. Vor zehn Monaten zauberte der Deutsche Eishockey-Bund den Novizen als neuen Verantwortlichen hervor. Mehr...

Knifflige WM-Mission für Eishockeystar Ehrhoff

Christian Ehrhoff hat noch Luft nach oben, was seine Leistung angeht. Foto: Keystone/Georgios Kefalas

Der deutsche Star-Verteidiger Christian Ehrhoff nimmt die Mission Eishockey-Weltmeisterschaft selbstkritisch in Angriff. Eigentlich soll der erfahrene NHL-Profi der noch fehlende Erfolgsgarant für Deutschlands Viertelfinal-Chance beim WM-Spektakel in Russland sein. Mehr...

Für WM-Gastgeber Russland zählt nur Gold

Für Wirbel sorgte die Reise von Alexander Radulow in die USA. Foto: Valda Kalnina

Endlich fliegt der Puck. Sehnsüchtig hat Russlands Sportwelt auf diese Eishockey-Weltmeisterschaft im eigenen Land gewartet - die auch Abwechslung bringen soll von der Wirtschaftskrise und einer quälenden Diskussion um gedopte Athleten. Mehr...

Wer erfand das Eishockey? - Fünf Mythen über WM-Gastgeber Russland

Oleg Znaroks ist Trainer der russischen Auswahl. Foto: Marc Müller

Vieles über Russland ist bekannt. Manche vermeintliche Tatsache über das größte Land der Erde ist aber eher ein Vorurteil. Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert einige Mythen über den Gastgeber der Eishockey-WM (6. bis 22. Mai): Mehr...

WM-Generalprobe nach 3:0 noch missglückt

Reichlich Action gab es vor beiden Toren. Foto: Georgios Kefalas

Trotz der Verstärkung von NHL-Verteidiger Christian Ehrhoff reist die deutsche Eishockey-Auswahl mit einer Niederlage im abschließenden Testspiel zur Weltmeisterschaft nach Russland. Mehr...

EHC München in Champions-League gegen Fribourg und Znojmo

DEL-Champion EHC München spielt nächste Saison in der Champions League. Foto: Hermann Hay

Deutschlands Eishockey-Meister EHC München bleiben in der Champions-League-Gruppenphase weite Reise erspart. Das Team von Trainer Don Jackson muss bei seiner zweiten Teilnahme zunächst gegen den HC Fribourg-Gottéron aus der Schweiz und Orli Znojmo aus Tschechien ran. Mehr...

Ehrhoff nach Training für DEB-Team: «Freue mich riesig»

Christian Ehrhoff (l) freut sich auf die WM im DEB-Trikot. Foto: Kimmo Brandt

NHL-Verteidiger Christian Ehrhoff hat sich nach seinem ersten Training für die Eishockey-Nationalmannschaft in der WM-Vorbereitung begeistert gezeigt. Mehr...

Meister München holt Trio - 21 Profis aktuell im Kader

Jon Matsumoto war in der vergangenen DEL-Hauptrunde fünftbester Scorer. Foto: Andreas Gebert

Der deutsche Eishockey-Meister EHC München hat die ersten drei Neuzugänge für die kommende Saison bekanntgegeben. Die Stürmer Brooks Macek und Jon Matsumoto sowie Abwehrspieler Derek Joslin verstärken das Team bei der angestrebten Titelverteidigung in der Deutschen Eishockey Liga. Mehr...

Kein Greiss, kein Endras - WM-Team ohne Top-Torhüter?

Timo Pielmeier könnte bei der WM der Stammtorwart werden. Foto: Andreas Gebert

Mit dem besten Kader seit Jahren reist das Eishockey-Nationalteam zur Weltmeisterschaft nach Russland - die Torhüter-Position könnte allerdings zum Problem zu werden. Mehr...

Anführerrolle für Ehrhoff bei Eishockey-WM

Christian Ehrhoff verstärkt das DEB-Team bei der WM. Foto: Rolf Vennenbernd

Auf Christian Ehrhoff ruhen für die Eishockey-WM in Russland große Hoffnungen, Bundestrainer Marco Sturm setzt aber nicht von Beginn an auf die Topform des NHL-Verteidigers. Mehr...

WM-Mutmacher und Sorgen beim DEB-Team

Bundestrainer Marco Sturm gibt Anweisungen an Marcus Kink (l) und Nicolas Krämmer. Foto: Maja Hitij

Das Kribbeln bei Marco Sturm ist wenige Tage vor seinem WM-Einstand als Eishockey-Bundestrainer noch nicht da. Nach dem 5:3 und 3:4 in den WM-Testpartien in Oberhausen gegen Weißrussland gab er sich entspannt wie eh und je. Mehr...

DEB-Team auch mit NHL-Profi Holzer bei WM

Auch Korbinian Holzer wird bei der WM für Deutschland auflaufen. Foto: Fabian Stratenschulte

Erstmals seit 2008 tritt das deutsche Eishockey-Nationalteam mit vier NHL-Profis bei einer Weltmeisterschaft an. Die Formalitäten im Fall von Korbinian Holzer wurden rechtzeitig geklärt.  Mehr...

DEB-Team kassiert Rückschlag bei WM-Test

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft unterlag Weißrussland mit 3:4. Foto: Maja Hitij

Ohne die beiden NHL-Profis Leon Draisaitl und Tobias Rieder hat das deutsche Eishockey-Nationalteam noch keine WM-Form. Nach dem 5:3 im ersten Duell mit Weißrussland zeigte die Auswahl in Oberhausen zwar Moral, verlor aber mit 3:4 (1:2, 0:1, 2:1). Mehr...

Vor WM: Deutsches Team besiegt Konkurrent Weißrussland

Deutschlands Tobias Rieder (l) setzt sich gegen den Weißrussen Jewgenij Kowyrschin durch. Foto: Maja Hitij

Eine Woche vor WM-Beginn hat das deutsche Eishockey-Nationalteam ein deutliches Zeichen gesetzt. Noch ohne NHL-Verteidiger Christian Ehrhoff besiegte die Auswahl am Freitag Weißrussland mit 5:3 (2:0, 2:3, 1:0). Mehr...

Österreichs Team verpasst Teilnahme an WM

Österreichs Stefan Geier (l) scheitert an Sloweniens Goalie Gasper Kroselj. Foto: Stanislaw Rozpedzik

Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft hat sich nicht für die A-Weltmeisterschaft 2017 in Köln und Paris qualifiziert. Mehr...

WM-Teilnahme von NHL-Profi Holzer noch offen

Korbinian Holzer wäre der vierte NHL-Profi im DEB-Aufgebot für die WM in Russland. Foto: Fabian Stratenschulte

Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm rechnet mit einer schnellen Entscheidung über die WM-Teilnahme von NHL-Verteidiger Korbinian Holzer. Mehr...

Sturm vor WM-Feinschliff: Erstmals mit Meistern

Marco Sturm ist der Trainer der deutschen Eishockey-Männer. Foto: Andreas Gebert

Den Feinschliff für die Eishockey-WM nimmt Bundestrainer Marco Sturm mit einem Mammut-Kader in Angriff. Eine Woche vor dem Turnierbeginn in Russland hat der Coach auch die Nationalspieler von Meister EHC München und DEL-Finalist Grizzlys Wolfsburg in Oberhausen zusammengetrommelt. Mehr...

Der vorläufige Kader des DEB-Teams vor der WM

Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm setzt große Hoffnungen auf den Einsatz von NHL-Stürmer Leon Draisaitl. Foto: Maja Hitij

Noch ohne NHL-Verteidiger Christian Ehrhoff, aber mit 31 Spielern im Kader geht Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm die Vorbereitungspartien in Oberhausen gegen Weißrussland an. Mehr...