Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | Medikamententests an Heimkindern | Türkei | Flucht und Zuwanderung | USA nach der Wahl
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Meinung
Kommentare, Kolumnen, Analysen

04. Juli 2012

Kommentar zu Bouffier und NSU-Ermittlungen: Karten auf den Tisch, Herr Bouffier!

 Von 
Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) wehrt sich gegen die Vorwürfe.  Foto: dapd

Strafverhinderung im Amt: Der Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses im Bundestag, Sebastian Edathy, erhebt schwere Vorwürfe gegen den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier. In der Tat hat Hessen sich nicht mit Ruhm bekleckert bei der Aufklärung des Mordes an Halit Yozgat in Kassel.

Drucken per Mail

Sechs Jahre nach der Tat sickern immer neue Details durch: dass der Verfassungsschutz-Beamte Andreas T. noch am Tatort war, als Yozgat erschossen wurde, dass er Waffen und Drogen besaß, dass er nach der Tat mit einem rechtsextremen V-Mann telefonierte. Wenn es um die Sehschwäche deutscher Verfassungsschützer auf dem rechten Auge geht, spielt das hessische Landesamt keine Nebenrolle. Sein Umgang mit dem Mord in Kassel ist geradezu ein Exempel für Missstände bei den Inlandsgeheimdiensten.

Das verlorene Vertrauen lässt sich nicht mit einer Informationspolitik wiederherstellen, die stets nur preisgibt, was ohnehin in der Zeitung steht. 2006 führte die Abwägung zu dem Ergebnis, wichtiger als die Ermittlungen sei es, den V-Mann zu schützen. Heute wissen wir, dass der Kasseler Mord Teil einer rassistischen Terrorserie war. Kein Geheimschutz kann wichtiger sein als deren Aufklärung. Wenn Bouffier nicht in Berlin alle Karten auf den Tisch legt, muss ein Untersuchungsausschuss in Hessen die offenen Fragen klären.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Donald Trump

Jenseits jeglicher Moral

Von  |
Donald Trump stellt sich über das Gesetz.

Für Donald Trump steht der US-Präsident über dem Gesetz. Das ist falsch. Diese Haltung könnte sich für den Multimilliardär in seinem künftigen Amt rächen. Der Leitartikel.  Mehr...

Handball-WM in Frankreich

Jeder streamt für sich allein

Von  |
Wer streamt, konnte sie jubeln sehen: Deutschlands Torhüter Silvio Heinevetter (l-r), Uwe Gensheimer und Paul Drux.

Kein herkömmlicher Fernsehsender überträgt die Handball-WM in Frankreich. Bilder gibt es nur in einem Livestream – ein Paradigmenwechsel in der Verbindung von TV und Sport. Mehr...

 

Beilage

Literatur-Rundschau

Der Bücher-Winter 2016

Rezensionen der FR-Feuilletonredaktion auf acht Zeitungsseiten. Aus dem Inhalt: Könnte noch gut werden: kluge, virtuose Erzählungen von Terézia Mora. Könnte noch knapp werden: jetzt hurtig Geschenke gekauft – Tipps der Redaktion. Könnte noch regnen: Klaus Reicherts großartiges Buch über Wolken. Nützliche und niedliche Kinderbücher. Die Literatur-Rundschau Winter 2016 als PDF-Reader.

Außerdem noch erhältlich: Die Literatur-Rundschau Herbst 2016 auf zwölf Zeitungsseiten als PDF-Reader.

Beilage

Literatur-Rundschau

Der Bücher-Winter 2016

Rezensionen der FR-Feuilletonredaktion auf acht Zeitungsseiten. Aus dem Inhalt: Könnte noch gut werden: kluge, virtuose Erzählungen von Terézia Mora. Könnte noch knapp werden: jetzt hurtig Geschenke gekauft – Tipps der Redaktion. Könnte noch regnen: Klaus Reicherts großartiges Buch über Wolken. Nützliche und niedliche Kinderbücher. Die Literatur-Rundschau Winter 2016 als PDF-Reader.

Außerdem noch erhältlich: Die Literatur-Rundschau Herbst 2016 auf zwölf Zeitungsseiten als PDF-Reader.

Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Meinung