Motorsport
Motorsport - Formel 1, DTM etc.

15. Februar 2012

Formel 1: Ecclestone steht zum Nürburgring

„Was wir möglich machen können, werden wir auch möglich machen“ - Bernie Ecclestone. Foto: dapd

Positives Zeichen für den krisengeplagten Nürburgring: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone kann sich weitere Grand-Prix-Rennen am Ring vorstellen - wenn die Landesregierung mitspielt. Innenminister Lewentz kündigt daraufhin ein Treffen mit dem Formel-1-Boss an.

Drucken per Mail

Positives Zeichen für den krisengeplagten Nürburgring: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone kann sich weitere Grand-Prix-Rennen am Ring vorstellen - wenn die Landesregierung mitspielt. Innenminister Lewentz kündigt daraufhin ein Treffen mit dem Formel-1-Boss an.

Stuttgart –  

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone ist weiteren Grand Prix-Rennen auf dem Nürburgring gegenüber aufgeschlossen. „Wenn die Landesregierung einen neuen Vertragspartner findet, der sich bereit erklärt, das Rennen durchzuführen, bin ich gern dazu bereit, einen neuen Vertrag zu unterzeichnen“, sagte der 81 Jahre alte Brite der „Rhein-Zeitung“ (Mittwoch).

Keiner, auch er, wolle Deutschland aus dem Rennkalender streichen. „Was wir möglich machen können, werden wir auch möglich machen“, versicherte Ecclestone.

Ob Titelverteidiger Sebastian Vettel, Rekordweltmeister Michael Schumacher und die anderen Piloten im kommenden Jahr in der Eifel fahren werden, ist derzeit äußerst fraglich. Das Land Rheinland-Pfalz hatte den bisherigen Pächtern vor kurzem gekündigt. Zudem möchte die rot-grüne Regierung nur einen WM-Lauf in dieser Legislaturperiode.

Treffen mit Ecclestone

Der zuständige Innenminister Roger Lewentz erklärte gegenüber der „Rhein-Zeitung“, sich mit Ecclestone zu treffen. „Das Land wird sich weiter um die Formel am Ring bemühen - allerdings zu vertretbaren Konditionen“, sagte der SPD-Politiker. „Das heißt: Der Zuschuss des Landes muss spürbar sinken.“

Niels Wiechmann von den Grünen schränkte ein: „Klar ist, dass sich der Sport weitgehend selbst tragen muss. Die Formel 1 ist ein Milliardengeschäft, das sehr wohl dazu in der Lage ist.“

Der Nürburgring und der Hockenheimring haben sich bei der Formel 1 zuletzt jährlich abgewechselt.

Rheinland Pfalz hat die Rennen jeweils mit mehreren Millionen Euro bezuschusst. (dpa)

Jetzt kommentieren

Ressort

Formel 1 - alles zur Königsklasse im Motorsport.

Motorsport

Hier verpassen Sie nichts: Die Rennen live - mit allen Informationen über die Teams, Strecken sowie die aktuellen Ranglisten.


Fahrertabelle Formel1
Videonachrichten Formel 1
Die Regeln der Formel 1

Was verbirgt sich hinter dem Begriff KERS? Welche Regeln gelten zur neuen Saison? Unsere interaktive Animation verrät Ihnen alles zur Formel 1.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Weblog

Das FR-Blog zur Frankfurter Eintracht. Anmerkungen zum Verein des Herzens - subjektiv, unqualifiziert, völlig unreflektiert.

Spezial

Nach dem Ironman ist vor dem Ironman - aber auch auf kürzeren Distanzen wird in Rhein-Main geschwommen, geradelt und gelaufen.

Twitter
FR @ Handy

Ob Büro, Biergarten oder Badesee: Die "Frankfurter Rundschau" ist auf dem Handy immer dabei - mit vielen Sport-Livetickern.

ANZEIGE
- Kauftipps!