Aktuell: Terror | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Medien

07. Dezember 2012

Voice of Germany: Vier fürs Finale

Nick Howard, Isabell Schmidt, James Borges und Michael Lane (v.l.n.r.) jubeln über ihren Einzug ins Finale der Castingshow "The Voice of Germany".  Foto: dpa

Das Halbfinale von "The Voice of Germany" ist vorbei. Nick Howard (30), Isabell Schmidt (23) und James Borges (24) schaffen es genauso ins Finale wie Michael Lane (26), der vom freiwilligen Rückzug von Freaky T profitiert.

Drucken per Mail

Das Halbfinale von "The Voice of Germany" ist vorbei. Nick Howard (30), Isabell Schmidt (23) und James Borges (24) schaffen es genauso ins Finale wie Michael Lane (26), der vom freiwilligen Rückzug von Freaky T profitiert.

Bei der Castingshow „The Voice of Germany“ stehen die vier Teilnehmer der Endrunde fest. Beim Halbfinale am Freitagabend in Berlin setzten sich Michael Lane aus Dorfhaus, Isabell Schmidt aus Greifswald, Nick Howard aus Berlin und James Borges aus Rumelange in Luxemburg durch.

Überraschend stieg die niederländische Kandidatin Freaky T wegen gesundheitlichen Gründen freiwillig im Halbfinale aus, sie trat aber noch auf. Das Finale ist am nächsten Freitag in SAT.1 zu sehen. Vier Talente singen dann um den Titel „The Voice of Germany“.

Das waren die vier Duelle:

  • (Team Rea Garvey) Nick Howard - Michael Heinemann 121,66 - 78,34
  • (Team Nena) Isabell Schmidt - Brigitte Lorenz 120,58 - 79,42
  • (Team Xavier Naidoo) Michael Lane - Freaky T (kampflos)
  • (Team TheBossHoss) James Borges - Rob Fowler 105,71 - 94,29

Zum ersten Mal traten die Kandidaten auch mit eigenen Songs auf.

[ Wie wollen wir wohnen? Die neue FR-Serie - jetzt digital oder gedruckt vier Wochen lang ab 19,50 Euro lesen. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Serie
Polizeiabsperrung, kaum eine Kriminalgeschichte kommt ohne sie aus.

In der Sommerpause von „Tatort“ und „Polizeiruf“ hat sich die FR-Redaktion ihre Krimis selbst geschrieben. Ähnlichkeiten mit Fernsehermittlern waren aber rein zufällig.

Medien
Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Filmtipps
Quiz
Tatort-Logo

Seit 40 Jahren gibt's fast jeden Sonntag im Fernsehen Mord und Totschlag. Mit dem Tatort beweist das öffentlich-rechtliche Fernsehen immer wieder seine Leistungsfähigkeit. Was wissen Sie über die Krimi-Reihe? Testen Sie's!

Anzeige

Videonachrichten Leute
Film

Die Filmwoche: Was läuft wann in welchem Kino? Alle Neustarts, alle Filme, alle Kinos, alle Zeiten.