Aktuell: Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Löwen Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu den Löwen Frankfurt

14. Dezember 2012

Löwen Frankfurt: Schlagabtausch mit schlechtem Ende

 Von Sebastian Rieth
Gleich schlägt’s ein: Jakub Rumpel (l.) trifft zum 1:1 für die Frankfurter.  Foto: Jan Huebner

Die Löwen Frankfurt müssen sich im Derby den Roten Teufeln Bad Nauheim im Penaltyschießen beugen.

Drucken per Mail

Ihre Ankündigung sollte sich nicht erfüllen. „Heute wird der Teufel aus der Stadt getrieben“ hatten die Fans der Löwen Frankfurt vor dem Derby auf ein großes Transparent in der mit 6900 Zuschauern fast ausverkauften Eissporthalle gepinselt. Obwohl ihre Mannschaft zweimal führte, nahmen die Roten Teufel Bad Nauheim den Sieg mit nach Hause und verteidigten im Gipfeltreffen der Eishockey-Oberliga West die Tabellenführung. Die Löwen bleiben nach der 4:5 (1:1, 2:2, 1:1, 0:1)-Niederlage Zweiter, ihre Chancen auf die Meisterschaft haben sich fünf Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde allerdings verringert. Die Entscheidung im Duell der Lokalrivalen sollte erst im Penaltyschießen fallen. Den entscheidenden Versuch für Bad Nauheim verwandelte Daniel Oppolzer.

Umstrittene Unterzahl

Die Gäste hatten ohnehin den besseren Start erwischt, suchten zielstrebiger den Weg auf das gegnerische Tor und gingen durch Konstantin Firsanov in Führung (4.). Das hatte sich angedeutet. Die Löwen brauchten eine Weile, bis sie ihr gewohntes Tempospiel aufzogen. Als die Maschine aber ins Rollen kam, gaben sie einen Schuss nach dem anderen auf das Gästetor. Jakub Rumpel war der erste, der die Lücke fand. Er lauerte an der Bande auf den Scheibenverlust, nahm den Puck vier, fünf Meter mit und schloss dann zum 1:1 ab (11.).


Berichte aus allen Sportarten und Fußball-Liveticker -
auch unterwegs auf dem Laufenden mit „FR News“.
Unsere beliebte App für iPhone und Android-Smartphones.

Ausgerechnet Rumpel. Dass der Slowake überhaupt auflief, war die große Überraschung des Abends. Sieben Wochen lang fehlte er wegen eines Innenbandanrisses. Weil bei einer ärztlichen Untersuchung zudem festgestellt wurde, dass er in einem Knie gar kein Kreuzband besitzt, nahmen die Löwen nach Auslaufen seines Probevertrags zunächst von einer Verlängerung Abstand.

Nun die Wende. Rumpel ist wieder fit, bekam wenige Stunden vor dem Derby ein neues Arbeitspapier bis zum Saisonende in die Hände gedrückt und rechtfertigte das Vertrauen gleich mit einem Treffer. Da nur zwei Ausländer eingesetzt werden dürfen, saß der Kanadier Lance Monych auf der Tribüne. „Er kann den Kampf annehmen oder sich einen neuen Verein suchen“, sagte Löwen-Trainer Frank Gentges. Sollte der Stürmer den Klub verlassen, werde man noch einen ausländischen Verteidiger verpflichten.

Es war ein Derby mit Haken und Ösen, mehrmals hatten sich die Spieler am Kragen. Für den nächsten spielerischen Knalleffekt sorgte Nils Liesegang. Sein Schuss landete zur 2:1-Führung für die Löwen im Netz – da waren gerade einmal 31 Sekunden im Mittelabschnitt gespielt. Die Partie ging in ihrem Verlauf ständig hin und her, es war ein offener Schlagabtausch, ein spannendes Spitzenspiel zweier starker Mannschaften. Die Gäste aus der Wetterau ließen sich auch von Michael Schmerda, der das zwischenzeitliche 3:2 erzielte, nicht irritieren, sondern glichen durch Harry Lange (33.) und Patrick Strauch (38.) zweimal aus.

Wenn es so eng zugeht, entscheiden Kleinigkeiten. Nach einer umstrittenen Matchstrafe gegen Schmerda spielten die Löwen fünf Minuten lang in Unterzahl und kassierten prompt das 3:4 durch Michael Schreiber (41.). Aber wieder schlug das Pendel nicht aus, sondern Frankfurt zurück. Branislav Pohanka traf in doppelter Überzahl zum erneuten Ausgleich. Die Revanche für die Niederlage im Hinspiel sollte den Roten Teufeln erst im Penaltyschießen glücken.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu den Löwen Frankfurt.

Alles zu den Löwen Frankfurt

Ergebnisse, Spielplan, Tabelle und mehr Statistik.

Vorgestellt! Die Mannschaft der Löwen 2012/13.

Reden Sie mit! Im Löwen-Blog (in Kürze wieder online).

Sehen Sie Videos von den Löwen Frankfurt.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Anzeige

Kölner Haie verlängern mit Couch Clouston

Die Kölner Haie verlängerten den Vertrag mit Chefcoach Cory Clouston bis 2019. Foto: Daniel Karmann

Die Kölner Haie haben den Vertrag mit Trainer Cory Clouston verlängert. Wie der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mitteilte, einigten sich beide Seiten auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit um zwei Jahre bis 2019. Mehr...

Nationalstürmer Marcel Goc fällt sechs Monate aus

Für Marcel Goc ist die Saison beendet. Foto: Uwe Anspach

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft muss bei der Weltmeisterschaft im Mai in Köln und Paris wegen einer schweren Knieverletzung auf ihren Kapitän Marcel Goc verzichten. Mehr...

Ex-Eishockeystar Krupp wird in Ruhmeshalle aufgenommen

Uwe Krupp wird vom IIHF in die Hall of Fame aufgenommen. Foto: Tobias Hase

Der frühere NHL-Star Uwe Krupp wird vom Eishockey-Weltverband IIHF in die Hall of Fame aufgenommen. Mehr...

NHL-Profi Seidenberg zu WM-Einsatz bereit

Dennis Seidenberg (l) kann sich vorstellen, bei der WM wieder für Deutschland zu spielen. Foto: Stefan Diepold

Nach Shootingstar Leon Draisaitl hat auch Dennis Seidenberg für den Fall eines vorzeitigen Saisonendes in der NHL seine Bereitschaft erklärt, bei der Heim-WM in Köln für Deutschland zu spielen. Mehr...

Trotz Dauerkrise und Niederlagen: Krupp unumstritten

Eisbären-Trainer Uwe Krupp (M) versucht seine Mannschft zu motivieren. Foto: Maurizio Gambarini

Uwe Krupp hatte offensichtlich eine Vorahnung. «Wir müssen uns wehren, dass alles den Bach runtergeht, wenn wir verlieren», hatte der Cheftrainer der Eisbären bereits vor der 3:4-Niederlage bei den Fishtown Pinguins gesagt. Mehr...

Nürnberg Ice Tigers gewinnen Spitzenspiel beim EHC München

Die Nürnberg Ice Tigers feiern bei Tabellenführer EHC München einen 2:1-Erfolg. Foto: Tobias Hase

 Die Nürnberg Ice Tigers haben das Top-Spiel beim Deutschen Eishockey-Meister EHC Red Bull München gewonnen. Mehr...

Köln gewinnt Verfolgerduell - Berliner Krise immer größer

Die Eisbären Berlin kassierten gegen die Fischtown Pinguins eine 3:4-Niederlage. Foto: Paul Zinken

Die Kölne Haie haben das Verfolger-Duell in der Deutschen Eishockey Liga DEL bei den Grizzlys Wolfsburg gewonnen. Mehr...

Hoeneß und Mateschitz: Gemeinsames Hallenprojekt

Bayern-Präsident Uli Hoeneß (l) und Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz planen einen gemeinen Sporthallenbau. Foto: Sven Hoppe

Die neuen Fußball-Konkurrenten Uli Hoeneß und Dietrich Mateschitz werden bei einem Hallenprojekt in München gemeinsame Sache machen. Mehr...

Eisbären immer tiefer in der Krise

Trainer Uwe Krupp kassierte mit den Eisbären Berlin bereits die sechste Pleite in Serie. Foto: Soeren Stache

Die Krise der Eisbären Berlin nimmt immer dramatischere Züge an. Mit dem 3:6 (0:2, 0:2, 3:2) bei Außenseiter Straubing Tigers musste der Rekordmeister der Deutschen Eishockey Liga die nächste Pleite hinnehmen und verlor zum sechsten Mal in Serie.  Mehr...

Nach Winter Game: Mannheim gewinnt Duell mit Ingolstadt

Adler Mannheim hat in einem Nachholspiel den ERC Ingolstadt mit 4:2 besiegt. Foto: Uwe Anspach

Dank eines starken Mitteldrittels haben die Adler Mannheim den ERC Ingolstadt besiegt und sind in der Deutschen Eishockey Liga vorerst auf Platz drei vorgerückt. Mehr...

NHL-Stürmer Draisaitl für WM bereit

Leon Draisaitl (M.) will bei der WM für Deutschland spielen. Foto: Mike Langish

Eishockey-Nationalstürmer Leon Draisaitl steht für die Heim-Weltmeisterschaft in Köln bereit, falls er nicht mit den Edmonton Oilers in den K.o.-Spielen der NHL dabei ist. Mehr...

Irre Aufholjagd in Augsburg - Niederlage für München

Der EHC Red Bull München musste in Augsburg eine Niederlage einstecken. Foto: Tobias Hase

Trotz einer imposanten Aufholjagd hat der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München das bayerische Derby bei den Augsburger Panthern verloren. Mehr...

DEL Winter Game soll Trumpf bleiben

Die Adler Mannheim besiegten die Schwenninger Wild Wings mit 7:3. Foto: Uwe Anspach

Nach dem Eishockey-Spektakel in der Sinsheimer Fußball-Arena feierten die Mannheimer Profis ausgiebig mit ihren Fans. Mehr...

Alle zwei Jahre: Spektakel der DEL im Fußball-Stadion

Beim Winter Game der DEL spielten 2015 die Düsseldorfer EG gegen die Kölner Haie. Foto: Kevin Kurek

Eishockey in der Fußball-Arena: Im Stadion von Bundesligist 1899 Hoffenheim geht es am 7. Januar um Punkte in der Deutschen Eishockey Liga. Mehr...

Kölner Haie vergrößern Krise der Eisbären Berlin

Uwe Krupp kassierte mit den Eisbären Berlin eine Niederlage. Foto: Henning Kaiser

Die Krise bei den Eisbären Berlin in der Deutschen Eishockey Liga DEL wird immer größer. Der Rekordmeister unterlag gegen die Kölner Haie mit 1:2 (1:0, 0:2, 0:0) und kassierte die fünfte Niederlage in Serie. Mehr...

Winter Game als Impuls - Eishockey-Derby in Hoffenheim

2015 fand das Winter Game in der Esprit Arena in Düsseldorf statt. 2017 wird das Freiluft-Spektakel in Sinsheim ausgetragen. Foto: Kevin Kurek

Ein Eishockey-Spiel unter freiem Himmel vergleicht manch gestander Profi mit einer Reise zurück in die Vergangenheit. Mehr...

EHC München feiert deutlichen Sieg gegen Roosters

Trainer Don Jackson konnte mit EHC München einen weiteren Sieg einfahren. Foto: Tobias Hase

Im dritten Spiel hat der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München seinen ersten Sieg im neuen Jahr gefeiert. Gegen die auswärtsschwachen Iserlohn Roosters hatte der Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga (DEL) keine Probleme und siegte klar mit 6:1 (1:1, 2:0, 3:0). Mehr...

Köln besiegt DEL-Champion München - Berlin kriselt weiter

Berlins Maximilian Adam (r) und Augsburgs Evan Trupp kämpfen um den Puck. Foto: Soeren Stache

Die Kölner Haie haben erneut den deutschen Eishockey-Meister EHC Red Bull München besiegt. Zwei Tage nach dem 2:1 beim Titelverteidiger siegten die Rheinländer heimischer Arena abermals mit 2:1 (0:1, 2:0, 0:0). Mehr...

DEG-Stürmer Gawlik wechselt zu Zweitliga-Club

Christoph Gawlik wechselt von der Düsseldorfer EG in die zweite Liga zu den Löwen Frankfurt. Foto: Uwe Anspach

Christoph Gawlik wechselt mit sofortiger Wirkung von der Düsseldorfer EG zu Zweitligist Löwen Frankfurt. Wie der Club aus der Deutschen Eishockey Liga mitteilte, habe man den Vertrag mit dem 29 Jahre alten Stürmer einvernehmlich aufgelöst. Mehr...

Nach 0:6-Klatsche: Kölner Haie beenden Münchens Heimserie

Die Kölner Haie feiern einen überraschenden 2:1-Auswärtserfolg in München. Foto: Peter Steffen

Die Kölner Haie haben die Heimserie des deutschen Eishockey-Meisters EHC Red Bull München beendet und Wiedergutmachung für ihre heftige Pleite in Bremerhaven betrieben. Mehr...

Neuling Bremerhaven demütigt Haie - München besiegt Berlin

Die Münchner gewannen zu Hause gegen die Eisbären Berlin. Foto: Tobias Hase

Mit einem Coup gegen die Kölner Haie hat Neuling Bremerhaven einen perfekten Jahresabschluss in der Deutschen Eishockey Liga gefeiert. Mit 6:0 (4:0, 2:0, 0:0) demütigten die Fischtown Pinguins den Titel-Mitfavoriten und liegen damit weiter auf Playoff-Kurs. Mehr...

Die Stimmung bei den Berliner Eishockey-Fans kippt

Die Fans der Eisbären Berlin werden langsam ungeduldig. Foto: Britta Pedersen

Gute Stimmung herrschte bei den Fans der Eisbären Berlin am Mittwochabend nur vor dem Spiel gegen die Krefeld Pinguine. Mehr...

Nürnberg Ice Tigers verlängern mit Abwehrspieler Festerling

Brett Festerling (l.) hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2020 verlängert. Foto: Peter Steffen

Die Nürnberg Ice Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den Vertrag mit Abwehrspieler Brett Festerling vorzeitig bis 2020 verlängert. Das teilte der Tabellenzweite mit. Mehr...

Eisbären verlieren gegen Tabellenletzten - Nürnberg gewinnt

Die Eisbären Berlin kassierten gegen die Krefeld Pinguine eine 2:3-Niederlage nach Verlängerung. Foto: Paul Zinken

Die Eisbären Berlin stecken in der Deutschen Eishockey Liga mitten in einer Krise. Zwei Tage nach der 1:7-Klatsche in Ingolstadt verlor der ehemalige Serienmeister sogar gegen den Tabellenletzten Krefeld Pinguine mit 2:3 (0:1, 0:0, 1:1, 0:1) nach Verlängerung. Mehr...

Zweimal 1:7: Eisbären und DEG gehen unter

Die Adler Mannheim feiern einen 7:1-Erfolg gegen Düsseldorf. Foto: Uwe Anspach

Die Düsseldorfer EG und die Eisbären Berlin haben am zweiten Weihnachtstag bittere 1:7-Niederlagen in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) einstecken müssen. Mehr...