Mietrecht

26. Oktober 2012

Mietrecht: Das Lexikon für Mieter und Vermieter schafft Klarheit in Rechtsfragen

 Von Ariana Mirza
ABC des Mietrechts: Muss der Vermieter Satellitenschüsseln hinnehmen? Auch das steht im Lexikon für Mieter und Vermieter. Foto: dpa-tmn

Im Buch "ABC des Mietrechts" finden Vermieter und Mieter Antworten auf ihre Fragen, was rechtens ist und was nicht.

Drucken per Mail

A wie Abmahnung, K wie Kostenmiete und Z wie Zweckentfremdung. Im ABC des Mietrechts finden sich unter den Buchstaben des Alphabets nur Schlagwörter, die für Mieter und Vermieter von besonderer Bedeutung sind. Ein kurzer Blick in das übersichtliche Kompendium, und schon ist der Leser über die wesentlichen Punkte rund um das Stichwort informiert. Ist der Sachverhalt besonders kompliziert, ergänzen leicht verständliche Beispiele den Text. Wer tiefer in die Materie eindringen möchte, findet zahlreiche Querverweise und kann entsprechende Paragrafen studieren. Auch auf aktuelle Gerichtsurteile zum Thema weist das Lexikon hin.

Das Mietrecht ist kompliziert. Kaum ein Laie ist kundig genug, um sofort bestimmen zu können, welche Arbeiten zu den Schönheitsreparaturen gehören oder wann Mietermodernisierungen vorliegen. Und dass eine Mietminderung auch rückwirkend wirksam sein kann, ist den meisten Lesern wohl ebenso unbekannt. Aber immer wieder kommt es in einem Mietverhältnis zu Situationen, in denen solches Fachwissen unentbehrlich ist. So ist es nicht weiter erstaunlich, dass das entsprechende Standardwerk von Karl-Friedrich Moersch soeben in der 22. aktualisierten Auflage erschienen ist.

Wie es sich für ein ordentliches Lexikon gehört, werden die Fakten rund ums Stichwort nüchtern und ohne Wertung präsentiert. Moersch, Fachanwalt für Miet- und Wohneigentumsrecht, nimmt als Autor immer eine neutrale Position ein. Dadurch richtet sich das ABC des Mietrechts gleichermaßen an Mieter wie an Vermieter. Beide Parteien können anhand der im Text dargestellten Sachlage ihr weiteres Vorgehen planen – oder sich einfach grundsätzlich über eine Problematik informieren.

Anders als bei juristischer Fachliteratur üblich, ist das Lexikon für Mietrecht aus dem Walhalla Verlag recht preiswert. Das einzige offensichtliche Manko des Standardwerks sind Bandwurmsätze und die bisweilen etwas umständlichen Formulierungen. So heißt es beispielsweise beim Thema Vermieterpfandrecht: „...nachdem der Vermieter von der Entfernung der Sachen Kenntnis erlangt hat.“ Doch auch für solch sperrige Sätze gibt es eine überzeugende Begründung: Schließlich möchte der Autor seinen Lesern alle Schlagwörter mit juristisch einwandfreien und wasserdichten Aussagen erläutern.

Buchtipp:

„ABC des Mietrechts. Lexikon für Mieter und Vermieter“, von Karl-Friedrich Moersch, Walhalla Fachverlag, 22. aktualisierte Auflage 2012, 256 Seiten, 9,95 Euro

Zur Homepage

Jetzt kommentieren

Anzeige
Advertorial

Bitte treten Sie ein: „Living Rhein-Main“ öffnet Ihnen die Türen zu den schönsten und exklusivsten Wohndesigns.

Anzeige

Finden Sie Ihre Wohnung im Immobilienmarkt der Frankfurter Rundschau auf kalaydo.de

Wunschgrundstück

Suchen Sie Ihr Wunschgrundstück. Bauplätze zur individuellen Bebauung.