Aktuell: Wintersport | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Löwen Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu den Löwen Frankfurt

18. November 2012

Löwen Frankfurt: Kleinigkeiten entscheiden

 Von Sebastian Rieth
Branislav Pohanka (Löwen, l.) gegen Alex Kreuzer.  Foto: Jan Huebner

Die Löwen Frankfurt müssen sich nach hartem Kampf den Kassel Huskies im Penaltyschießen geschlagen geben

Drucken per Mail

Die Löwen Frankfurt müssen sich nach hartem Kampf den Kassel Huskies im Penaltyschießen geschlagen geben

Nein, sagte Frank Gentges als sich der Trubel ein wenig gelegt hatte, diese Niederlage fühle sich gar nicht wie eine an. Dafür wäre seine Mannschaft einfach zu gut gewesen, dafür hatten die Löwen Frankfurt ein packendes und 6100 Zuschauer elektrisierendes Hessenderby bei den Kassel Huskies zu lange dominiert. „Aber am Ende entscheiden Kleinigkeiten“, wusste der Trainer. „Wir sind an Kassels Torhüter Benjamin Finkenrath verzweifelt.“ Erst in der regulären Spielzeit, dann im Penaltyschießen. Die Löwen verließen nach dem 2:3 (0:1, 2:1, 0:0, 0:1) erstmals in dieser Saison die Halle als Verlierer und behaupteten die Tabellenführung in der Eishockey-Oberliga West nur, weil man bereits einmal mehr als der Rivale aus Nordhessen ran durfte. Die Leistung gab dennoch allen Grund, positiv nach vorne zu blicken.

Die Partie in Kassel war das Beste, was diese Spielklasse zu bieten hat, es war ein Spektakel und von Beginn an mit viel Temperament gepudert. Abtasten, abwarten, auflauern – nicht mit diesen beiden Teams. Nach wenigen Sekunden traf der Frankfurter Nils Liesegang bereits den Pfosten, ehe Michael Christ in der neunten Minute die Huskies in Führung schoss und die stolze Unterzahl-Bilanz der Löwen zunichtemachte. Bisher hatten die Jungs vom Main mit einem Spieler weniger auf dem Eis noch kein Gegentor kassiert. Doch es kam noch schlimmer: Als Brad Snetsinger per Lupfer eigentlich Zeit für einen Wechsel schinden wollte, rutschte Torwart Jan Kremer die Scheibe über die Stockhand zum 0:2 ins Tor (24.). Dass die neue Konkurrenzsituation mit dem erst kürzlich verpflichteten Danijel Kovacic ihn beeinflussen könnte, glaubt der junge Keeper nicht. „Der Druck ist immer da. Das ist eher ein Ansporn“, sagte Kremer. Bis zu diesem Zeitpunkt war seine Mannschaft keinesfalls schlechter, aber Kassel verteidigte einfach grandios.

Genau das hatte Gentges zwei Tage vor dem Derby zum Thema gemacht. Ein bisschen neidisch schaute er auf die Abwehr des Lokalrivalen, die besser als die eigene sei. „Wir haben vier gute Verteidiger, aber danach ist ein Riesenloch“, sagte der Trainer. Würde er in Kassel die Nummer fünf bis acht allzu oft spielen lassen, „dann kriegen wir dort die Bude voll“. So weit kam es bekanntlich nicht, einen Ersatz für den verletzten Manuel Neumann hätte er aber trotzdem gerne. Ob es Stephan Kreuzmann wird, der ausgerechnet wenige Tage vor dem Derby seine Wechselabsicht von Kassel nach Frankfurt bekundet hatte, soll sich Anfang dieser Woche entscheiden. Am Sonntagabend spielte er jedenfalls für keinen der beiden. „Die Anwälte der Vereine haben sich unterhalten“, erzählte Stefan Traut. Dass man von den aufgerufenen 20000 Euro Ablöse abrückt, will der Geschäftsführer der Huskies nun nicht mehr ausschließen. Sollten die Klubs allerdings keine Einigung erzielen, hat Gentges schon den nächsten Kandidaten im Auge. Ein Ausländer soll es sein.

Dass aber auch die hochgelobte Kasseler Defensive zu bezwingen ist, bewiesen die Löwen in einem richtig starken zweiten Drittel. Zunächst feuerte Danny Albrecht von der blauen Linie ein echtes Pfund ab und stellte den Anschluss her (27.), dann gelang Christoph Ziolkowski das verdiente 2:2 (32.). Der Spitzenreiter hatte sich nicht nur in die Partie zurückgekämpft, er war drauf und dran, sie zu kippen. Fortan stand Husky-Torhüter Finkenrath unter Dauerbeschuss, konnte seine Mannschaft aber in die Verlängerung retten. Dort hatten die Gastgeber die größeren Chancen. Sie retteten den Schwung mit ins Penaltyschießen, wo Manuel Klinge und Petr Sikora für Kassel trafen. Löwen-Kapitän Peter Baumgartner kündigte an: „In zwei Wochen gibt es die Revanche.“

[ Wie wollen wir wohnen? Die neue FR-Serie - jetzt digital oder gedruckt vier Wochen lang ab 19,50 Euro lesen. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu den Löwen Frankfurt.

Alles zu den Löwen Frankfurt

Ergebnisse, Spielplan, Tabelle und mehr Statistik.

Vorgestellt! Die Mannschaft der Löwen 2012/13.

Reden Sie mit! Im Löwen-Blog (in Kürze wieder online).

Sehen Sie Videos von den Löwen Frankfurt.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Anzeige

Meister München holt Trio - 21 Profis aktuell im Kader

Jon Matsumoto war in der vergangenen DEL-Hauptrunde fünftbester Scorer. Foto: Andreas Gebert

Der deutsche Eishockey-Meister EHC München hat die ersten drei Neuzugänge für die kommende Saison bekanntgegeben. Die Stürmer Brooks Macek und Jon Matsumoto sowie Abwehrspieler Derek Joslin verstärken das Team bei der angestrebten Titelverteidigung in der Deutschen Eishockey Liga. Mehr...

Kein Greiss, kein Endras - WM-Team ohne Top-Torhüter?

Timo Pielmeier könnte bei der WM der Stammtorwart werden. Foto: Andreas Gebert

Mit dem besten Kader seit Jahren reist das Eishockey-Nationalteam zur Weltmeisterschaft nach Russland - die Torhüter-Position könnte allerdings zum Problem zu werden. Mehr...

Anführerrolle für Ehrhoff bei Eishockey-WM

Christian Ehrhoff verstärkt das DEB-Team bei der WM. Foto: Rolf Vennenbernd

Auf Christian Ehrhoff ruhen für die Eishockey-WM in Russland große Hoffnungen, Bundestrainer Marco Sturm setzt aber nicht von Beginn an auf die Topform des NHL-Verteidigers. Mehr...

WM-Mutmacher und Sorgen beim DEB-Team

Bundestrainer Marco Sturm gibt Anweisungen an Marcus Kink (l) und Nicolas Krämmer. Foto: Maja Hitij

Das Kribbeln bei Marco Sturm ist wenige Tage vor seinem WM-Einstand als Eishockey-Bundestrainer noch nicht da. Nach dem 5:3 und 3:4 in den WM-Testpartien in Oberhausen gegen Weißrussland gab er sich entspannt wie eh und je. Mehr...

DEB-Team auch mit NHL-Profi Holzer bei WM

Auch Korbinian Holzer wird bei der WM für Deutschland auflaufen. Foto: Fabian Stratenschulte

Erstmals seit 2008 tritt das deutsche Eishockey-Nationalteam mit vier NHL-Profis bei einer Weltmeisterschaft an. Die Formalitäten im Fall von Korbinian Holzer wurden rechtzeitig geklärt.  Mehr...

DEB-Team kassiert Rückschlag bei WM-Test

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft unterlag Weißrussland mit 3:4. Foto: Maja Hitij

Ohne die beiden NHL-Profis Leon Draisaitl und Tobias Rieder hat das deutsche Eishockey-Nationalteam noch keine WM-Form. Nach dem 5:3 im ersten Duell mit Weißrussland zeigte die Auswahl in Oberhausen zwar Moral, verlor aber mit 3:4 (1:2, 0:1, 2:1). Mehr...

Vor WM: Deutsches Team besiegt Konkurrent Weißrussland

Deutschlands Tobias Rieder (l) setzt sich gegen den Weißrussen Jewgenij Kowyrschin durch. Foto: Maja Hitij

Eine Woche vor WM-Beginn hat das deutsche Eishockey-Nationalteam ein deutliches Zeichen gesetzt. Noch ohne NHL-Verteidiger Christian Ehrhoff besiegte die Auswahl am Freitag Weißrussland mit 5:3 (2:0, 2:3, 1:0). Mehr...

Österreichs Team verpasst Teilnahme an WM

Österreichs Stefan Geier (l) scheitert an Sloweniens Goalie Gasper Kroselj. Foto: Stanislaw Rozpedzik

Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft hat sich nicht für die A-Weltmeisterschaft 2017 in Köln und Paris qualifiziert. Mehr...

WM-Teilnahme von NHL-Profi Holzer noch offen

Korbinian Holzer wäre der vierte NHL-Profi im DEB-Aufgebot für die WM in Russland. Foto: Fabian Stratenschulte

Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm rechnet mit einer schnellen Entscheidung über die WM-Teilnahme von NHL-Verteidiger Korbinian Holzer. Mehr...

Sturm vor WM-Feinschliff: Erstmals mit Meistern

Marco Sturm ist der Trainer der deutschen Eishockey-Männer. Foto: Andreas Gebert

Den Feinschliff für die Eishockey-WM nimmt Bundestrainer Marco Sturm mit einem Mammut-Kader in Angriff. Eine Woche vor dem Turnierbeginn in Russland hat der Coach auch die Nationalspieler von Meister EHC München und DEL-Finalist Grizzlys Wolfsburg in Oberhausen zusammengetrommelt. Mehr...

Der vorläufige Kader des DEB-Teams vor der WM

Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm setzt große Hoffnungen auf den Einsatz von NHL-Stürmer Leon Draisaitl. Foto: Maja Hitij

Noch ohne NHL-Verteidiger Christian Ehrhoff, aber mit 31 Spielern im Kader geht Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm die Vorbereitungspartien in Oberhausen gegen Weißrussland an. Mehr...

WM-Hoffnungen ruhen auf NHL-Profis Ehrhoff und Draisaitl

Bundestrainer Marco Sturm (l) hält große Stücke auf NHL-Profi Leon Draisaitl. Foto: Maja Hitij

Vor nicht allzu langer Zeit holte sich Toptalent Leon Draisaitl noch Tipps von Routinier Christian Ehrhoff zum Thema Ernährung. Nun sollen es beide gemeinsam für das deutsche Eishockey bei der Weltmeisterschaft im Mai in Russland richten. Mehr...

NHL-Verteidiger Ehrhoff spielt für DEB-Team bei WM

Christian Ehrhoff wird für Deutschland bei der WM spielen. Foto: Rolf Vennenbernd

NHL-Profi Christian Ehrhoff verstärkt die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM in Russland. Der Top-Verteidiger von den Chicago Blackhawks habe Bundestrainer Marco Sturm seine Zusage für das Turnier gegeben, teilte der Deutsche Eishockey-Bund mit. Mehr...

DEB-Team mit DEL-Finalisten gegen Weißrussland

Bundestrainer Marco Sturm kann gegen Weißrussland mit Spielern von München und Wolfsburg planen. Foto: Stefan Puchner

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft wird die beiden WM-Vorbereitungs-Partien gegen Weißrussland mit Spielern von Meister EHC München und Vizemeister Grizzlys Wolfsburg, aber ohne Kapitän Marcel Goc bestreiten. Mehr...

Lederhosen und Sonnenbrillen: Meister feiert in München

Meistertrainer Don Jackson und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter präsentieren den Pokal. Foto: Peter Kneffel

Bei der Wahl ihrer Party-Garderobe ließen sich die Cracks von Eishockey-Meister EHC München auch vom Wintereinbruch samt klirrender Kälte und Schneeschauer nicht beirren. Mehr...

Vizemeister Wolfsburg baut Kader um

Nach der verlorenen Meisterschaftsrunde steht bei den Grizzlys Wolfsburg der Umbau an. Foto: Hermann Hay

Nach dem verlorenen Playoff-Finale in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) müssen bis zu neun Spieler die Grizzlys Wolfsburg verlassen. Mehr...

Viel Arbeit für DEB-Team im WM-Endspurt

Das Team von Bundestrainer Marco Sturm verlor gegen Lettland 1:4. Foto: Andreas Gebert

Mit NHL-Stürmer Leon Draisaitl hat das Nationalteam einen herausragenden Hoffnungsträger für die WM, aber trotzdem in der finalen Vorbereitungsphase noch viel Arbeit vor sich. Mehr...

Münchens Erfolg soll anders sein - Wolf: «Ära prägen»

Die Spieler vom EHC Muenchen feiern in Wolfsburg nach der Pokalübergabe einfach durch. Foto: Hermann Hay

Über die Nachhaltigkeit ihres Triumphes machten sich die Eishockey-Profis vom EHC München bei ihrer Nonstop-Party überhaupt keine Gedanken. Ohne Pause feierten die EHC-Cracks seit dem Gewinn des ersten Meistertitels der Clubgeschichte in Wolfsburg einfach durch. Mehr...

Toptorschütze Wolf führt EHC München zum Titel

Die Spieler des neuen deutschen Meisters EHC Muenchen beginnen ihre Meisterfeier im Konfettiregen auf dem Eis. Foto: Hermann Hay

Die Fans des EHC München wussten nach dem ersten Meistertitel der Clubgeschichte ganz genau, bei wem sie sich bedanken mussten. «Miiichi Wolf, Miiichi Wolf», hallte es noch anderthalb Stunden nach dem Titelgewinn der Deutschen Eishockey Liga durch die Wolfsburger Eishalle. Mehr...

Münchner Wolf nach DEL-Titel: «Wollen eine Ära prägen»

Pokalübergabe an den Kapitän des neuen Deutschen Meisters, Kapitaen Michael Wolf (13). Foto: Hermann Hay

Fragen an Kapitän Michael Wolf nach dem ersten deutschen Eishockey-Meistertitel mit dem EHC München.  Mehr...

EHC München zum ersten Mal deutscher Eishockey-Meister

Mannschaftsfoto des deutschen Meisters EHC München. Foto: Hermann Hay

Wolfsburg (dpa) - Der EHC München ist vier Jahre nach dem schon beschlossenen DEL-Rückzug erstmals in seiner Geschichte deutscher Eishockey-Meister. Mehr...

EHC München gelingt «sweep» im DEL-Playoff-Finale

Die Spieler vom EHC Muenchen feiern einen Treffer gegen Wolfsburg. Foto: Hermann Hay

Der EHC München ist als erstes Team deutscher Eishockey-Meister geworden, ohne ein einziges Playoff-Finalspiel in einer Best-Of-Seven-Serie verloren zu haben. Mehr...

DEB-Team gewinnt in Lettland mit NHL-Star Draisaitl

Trainer Marco Sturm holt mit dem DEB-Team gegen Lettland einen Sieg. Foto: Andreas Gebert

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat im fünften Vorbereitungs-Länderspiel auf die WM in Russland den zweiten Sieg gefeiert. Beim verdienten 4:3 (2:0, 2:1, 0:2)-Erfolg in Lettland spielte erstmals NHL-Star Leon Draisaitl seit der WM 2014 wieder für die DEB-Auswahl. Mehr...

Münchens Wolf vor Krönung seiner DEL-Karriere

Michael Wolf kann mit dem EHC München gegen die Wolfsburg Grizzlys den Titel holen und damit seine Profi-Karriere krönen. Foto: Tobias Hase

Für die Chance auf den Meistertitel musste DEL-Rekordtorjäger Michael Wolf untreu werden. Mehr...

Mit NHL-Jungstar Draisaitl zu WM-Tests

Leon Draisaitl steht im DEB-Kader. Foto: Heiko Oldörp

NHL-Shootingstar Leon Draisaitl sehnt sich nach seinen ersten Länderspielen seit fast zwei Jahren, Bundestrainer Marco Sturm hofft auf Fortschritte in der WM-Vorbereitung. Mehr...