Aktuell: Fußball-EM 2016 | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Löwen Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu den Löwen Frankfurt

20. November 2012

Löwen Frankfurt: Dem Schicksal getrotzt

 Von Sebastian Rieth
Manuel Neumann will bald wieder aufs Eis.  Foto: Storch

Nach seinem schweren Trainingsunfall arbeitet Löwen-Verteidiger Manuel Neumann an seinem Comeback

Drucken per Mail

Nur die Halskrause erinnert Manuel Neumann noch an die schlimmsten Stunden in seinem Leben. „Mir geht es schon wieder viel besser. Ich bin ein positiver Mensch“, erzählte der Verteidiger des Eishockey-Oberligisten Löwen Frankfurt, als er am Freitagabend das erste Mal nach seinem Horror-Unfall wieder in der Halle stand. Er wusste, dass er Glück im Unglück hatte, dass es das Schicksal noch einmal gut mit ihm gemeint hatte und die ganze Sache auch hätte anders ausgehen können. Im Training war er in die Bande gerauscht und hatte sich den fünften Halswirbel gebrochen. „98 Prozent stehen danach nicht mehr auf“, erklärte Neumann. Ein Leben im Rollstuhl mit nur 26 Jahren. Darüber will er gar nicht nachdenken: „Es hätte alles passieren können.“

Verein trennt sich von Krämmer

Zumal er sich der Schwere der Verletzung zuerst gar nicht bewusst gewesen ist. „Natürlich hatte ich Schmerzen. Ich dachte aber: Das kriegst du jetzt eingerenkt, legst einen Eisbeutel drauf und dann geht’s weiter.“ Doch Physiotherapeut Eddy von Werner überblickte die Dramatik der Situation, brachte Neumann ins Krankenhaus und verhinderte so Schlimmeres. Der Verteidiger wurde in einen Rollstuhl gesetzt, geröntgt, später operiert. „Da war der Spaß endgültig vorbei.“ Dass er nur drei Wochen und zahlreiche Besuche seiner Mannschaftskollegen später schon wieder ernsthaft an ein Comeback im Frühjahr denkt, grenzt fast schon an ein Wunder. „Am liebsten würde ich sofort in die Kabine rennen, mich anziehen und raus aufs Eis gehen“, erzählte Neumann. Er muss aber zugeben, dass ihm momentan schon alleine der Besuch in der Halle Schwierigkeiten bereitet. „Das ist das Maximum. Mehr geht nicht.“ Noch nicht.
Die Erleichterung bei den Löwen ist groß, trotzdem wird man auf den Ausfall reagieren. Die Umbauarbeiten in der Verteidigung haben längst begonnen. Gestern trennte sich der Verein von Bastian Krämmer, der den Ansprüchen nicht genügte. Durch die Einsparung seines Gehalts sind nun wieder finanzielle Mittel für Verstärkungen frei geworden.

Kommt Kreuzmann?

Ein Skandinavier oder ein Slowake stünde bereits Gewehr bei Fuß, sagte Trainer Frank Gentges. Außerdem scheinen sich die Löwen mit den Kassel Huskies in den Verhandlungen um einen Wechsel von Stephan Kreuzmann nach Frankfurt anzunähern. Angeblich seien die Nordhessen bereit, auf knapp die Hälfte der geforderten 20000 Euro zu verzichten. Das wollte Kassels Geschäftsführer Stefan Traut nicht bestätigten. Er sehe aber die Möglichkeit eines Ablösespiels am Saisonende und sagte: „Die Angebote aus Frankfurt werden immer besser.“ Das ist schon beachtlich, hatte sein Pendant Stefan Krämer noch vor fünf Tagen betont, keinen Euro auf den Tisch legen zu wollen. Sollte man sich bis Donnerstag nicht einigen, wird Kreuzmann wohl bei den Eisbären Hamm unterschreiben. Von denen verlangen die Huskies kein Geld.
Die 2:3-Niederlage am Sonntag in Kassel zeigte, dass die zweite Löwen-Baustelle im Tor liegt. Dort leistete sich Jan Kremer einen dicken Schnitzer. „Als Nummer zwei, drei ist er überragend. Um aufzusteigen, brauchen wir aber den besten Torwart der Liga – und den haben wir nicht“, sagt Gentges. Deshalb wurde kürzlich Danijel Kovacic für sechs Wochen auf Probe verpflichtet.

[ Lesen Sie jetzt das EM-Spezial der FR - digital oder gedruckt sechs Wochen lang ab 27,30 Euro. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu den Löwen Frankfurt.

Alles zu den Löwen Frankfurt

Ergebnisse, Spielplan, Tabelle und mehr Statistik.

Vorgestellt! Die Mannschaft der Löwen 2012/13.

Reden Sie mit! Im Löwen-Blog (in Kürze wieder online).

Sehen Sie Videos von den Löwen Frankfurt.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Anzeige

Auflösung des Hamburg Freezers e.V. beschlossen

Das Kapitel Hamburg Freezers ist endgültig beendet. Foto: Lukas Schulze

Das Kapitel Hamburg Freezers ist endgültig beendet. Einen Monat nach der Entscheidung der Anschutz Entertainment Group als Besitzer, den hanseatischen Club aus der Deutschen Eishockey-Liga zurückzuziehen, wurde auf einer Mitgliederversammlung die Auflösung des Hamburg Freezers e.V. beschlossen. Mehr...

Hamburgs Müller spielt wieder für Krefeld

Marcel Müller spielte für die mittlerweile aufgelösten Freezers. Foto: Daniel Bockwoldt

Nationalspieler Marcel Müller kehrt in der Deutschen Eishockey Liga zu den Krefeld Pinguinen zurück. Nach Vereinsangaben bekommt der Center einen Vertrag für die kommende Saison. Mehr...

Champions League wird zur Saison 2017/2018 reformiert

Die Eisbären Berlin sind in der CHL dabei. Foto: Wolfgang Kumm

Nur zwei Jahre nach Einführung der Champions League im Eishockey (CHL) ist eine umfassende Reform des Wettbewerbs beschlossen worden. Mehr...

ERC Ingolstadt verliert Trainer Kleinendorst

Kurt Kleinendorst verlässt den ERC Ingolstadt. Foto: Oliver Strisch/ERC Ingolstadt/dpa

Der ERC Ingolstadt muss sich einen neuen Trainer suchen. Wie der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bekanntgab, wird Kurt Kleinendorst die Oberbayern verlassen. Mehr...

DEG-Angreifer Brandt muss nach Hüftoperation pausieren

Düsseldorfs Marcel Brandt muss zehn Wochen pausieren. Foto: Peter Steffen

Stürmer Marcel Brandt von der Düsseldorfer EG muss nach einer Hüftoperation etwa zehn Wochen pausieren. Dies gab der Club aus der Deutschen Eishockey-Liga bekannt. Mehr...

Kölner Haie holen zwei neue Stürmer

Nico Krämmer spielt ab der kommenden Saison bei den Kölner Haien. Foto: Sebastian Kahnert

Die Kölner Haie haben in Nationalspieler Nico Krämmer und dem Kanadier Max Reinhart zwei Stürmer verpflichtet. Der 23-Jährige Krämmer spielte zuletzt für die Hamburg Freezers in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Mehr...

Torhüter Leggio verlängert bei Eishockey-Meister München

Torwart David Leggio bleibt beim EHC München. Foto: Henning Kaiser

Torhüter David Leggio bleibt beim deutschen Eishockey-Meister EHC München. Wie der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga mitteilte, verlängerte er den Vertrag mit dem 31 Jahre alten Keeper, der damit in seine erste komplette Saison im Trikot der Mannschaft von Don Jackson startet. Mehr...

Straubing Tigers holen zwei neue Spieler

Adam Mitchell bestritt bislang 489 DEL-Partien. Foto: Maja Hitij

Die Straubing Tigers haben für die anstehende Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zwei weitere Spieler verpflichtet. Mehr...

Eishockey-Meister München holt Flaake aus Hamburg

Jerome Flaake wechselt zum EHC München. Foto: Oliver Mehlis

Der deutsche Eishockey-Meister EHC München hat seinen vierten Neuzugang für die nächste Saison verpflichtet. Mehr...

Fischtown Pinguins wollen die Freezers-Lizenz

Das Logo der Fishtown Pinguins ist auch schon fertig. Foto: Carmen Jaspersen

Kurz vor der Erfüllung seines Lebenstraums darf bloß nichts mehr schief gehen. Für den sehnsüchtig erwarteten Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) sollen noch fünf ausländische Profis nach Bremerhaven kommen, um die Fischtown Pinguins halbwegs konkurrenzfähig zu machen. Mehr...

Ingolstadt holt Eishockey-Nationalspieler Buchwieser

Martin Buchwieser wechselt nach Ingolstadt. Foto: Uwe Anspach

Der ERC Ingolstadt hat sich für die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit Nationalspieler Martin Buchwieser verstärkt. Das teilte der Verein mit. Mehr...

Riefers wechselt von Mannheim nach Wolfsburg

Philip Riefers geht nach Wolfsburg. Foto: Pascal Muller

Stürmer Philip Riefers wechselt innerhalb der Deutschen Eishockey Liga (DEL) von den Adler Mannheim zu den Grizzlys Wolfsburg. Mehr...

US-Besitzer lässt Hamburg Freezers fallen

Die Hamburg Freezers werden keine Lizenz für die DEL beantragen. Foto: Lukas Schulze

Erst Schreie, dann Tränen, schließlich muss eine zusammengebrochene Frau von Sanitätern behandelt werden. Die Nachricht vom Aus des Eishockey-Erstligisten Hamburg Freezers hatte die rund 150 vor der Geschäftsstelle wartenden Fans in Verzweiflung gestürzt. Mehr...

Nach Aus für die Hamburg Freezers: Was sind die Folgen?

In Hamburg wird man kein Top-Eishockey mehr bejubeln können. Foto: Daniel Reinhardt

Das Aus der Hamburg Freezers ist besiegelt. Nach 14 Jahren Zugehörigkeit zur Deutschen Eishockey-Liga ließ Besitzer Anschutz Entertainment Group (AEG) die Frist zur Lizenzbeantragung verstreichen. Mehr...

DEB-Team bei Heim-WM 2017 gegen Russland und USA

DEB-Goalie Thomas Greiss spielte eine starke WM. Foto: Anatoly Maltsev

Deutschland trifft bei der Eishockey-WM im kommenden Jahr in der Vorrunde in Köln unter anderem auf die Top-Nationen Russland, USA und Schweden. Das teilte der Weltverband IIHF mit. Weitere Gruppengegner Deutschlands sind die Slowakei, Lettland, Dänemark und Aufsteiger Italien. Mehr...

Freezers im Kampf gegen die Uhr: Lizenz oder Untergang

Den Hamburg Freezers droht das Aus. Foto: Axel Heimken

Der Countdown läuft. Schaffen es die Hamburg Freezers und ihre Sympathisanten, den Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zu retten oder verschwindet der Erstligist im Nirwana? Eine unglaubliche Welle der Solidarität schwappt durch Deutschland. Mehr...

Jagr sagt endgültig für World Cup of Hockey ab

Jaromir Jagr hatte 2015 seinen Rücktritt aus der tschechischen Nationalmannschaft verkündet. Foto: Filip Singer

Eishockey-Altstar Jaromir Jagr hat endgültig seine Teilnahme am World Cup of Hockey abgesagt. Dies bestätigte der tschechische Teammanager Martin Rucinsky nach einem Telefonat mit dem inzwischen 44 Jahre alten Nationalhelden Jagr in Prag. Mehr...

Auch Thomas Müller drückt Hamburg Freezers die Daumen

Die Hamburg Freezers kämpfen um ihre Zukunft. Foto: Daniel Reinhardt

Der Kampf um die Existenz der Hamburg Freezers in der Deutschen Eishockey Liga ist bis zum deutschen Fußball-Meister und Pokalsieger FC Bayern München vorgedrungen. Mehr...

Putin gibt sich die Ehre - Kanada feiert Titel in Russland

Wladimir Putin (M.) und Weltverbandschef Rene Fasel (r) übergaben den Pokal an Corey Perry. Foto: Sergei Ilnitsky

Kremlchef Wladimir Putin höchstpersönlich ließ es sich nicht nehmen, Kanadas Eishockey-Künstlern zum nächsten WM-Titel zu gratulieren. Mehr...

«Triple Gold Club»: Kanadier Perry steigt zur Elite auf

Kanadas Kapitän Corey Perry mit dem WM-Pokal. Foto: Maxim Shipenkov

Dank des WM-Triumphs von Moskau ist Kanadas Kapitän Corey Perry neu im «Triple Gold Club» des Eishockeys. 27 Spieler und ein Trainer sind nun Mitglied. Mehr...

Deutschland nun Zehnter in der Eishockey-Weltrangliste

Das DEB-Team steigerte sich in der Weltrangliste. Foto: Sergei Ilnitsky

Dank des ersten WM-Viertelfinaleinzugs seit fünf Jahren hat sich die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in der Weltrangliste deutlich verbessert. Die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm kletterte um drei Plätze auf Rang zehn. Mehr...

Bislang überragende Finnen geschlagen - Kanada Eishockey-Weltmeister

Kanada setzte sich im Endspiel gegen Finnland mit 2:0 durch. Foto: Sergei Ilnitsky

Kanada bleibt im Welt-Eishockey das Maß der Dinge. Der Olympiasieger verteidigte im WM-Endspiel von Moskau mit einem 2:0 (1:0,0:0,1:0) gegen die bislang ungeschlagenen Finnen den Titel aus dem Vorjahr. Mehr...

Finnlands Top-Talent Laine zum besten Spieler gekürt

Patrik Laine (l.) ist zum besten Spieler der Eishockey-Weltmeisterschaft gekürt worden. Foto: Anatoly Maltsev

Das erst 18 Jahre alte finnische Super-Talent Patrik Laine ist zum besten Spieler der Eishockey-Weltmeisterschaft gekürt worden. Dies teilte der Weltverband IIHF nach dem 0:2 der Finnen im Endspiel gegen Kanada mit. Mehr...

Finnland bezwingt Russland - Im Endspiel gegen Kanada

Die Finnen schießen einen ideenlosen Gastgeber aus dem WM-Turnier in Russland. Foto: Maxim Shipenkov

Finnlands Supertalente fordern im Endspiel der Eishockey-WM Titelverteidiger Kanada heraus. Das bislang stärkste Team der Weltmeisterschaft behielt am Samstag im Halbfinale auch gegen Gastgeber Russland die Nerven und gewann mit 3:1 (0:1,3:0,0:0). Mehr...

Russlands Starensemble will historischen Heimtitel

Die Russen wollen Gold bei der Heim-WM gewinnen. Foto: Sergei Ilnitsky

Der Druck für die Sbornaja bei der Eishockey-WM in Russland wird immer größer. Nach ihrem Stotterstart in das Turnier und dem anfänglichen Zittern beim 4:1 im Viertelfinale gegen Deutschland wollen sich die russischen Superstars auf ihrer Mission Gold nicht aufhalten lassen. Mehr...