Aktuell: Olympia 2016 in Rio | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Löwen Frankfurt
Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu den Löwen Frankfurt

08. Juli 2010

Nicht alle kommen unter: Lions-Profis auf Jobsuche

 Von Matthias Kittmann
Puck (Symbolbild).  Foto: rtr

Längst nicht alle Profis der Frankfurt Lions können nach dem Ende des DEL-Klubs mit Verträgen bei einem neuen Arbeitgeber rechnen. Denn die übrigen DEL-Klubs haben nur noch wenige Plätze frei.

Drucken per Mail
Insolvenz der Lions

Die Insolvenz der Frankfurt Lions betrifft auch viele Gläubiger, große wie kleine. Angefangen von Spielern über Vermieter bis hin zu Fans, die Dauerkarten gekauft hatten. Wer dies bis zum 28. Mai getan hat, muss wegen des Insolvenzrechts auf den größten Teil einer Rückzahlung verzichten. Auch die Stadt Frankfurt hat bekanntlich beträchtliche Forderungen (ca. 800000 Euro). Doch diese werden genauso "nachrangig" bewertet wie übrigens auch Forderungen der SSD AG, in der die Gesellschafter der Lions zusammengefasst waren. Zwar werden deren Gesellschafteranteile einkassiert, andererseits hatten sie auch in der vergangenen Saison zusätzlich ein Darlehen gegeben. Die Konkursmasse ist dagegen bescheiden, möglicherweise kommt dazu noch der DEL-Gesellschaftsanteil (600000 Euro), da den Lions bekanntlich gekündigt wurde. (kit)

Auch an Tag drei nach dem Aus für das Profi-Eishockey in Frankfurt herrscht immer noch eine Art Schockstarre. Auch bei den Spielern der Lions, die sich nun einen neuen Job suchen müssen. "Ich habe bis Montag daran geglaubt, dass wir überleben", sagt Verteidiger Sebastian Osterloh, seit vier Jahren in Frankfurt. Der 27-jährige Verteidiger redet immer noch in "Wir-Form", so wie ein Paar nach einer frischen Scheidung. Der gebürtige Kaufbeurer hatte es sich mit Frau und Kind gerade so richtig gemütlich eingerichtet, ein Häuschen im Grünen gemietet.

Das Wir-Gefühl war (und ist) bei den Lions ausgesprochen ausgeprägt, acht Spieler waren wenigstens drei Jahre in Frankfurt, vier sogar mehr als fünf Jahre. Und andere, die mal gegangen waren, kamen gerne wieder zurück. Wie etwa Michael Hackert, der nach drei zwar finanziell guten, aber sonst eher unerfreulichen Jahren in Mannheim vor drei Monaten glaubte, glücklich zu den Lions zurückgekehrt zu sein: "Das ist wirklich krass", sagt der Stürmer immer noch entsetzt, "nach Frankfurt zurückzukommen, war für mich eine Herzensangelegenheit. Ich habe mich total auf die neue Saison gefreut. Oh, Mann." Ein Spieler mit seiner Qualität dürfte noch am ehesten woanders unterkommen, sogar mit einem guten Vertrag: "Ich habe vier Angebote, darunter zwei Top-Klubs." Aber: "Die Lions waren mein Wunschteam. Es wird sehr eigenartig sein, die ganzen Jungs demnächst in irgendwelchen Teams zu treffen."

Welche Jungs das sein werden, ist noch offen. Sechs Wochen vor dem offziellen Trainingsauftakt haben die übrigen DEL-Klubs nur noch wenige Plätze frei. Michel Periard wird mit seinem Ex-Klub Nürnberg in Verbindung gebracht, die beiden Topscorer der Lions, Jeff Ulmer und Derek Hahn, mit den Berliner Eisbären, Thomas Oppenheimer (21) wird von der halben Liga gejagt, darunter Hamburg, Wolfsburg und Ingolstadt. Die Panther haben zudem am gestrigen Mittwoch Torhüter Ian Gordon verpflichtet, der sieben Jahre lang in Frankfurt spielte.

Richtig bitter kann es für andere Akteure werden. Jason Young, langjähriger Kapitän, eigentlich noch mit einem Vertrag ausgestattet und ebenfalls seit sieben Jahren bei den Lions, sagt: "Ich bin Realist - mit bald 38 Jahren wird es für mich nicht einfach, in der DEL unterzukommen. Das Schlimme ist: Keiner von uns hatte Zeit, sich auf so eine Situation vorzubereiten."

Dabei geht es nicht nur um den künftigen Job, sondern auch die nicht gezahlten April-Gehälter und ausgebliebenen Bonus-Zahlungen für die Playoffs. Da kommen pro Spieler um die 10 000 Euro zusammen, von denen sie nun nur einen Bruchteil bekommen. Für Young, der seit zwei Jahren Deutscher ist, doppelt schlimm: "Ich kann jetzt noch nicht mal in Kanada arbeiten, weil ich keinen kanadischen Pass mehr habe." Ähnlich bitter sieht es auch für Manager Dwayne Norris aus: "Ich hänge völlig in der Luft."

Und es kommt noch ein weiteres Problem hinzu: Spieler, die noch einen Vertrag hatten, haben auch noch ihre Wohnungen in Frankfurt. Jetzt geht die Angst um, dass Möbel und persönliche Sachen unvermittelt auf der Straße landen. Zumindest in diesem Punkt kann Insolvenzverwalter Fabio Algari die Spieler aber beruhigen: "Zum einen gibt es ja Kündigungsfristen bei Wohnungen, zum anderen werden wir dafür Sorge tragen, dass den Spielern und ihren Familien genügend Zeit bleibt, ihre persönlichen Angelegenheiten in Frankfurt zu regeln."

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Spielberichte und Interviews, News und Hintergründe zu den Löwen Frankfurt.

Alles zu den Löwen Frankfurt

Ergebnisse, Spielplan, Tabelle und mehr Statistik.

Vorgestellt! Die Mannschaft der Löwen 2012/13.

Reden Sie mit! Im Löwen-Blog (in Kürze wieder online).

Sehen Sie Videos von den Löwen Frankfurt.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Anzeige

Zeitung: Mannheim-Star Hecht beendet Karriere

Jochen Hecht wird wohl am Freitag seine Karriere beenden. Foto: Maja Hitij

Der deutsche Eishockey-Star und ehemalige Nationalspieler Jochen Hecht vom DEL-Club Adler Mannheim wird einem Zeitungsbericht zufolge offenbar seine Karriere mit sofortiger Wirkung beenden. Mehr...

Sturm versichert: Olympia-Qualifikation mit NHL-Stars

Marco Sturm will mit allen deutschen NHL-Spielern in die Olympia-Qualifikation starten. Foto: Maja Hitij

Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm hat nochmals versichert, dass bei der Olympia-Qualifikation in Lettland alle deutschen NHL-Stars dabei sein werden. Mehr...

Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Mebus

Oliver Mebus wechselt von Krefeld nach Nürnberg. Foto: Britta Pedersen

Die Nürnberg Ice Tigers haben Nationalspieler Oliver Mebus verpflichtet. Der 23 Jahre alte Verteidiger wechselt innerhalb der Deutschen Eishockey Liga (DEL) von den Krefeld Pinguinen zu den Franken. Er erhält in Nürnberg einen Einjahresvertrag, wie der Verein mitteilte. Mehr...

Dehner wechselt vom EHC München nach Wolfsburg

Jeremy Dehner geht vom EHC München zum Ligakonkurrenten nach Wolfsburg. Foto: Tobias Hase

Eishockey-Profi Jeremy Dehner wechselt von Meister EHC München zum Vize-Meister EHC Wolfsburg. Mehr...

Sturm nominiert Stanley-Cup-Sieger Kühnhackl für DEB-Team

Bundestrainer Marco Sturm nominierte Tom Kühnhackl. Foto: Anatoly Maltsev

Bundestrainer Marco Sturm hat erstmals Stanley-Cup-Sieger Tom Kühnhackl zu einem Lehrgang der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft eingeladen. Mehr...

Meister München startet zweimal auswärts

Der EHC München muss die Saison in fremder Halle beginnen. Foto: Sven Hoppe

Eishockey-Meister EHC München startet mit zwei schweren Auswärtsspielen in die neue Saison der Deutschen Eishockey-Liga DEL. Mehr...

Bremerhaven startet für Freezers in der DEL

Die Fishtown Pinguins Bremerhaven spielen jetzt in der DEL. Foto: Carmen Jaspersen

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven starten nächste Saison als 14. Mannschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Mehr...

Stürmer Plachta kehrt zu den Adler Mannheim zurück

Matthias Plachta kehrt nach Mannheim zurück Foto: Armin Weigel

Torjäger Matthias Plachta kehrt zu den Adler Mannheim zurück. Der Stürmer erzielte beim Gewinn der deutschen Meisterschaft in der Saison 2014/15 die zweitmeisten Treffer für den Verein der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Mehr...

«Rheinische Post»: Bremerhaven ersetzt Hamburg in der DEL

Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven ersetzen nach einem Bericht der «Rheinischen Post» die Hamburg Freezers in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Ende der Woche solle die Entscheidung bekanntgegeben werden, schreibt die Zeitung und beruft sich auf «Liga-Kreise». Mehr...

Auflösung des Hamburg Freezers e.V. beschlossen

Das Kapitel Hamburg Freezers ist endgültig beendet. Foto: Lukas Schulze

Das Kapitel Hamburg Freezers ist endgültig beendet. Einen Monat nach der Entscheidung der Anschutz Entertainment Group als Besitzer, den hanseatischen Club aus der Deutschen Eishockey-Liga zurückzuziehen, wurde auf einer Mitgliederversammlung die Auflösung des Hamburg Freezers e.V. beschlossen. Mehr...

Hamburgs Müller spielt wieder für Krefeld

Marcel Müller spielte für die mittlerweile aufgelösten Freezers. Foto: Daniel Bockwoldt

Nationalspieler Marcel Müller kehrt in der Deutschen Eishockey Liga zu den Krefeld Pinguinen zurück. Nach Vereinsangaben bekommt der Center einen Vertrag für die kommende Saison. Mehr...

Champions League wird zur Saison 2017/2018 reformiert

Die Eisbären Berlin sind in der CHL dabei. Foto: Wolfgang Kumm

Nur zwei Jahre nach Einführung der Champions League im Eishockey (CHL) ist eine umfassende Reform des Wettbewerbs beschlossen worden. Mehr...

ERC Ingolstadt verliert Trainer Kleinendorst

Kurt Kleinendorst verlässt den ERC Ingolstadt. Foto: Oliver Strisch/ERC Ingolstadt/dpa

Der ERC Ingolstadt muss sich einen neuen Trainer suchen. Wie der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bekanntgab, wird Kurt Kleinendorst die Oberbayern verlassen. Mehr...

DEG-Angreifer Brandt muss nach Hüftoperation pausieren

Düsseldorfs Marcel Brandt muss zehn Wochen pausieren. Foto: Peter Steffen

Stürmer Marcel Brandt von der Düsseldorfer EG muss nach einer Hüftoperation etwa zehn Wochen pausieren. Dies gab der Club aus der Deutschen Eishockey-Liga bekannt. Mehr...

Kölner Haie holen zwei neue Stürmer

Nico Krämmer spielt ab der kommenden Saison bei den Kölner Haien. Foto: Sebastian Kahnert

Die Kölner Haie haben in Nationalspieler Nico Krämmer und dem Kanadier Max Reinhart zwei Stürmer verpflichtet. Der 23-Jährige Krämmer spielte zuletzt für die Hamburg Freezers in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Mehr...

Torhüter Leggio verlängert bei Eishockey-Meister München

Torwart David Leggio bleibt beim EHC München. Foto: Henning Kaiser

Torhüter David Leggio bleibt beim deutschen Eishockey-Meister EHC München. Wie der Verein aus der Deutschen Eishockey Liga mitteilte, verlängerte er den Vertrag mit dem 31 Jahre alten Keeper, der damit in seine erste komplette Saison im Trikot der Mannschaft von Don Jackson startet. Mehr...

Straubing Tigers holen zwei neue Spieler

Adam Mitchell bestritt bislang 489 DEL-Partien. Foto: Maja Hitij

Die Straubing Tigers haben für die anstehende Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zwei weitere Spieler verpflichtet. Mehr...

Eishockey-Meister München holt Flaake aus Hamburg

Jerome Flaake wechselt zum EHC München. Foto: Oliver Mehlis

Der deutsche Eishockey-Meister EHC München hat seinen vierten Neuzugang für die nächste Saison verpflichtet. Mehr...

Fischtown Pinguins wollen die Freezers-Lizenz

Das Logo der Fishtown Pinguins ist auch schon fertig. Foto: Carmen Jaspersen

Kurz vor der Erfüllung seines Lebenstraums darf bloß nichts mehr schief gehen. Für den sehnsüchtig erwarteten Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) sollen noch fünf ausländische Profis nach Bremerhaven kommen, um die Fischtown Pinguins halbwegs konkurrenzfähig zu machen. Mehr...

Ingolstadt holt Eishockey-Nationalspieler Buchwieser

Martin Buchwieser wechselt nach Ingolstadt. Foto: Uwe Anspach

Der ERC Ingolstadt hat sich für die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit Nationalspieler Martin Buchwieser verstärkt. Das teilte der Verein mit. Mehr...

Riefers wechselt von Mannheim nach Wolfsburg

Philip Riefers geht nach Wolfsburg. Foto: Pascal Muller

Stürmer Philip Riefers wechselt innerhalb der Deutschen Eishockey Liga (DEL) von den Adler Mannheim zu den Grizzlys Wolfsburg. Mehr...

US-Besitzer lässt Hamburg Freezers fallen

Die Hamburg Freezers werden keine Lizenz für die DEL beantragen. Foto: Lukas Schulze

Erst Schreie, dann Tränen, schließlich muss eine zusammengebrochene Frau von Sanitätern behandelt werden. Die Nachricht vom Aus des Eishockey-Erstligisten Hamburg Freezers hatte die rund 150 vor der Geschäftsstelle wartenden Fans in Verzweiflung gestürzt. Mehr...

Nach Aus für die Hamburg Freezers: Was sind die Folgen?

In Hamburg wird man kein Top-Eishockey mehr bejubeln können. Foto: Daniel Reinhardt

Das Aus der Hamburg Freezers ist besiegelt. Nach 14 Jahren Zugehörigkeit zur Deutschen Eishockey-Liga ließ Besitzer Anschutz Entertainment Group (AEG) die Frist zur Lizenzbeantragung verstreichen. Mehr...

DEB-Team bei Heim-WM 2017 gegen Russland und USA

DEB-Goalie Thomas Greiss spielte eine starke WM. Foto: Anatoly Maltsev

Deutschland trifft bei der Eishockey-WM im kommenden Jahr in der Vorrunde in Köln unter anderem auf die Top-Nationen Russland, USA und Schweden. Das teilte der Weltverband IIHF mit. Weitere Gruppengegner Deutschlands sind die Slowakei, Lettland, Dänemark und Aufsteiger Italien. Mehr...

Freezers im Kampf gegen die Uhr: Lizenz oder Untergang

Den Hamburg Freezers droht das Aus. Foto: Axel Heimken

Der Countdown läuft. Schaffen es die Hamburg Freezers und ihre Sympathisanten, den Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zu retten oder verschwindet der Erstligist im Nirwana? Eine unglaubliche Welle der Solidarität schwappt durch Deutschland. Mehr...