Aktuell: Ukraine | Rosetta-Mission | Fernbus-Markt | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

Meinung
Kommentare, Kolumnen, Analysen

03. März 2013

Kommentar: Über Klos sollte sich reden lassen

 Von 

In Kahramanmaras kommt es jetzt fast zwangsläufig zu einem Zusammenprall der Kulturen. Geschäftsleute wappnen sich dagegen mit interkulturellem Training. Lieber Herr Wehrbeauftragter Königshaus, vielleicht sollten Sie das einfach auch mal probieren.

Drucken per Mail

Schon klar, Herr Wehrbeauftragter Königshaus – es ist Ihre Aufgabe, unsere Soldaten vor Ungemach zu bewahren, zumal wenn es um verstopfte Klos geht. Aber mussten Sie mit Ihrem Bericht den deutschen Soldaten die Integration in Kahramanmaras noch schwerer machen, als diese es in Anatolien ohnehin ist? Mussten Sie den Verteidigungsminister, der eben erst den deutschen Patriot-Standort besucht hat, derartig bloßstellen? Hätten Sie nicht mit ihm und vielleicht auch mit den Türken über die Probleme reden können?

Abgesehen von objektiven Schwierigkeiten – zu wenig Gebäude, die zudem nicht für Ausländer gedacht waren – gibt es in Kahramanmaras vor allem ein kulturelles Problem. Die türkische Armee ist fremde Militärs auf ihrem Territorium bisher nicht gewöhnt und nimmt die Deutschen als individualistische Eindringlinge wahr, die alles durcheinander bringen. Von einer weiblichen deutschen Soldatin lässt sich ein stolzer türkischer General schon gar nichts sagen. Ohnehin fühlt sich das türkische Offizierscorps zutiefst gedemütigt, seit Ministerpräsident Erdogan den Generalstab entmachtete. So kommt es in Kahramanmaras jetzt fast zwangsläufig zu einem Zusammenprall der Kulturen. Geschäftsleute wappnen sich dagegen mit interkulturellem Training. Lieber Herr Königshaus, vielleicht sollten Sie das einfach auch mal probieren.

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Ressort

Leitartikel, Analysen und Kolumnen unserer Autoren und Korrespondenten


FR-Schwerpunkt

Was ist gerecht?

Was ist gerecht?

WIRKLICH? Wie ungleich darf eine Gesellschaft sein – und was ist eigentlich Gerechtigkeit? Der große Schwerpunkt der Frankfurter Rundschau.

FR-Online: Ergänzende Informationen und ausgewählte Texte zum Thema im Online-Dossier.

iPad-App: Alle großen Stücke des Schwerpunkts - interaktiv in preisgekrönter Aufbereitung. Informationen und Bestellformular.

Zeitung: Sämtliche Analyen und Interviews im Vorteils-Abonnement - keine Folge verpassen und dabei noch anderen helfen. Das ist gerecht. Bestellformular.

Wie würden Sie Deutschland gerechter machen? Gibt es eine Ungerechtigkeit, der die Frankfurter Rundschau unbedingt nachgehen sollte? Reden Sie mit - auf unserer interaktiven Webseite.

STUDIE! Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Nehmen Sie teil an unserer Umfrage!

Videonachrichten Politik