Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | Medikamententests an Heimkindern | Türkei | Flucht und Zuwanderung | USA nach der Wahl
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Meinung
Kommentare, Kolumnen, Analysen

20. August 2014

ALS Ice Bucket Challenge: Verwässertes Internet-Meme

 Von 
Lassen sich eine große Tonne Eiswasser übergießen: die Profi-Golfer Justin Rose und Brandt Snedeker.  Foto: AFP

Die "ALS Ice Bucket Challenge" schwappt aus den USA nach Deutschland, zahlreiche Prominente beteiligen sich. Doch ohne den Hinweis auf den ernsten Hintergrund und die Krankheit ALS ist die Eiskübel-Aktion nur ein weiteres Internet-Meme, das ausgenutzt wird, um sich selbst ins Gespräch zu bringen. Ein Kommentar.

Drucken per Mail

Die „ALS Ice Bucket Challenge“ ist zur Zeit in aller Munde, denn schließlich kippen sich immer mehr halbwegs prominente Personen kübelweise Eiswasser über den Kopf und nominieren andere – ebenfalls mehr oder weniger prominente – Menschen, es ihnen nachzutun. Leider fällt bei vielen dieser Prominenten der wichtigste Teil der „Challenge“ weg: der Hinweis auf die Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS). Zu Beginn des viralen Aufstiegs der „Ice Bucket Challenge“ bekam derjenige, der sich der Eiseimer-Herausforderung nicht stellen wollte, einen Ausweg geboten: Man konnte alternativ 100 Dollar an die ALS Association (ALSA) spenden, eine Organisation, die gegen die tödliche Krankheit kämpft und sich für die erkrankten Menschen einsetzt.

Doch irgendwo auf dem viralen Weg ging diese Information verloren. Mittlerweile schwappt die Eiskübel-Welle weiter, ohne dass noch großartig auf diesen ernsten Hintergrund hingewiesen wird. Bei der aktuellen Flut an Eiswasser in sozialen Netzwerken bekommt man den Eindruck, es werde nur noch Wasser geschüttet, um sich ins Gespräch zu bringen. Dabei hätte es eine weitgehend unbekannte aber tödliche Krankheit wie ALS nötig, dass sie bekannter gemacht wird, und einem Prominenten würde es sicher nicht schaden, kurz auf den Hintergrund der Aktion hinzuweisen - wenn er ihn denn selbst kennt.

Zwar sind laut ALSA vom 29. Juli bis 19. August 22,9 Millionen Dollar an Spenden eingegangen (im Vorjahreszeitraum waren es im gleichen Zeitraum nur 1,9 Millionen Dollar). Doch gerade im deutschsprachigen Raum verbreitet sich die „Ice Bucket Challenge“ größtenteils ohne den Hinweis auf ALS und die Spendemöglichkeit. So wird aus einer Idee, die eine ernste Angelegenheit humorvoll verpackt, ein verwässertes Internet-Phänomen, das von vielen letzten Endes nur ausgenutzt wird, um sich selbst in Szene setzen.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

EU-Parlamentspräsident

Ausgerechnet Tajani

Von  |
Im EU-Parlament umstritten: Antonio Tajani

Ließ sich unter den 751 Europaabgeordneten kein besserer Kandidat finden? Das ist traurig. Ebenso wie die Aussicht, dass das Straßburger Plenum in Selbstreflexion zu versinken droht. Der Leitartikel. Mehr...

Leitartikel

Angriff auf den Wohlstand

BMW-Produktion in Dingolfing (Bayern).

Mit ihrer Abschottungspolitik gefährden Theresa May und Donald Trump die internationale Kooperation und den wirtschaftlichen Erfolg hiesiger Firmen. Mehr...

 

Beilage

Literatur-Rundschau

Der Bücher-Winter 2016

Rezensionen der FR-Feuilletonredaktion auf acht Zeitungsseiten. Aus dem Inhalt: Könnte noch gut werden: kluge, virtuose Erzählungen von Terézia Mora. Könnte noch knapp werden: jetzt hurtig Geschenke gekauft – Tipps der Redaktion. Könnte noch regnen: Klaus Reicherts großartiges Buch über Wolken. Nützliche und niedliche Kinderbücher. Die Literatur-Rundschau Winter 2016 als PDF-Reader.

Außerdem noch erhältlich: Die Literatur-Rundschau Herbst 2016 auf zwölf Zeitungsseiten als PDF-Reader.

Beilage

Literatur-Rundschau

Der Bücher-Winter 2016

Rezensionen der FR-Feuilletonredaktion auf acht Zeitungsseiten. Aus dem Inhalt: Könnte noch gut werden: kluge, virtuose Erzählungen von Terézia Mora. Könnte noch knapp werden: jetzt hurtig Geschenke gekauft – Tipps der Redaktion. Könnte noch regnen: Klaus Reicherts großartiges Buch über Wolken. Nützliche und niedliche Kinderbücher. Die Literatur-Rundschau Winter 2016 als PDF-Reader.

Außerdem noch erhältlich: Die Literatur-Rundschau Herbst 2016 auf zwölf Zeitungsseiten als PDF-Reader.

Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Meinung