Aktuell: Paralympics 2016 in Rio | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Löwen Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu den Löwen Frankfurt

20. November 2012

Löwen Frankfurt: Dem Schicksal getrotzt

 Von Sebastian Rieth
Manuel Neumann will bald wieder aufs Eis.  Foto: Storch

Nach seinem schweren Trainingsunfall arbeitet Löwen-Verteidiger Manuel Neumann an seinem Comeback

Drucken per Mail

Nur die Halskrause erinnert Manuel Neumann noch an die schlimmsten Stunden in seinem Leben. „Mir geht es schon wieder viel besser. Ich bin ein positiver Mensch“, erzählte der Verteidiger des Eishockey-Oberligisten Löwen Frankfurt, als er am Freitagabend das erste Mal nach seinem Horror-Unfall wieder in der Halle stand. Er wusste, dass er Glück im Unglück hatte, dass es das Schicksal noch einmal gut mit ihm gemeint hatte und die ganze Sache auch hätte anders ausgehen können. Im Training war er in die Bande gerauscht und hatte sich den fünften Halswirbel gebrochen. „98 Prozent stehen danach nicht mehr auf“, erklärte Neumann. Ein Leben im Rollstuhl mit nur 26 Jahren. Darüber will er gar nicht nachdenken: „Es hätte alles passieren können.“

Verein trennt sich von Krämmer

Zumal er sich der Schwere der Verletzung zuerst gar nicht bewusst gewesen ist. „Natürlich hatte ich Schmerzen. Ich dachte aber: Das kriegst du jetzt eingerenkt, legst einen Eisbeutel drauf und dann geht’s weiter.“ Doch Physiotherapeut Eddy von Werner überblickte die Dramatik der Situation, brachte Neumann ins Krankenhaus und verhinderte so Schlimmeres. Der Verteidiger wurde in einen Rollstuhl gesetzt, geröntgt, später operiert. „Da war der Spaß endgültig vorbei.“ Dass er nur drei Wochen und zahlreiche Besuche seiner Mannschaftskollegen später schon wieder ernsthaft an ein Comeback im Frühjahr denkt, grenzt fast schon an ein Wunder. „Am liebsten würde ich sofort in die Kabine rennen, mich anziehen und raus aufs Eis gehen“, erzählte Neumann. Er muss aber zugeben, dass ihm momentan schon alleine der Besuch in der Halle Schwierigkeiten bereitet. „Das ist das Maximum. Mehr geht nicht.“ Noch nicht.
Die Erleichterung bei den Löwen ist groß, trotzdem wird man auf den Ausfall reagieren. Die Umbauarbeiten in der Verteidigung haben längst begonnen. Gestern trennte sich der Verein von Bastian Krämmer, der den Ansprüchen nicht genügte. Durch die Einsparung seines Gehalts sind nun wieder finanzielle Mittel für Verstärkungen frei geworden.


Berichte aus allen Sportarten und Fußball-Liveticker -
auch unterwegs auf dem Laufenden mit „FR News“.
Unsere beliebte App für iPhone und Android-Smartphones.

Kommt Kreuzmann?

Ein Skandinavier oder ein Slowake stünde bereits Gewehr bei Fuß, sagte Trainer Frank Gentges. Außerdem scheinen sich die Löwen mit den Kassel Huskies in den Verhandlungen um einen Wechsel von Stephan Kreuzmann nach Frankfurt anzunähern. Angeblich seien die Nordhessen bereit, auf knapp die Hälfte der geforderten 20000 Euro zu verzichten. Das wollte Kassels Geschäftsführer Stefan Traut nicht bestätigten. Er sehe aber die Möglichkeit eines Ablösespiels am Saisonende und sagte: „Die Angebote aus Frankfurt werden immer besser.“ Das ist schon beachtlich, hatte sein Pendant Stefan Krämer noch vor fünf Tagen betont, keinen Euro auf den Tisch legen zu wollen. Sollte man sich bis Donnerstag nicht einigen, wird Kreuzmann wohl bei den Eisbären Hamm unterschreiben. Von denen verlangen die Huskies kein Geld.
Die 2:3-Niederlage am Sonntag in Kassel zeigte, dass die zweite Löwen-Baustelle im Tor liegt. Dort leistete sich Jan Kremer einen dicken Schnitzer. „Als Nummer zwei, drei ist er überragend. Um aufzusteigen, brauchen wir aber den besten Torwart der Liga – und den haben wir nicht“, sagt Gentges. Deshalb wurde kürzlich Danijel Kovacic für sechs Wochen auf Probe verpflichtet.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu den Löwen Frankfurt.

Alles zu den Löwen Frankfurt

Ergebnisse, Spielplan, Tabelle und mehr Statistik.

Vorgestellt! Die Mannschaft der Löwen 2012/13.

Reden Sie mit! Im Löwen-Blog (in Kürze wieder online).

Sehen Sie Videos von den Löwen Frankfurt.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Anzeige

Nürnberg Ice Tigers verlängern mit Trainer Wilson

Rob Wilson wird die Nürnberg Ice Tigers auch in Zukunft coachen. Foto: Armin Weigel

Trainer Rob Wilson wird die Nürnberg Ice Tigers über die laufende Saison hinaus in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) betreuen. Der 48-jährige Kanadier hat seinen Vertrag um zwei Jahre bis 2019 verlängert, wie der Tabellendritte mitteilte. Mehr...

Grizzlys Wolfsburg neuer DEL-Zweiter

Wolfsburgs Goalie Felix Brückmann ließ erneut keinen Treffer zu. Foto: Daniel Karmann

Die Grizzlys Wolfsburg haben sich in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auf Tabellenplatz zwei vorgeschoben. Mehr...

Nürnberg geling Revanche und springt auf Platz zwei

Marco Pfleger traf für Nürnberg. Foto: Daniel Karmann

Mit einer gelungenen Revanche gegen die Kölner Haie haben die Nürnberg Ice Tigers den zweiten Platz in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erobert. Mehr...

Eishockey-Meister München vorerst ohne Smaby und Mauer

Matt Smaby (l.) zog sich eine Oberkörperverletzung zu und fällt rund zehn Tage aus. Foto: Armin Weigel

Der EHC Red Bull München muss vorerst auf Matt Smaby und Frank Mauer verzichten. Wie der deutsche Eishockey-Meister mitteilte, zogen sich die beiden Spieler beim 4:3 gegen Mannheim Verletzungen zu. Mehr...

Meister München gewinnt DEL-Spitzenspiel in Mannheim

Der EHC Red Bull München ist weiter Spitzenreiter in der DEL. Foto: Uwe Anspach

Der EHC Red Bull München hat die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ausgebaut. Mehr...

Adler Mannheim neuer Tabellenzweiter

David Wolf trug einen Treffer zum Sieg der Mannheimer bei. Foto: Maja Hitij

Die Adler Mannheim haben ihre Erfolgsserie in der Deutschen Eishockey Liga ausgebaut und zwei Tage vor dem Topspiel gegen den Spitzenreiter EHC München den fünften Sieg nacheinander gefeiert. Mehr...

Heimserie gerissen: Eisbären unterliegen Straubing

Dylan Yeo erzielte den Siegtreffer für die Straubing Tigers. Foto: Daniel Karmann

Die Heimserie der Eisbären Berlin in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ist zu Ende gegangen. Nach zuvor sechs Siegen in Serie auf eigenem Eis verloren die Berliner gegen die Straubing Tigers mit 1:2 (0:1, 1:0, 0:0, 0:1) nach Verlängerung. Mehr...

Vorzeitiges Saisonende für Wolfsburgs Foucault

Kristopher Foucault zog sich eine schwere Hüftverletzung zu. Foto: Peter Steffen

Für Eishockey-Profi Kris Foucault von den Grizzlys Wolfsburg ist die DEL-Saison wahrscheinlich beendet. Der 25 Jahre alte Kanadier hat sich eine schwere Hüftverletzung zugezogen. Mehr...

Straubing verlängert Vertrag mit Sullivan

Die Straubing Tigers verlängern mit Sean Sullivan bis Saisonende. Foto: Armin Weigel

Die Straubing Tigers setzen in der Deutschen Eishockey Liga bis zum Saisonende auf die Dienste von Verteidiger Sean Sullivan. Wie der DEL-Club mitteilte, wurde der am 28. November auslaufende Vertrag mit dem 32 Jahre alten Amerikaner bis dahin verlängert. Mehr...

Ice Tigers verpflichten ehemaligen NHL-Stürmer Prust

Brandon Prust (r) bestritt insgesamt 539 NHL-Partien. Foto: Sigi Tischler

Die Nürnberg Ice Tigers haben den früheren NHL-Profi Brandon Prust verpflichtet. Der 32 Jahre alte Stürmer aus Kanada erhielt beim Verein aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) einen Vertrag bis Saisonende. Mehr...

Nürnberg beendet Siegesserie von Meister München

Trainer Rob Wilson sah ein unglaubliches Comeback seiner Nürnberg Ice Tigers. Foto: Armin Weigel

Die Nürnberg Ice Tigers haben die Siegesserie des deutschen Meisters EHC Red Bull München in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) beendet. Mehr...

Adler Mannheim verpflichten Verteidiger Colaiacovo

Die Adler Mannheim haben Eishockey-Profi Carlo Colaiacovo verpflichtet und mit einem Vertrag bis zum Saisonende ausgestattet. Der 33 Jahre alte Verteidiger mit kanadischem und italienischem Pass spielte zuletzt für die Buffalo Sabres in der nordamerikanischen Profiliga NHL. Mehr...

Meister München in DEL nicht zu stoppen

Der EHC München eilt von Sieg zu Sieg. Foto: Armin Weigel

Der deutsche Meister EHC Red Bull München bleibt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) eine Klasse für sich. Der Spitzenreiter gewann mit 5:1 (2:0, 3:1, 0:0) im bayerischen Derby gegen die Straubing Tigers das neunte Spiel in Serie und baute damit den Clubrekord aus. Mehr...

München bleibt nach Sieg in Bremerhaven DEL-Spitzenreiter

Der EHC München bleibt DEL-Tabellenführer. Foto: Armin Weigel

Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat seine Tabellenführung in der DEL verteidigt. Der Titelverteidiger gewann bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 3:1 (2:0, 1:1, 0:0) und feierten den achten Sieg in Serie. Die Münchner haben nach dem 16. Saisonerfolg 47 Punkte. Mehr...

Mannheim gewinnt DEL-Prestigeduell gegen Berlin

Die Adler Mannheim gewannen das Prestigeduell gegen die Eisbären Berlin. Foto: Uwe Anspach

Die Adler Mannheim haben das Prestigeduell in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Eisbären Berlin mit 3:1 (3:0, 0:0, 0:1) gewonnen. Mehr...

DEG jubelt über Sieg gegen Köln - München gewinnt weiter

Die Düsseldorfer EG gewinnt das Derby gegen die Kölner Haie mit 4:2. Foto: Henning Kaiser

Titelverteidiger EHC Red Bull München hat seine Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga ausgebaut. Mehr...

Topteams München und Köln drehen furiose Partien

Der Kölner Shawn Lalonde (2.v.r) macht den Punkt zum 3:5 gegen die Grizzlys Wolfsburg. Wolfsburgs Torwart Felix Brückmann (r) und Christoph Höhenleitner sehen hilflos dabei zu. Foto: Peter Steffen

EHC Red Bull München und die Kölner Haie haben furiose Partien gedreht und ihre Status als derzeit beste Teams der Deutschen Eishockey Liga untermauert. Mehr...

DEL: Eisbären gewinnen in Krefeld

Trainer Uwe Krupp siegte mit seinen Eisbären in Krefeld. Foto: Henning Kaiser

Die Eisbären Berlin haben ihre Auswärtspleitenserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) beendet und die Krefeld Pinguine 5:3 (1:2, 2:0, 2:1) besiegt. Mehr...

Die Eisbären Berlin stecken im Mittelmaß fest

Trainer Uwe Krupp steckt mit den Eisbären in einer kleinen Krise. Foto: Henning Kaiser

Nach einem punktlosen Wochenende ist die Stimmung bei den Eisbären Berlin ohnehin schon angespannt. Für zusätzlichen Zündstoff sorgt nun ein organisatorisches Problem. Mehr...

Nationalspieler Brandt verlängert bei Düsseldorfer EG

Marcel Brandt hat seinen Vertrag bei der Düsseldorfer EG verlängert. Foto: Wolfram Kastl

Eishockey-Nationalspieler Marcel Brandt hat seinen Vertrag bei der Düsseldorfer EG vorzeitig verlängert. Wie der Traditionsclub mitteilte, unterschrieb der 24-Jährige für zwei weitere Jahre bis 2019. Mehr...

Köln gewinnt Duell mit Berlin ohne Ehrhoff - Mannheim patzt

Die Kölner Haie schlagen die Eisbären Berlin mit 4:1. Foto: Henning Kaiser

Ohne den früheren NHL-Profi Christian Ehrhoff haben die Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga den Anschluss an Tabellenführer EHC Red Bull München gehalten. Der achtfache deutsche Meister setzte sich gegen die Eisbären Berlin mit 4:1 (1:0, 1:1, 2:0) durch. Mehr...

Köln patzt in in Straubing - Meister München dreht Spiel

Trainer Cory Clouston kassierte mit den Kölner Haien eine Niederlage. Foto: Maja Hitij

Das deutsche Eishockey-Spitzenteam Kölner Haie hat seinen ersten Auftritt nach der Deutschland-Cup-Pause verpatzt. Beim Tabellenletzten Straubing Tigers unterlag der Titelkandidat überraschend 2:3 (0:0, 1:3, 1:0). Mehr...

Stürmer Wörle von Meister München verletzt

Tobias Wörle (m.) wird dem EHC Red Bull München mindestens vier Wochen fehlen. Foto: Marc Müller

Der EHC Red Bull München muss mindestens vier Wochen auf Stürmer Tobias Wörle verzichten. Der 32-Jährige erlitt eine Beinverletzung und wird daher rund einen Monat nicht spielen können, wie der deutsche Eishockey-Meister bekanntgab. Mehr...

CHL: Eisbären Berlin als letztes deutsches Team raus

Die Eisbären unterliegen in der Champions League Frölunda Göteborg mit 1:4. Foto: Britta Pedersen

Die Eisbären Berlin sind als letztes deutsches Team aus der Champions Hockey League (CHL) ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp unterlag bei Titelverteidiger Frölunda Göteborg mit 1:4 (0:2; 0:0; 1:2). Bruno Gervais erzielte im Schlussdrittel das einzige Berliner Tor. Mehr...

Pause bis April, acht Spiele zur WM: Das Programm von Sturm

Im April startet Marco Sturm mit seinem Team die intensive WM-Vorbereitung. Foto: Karl Josef-Hildenbrand

Ein Jahr nach seinem erfolgreichen Einstand beim Deutschland Cup hat Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm das Turnier zu Testzwecken genutzt und mit seiner Auswahl als Dritter beendet. Mehr...