Abo | ePaper | App | Newsletter | Facebook | Anzeigen | Trauer

Mountainbike-Touren
Raus - und aufs Bike! Alexander Kraft präsentiert die FR-Mountainbike-Routen abseits der berüchtigten "Biker-Autobahnen".

12. September 2006

Tour 56 (9/2006): Känguru-Sprünge an der Bergstraße

 Von Alexander Kraft
Burg Frankenstein Foto: A.Arnold

Von Weinheim bis Eberstadt im stetigen Auf und Ab - neun Burgen und ein Kloster beim Parforce-Ritt mit dem Mountainbike durch die Weinberge

Drucken per Mail
Kurz-Info MTB 56

Region: Odenwald / Rheintal

Typ: Zielstrecke

Anforderung insgesamt: + + +

Fahrtechnik: + + +

Kilometer (Variante/n): 77,67 km (28,81 km / 41,47 km / 53,21 km / 68,88 km)

Höhenmeter: 2223 hm

Naturerlebnis: + + -

Sehenswürdigkeiten: + + +

Anbindung an: Tour 2, Tour 11, Tour 34, Tour 41

GPS-Daten: Hier herunterladen

Karte und Luftbild: Hier anschauen

Die FR-Bike-Tour 56 beschert uns mit knapp 78 Kilometern zwar nicht die längste all unserer Routen, mit gut 2200 Höhenmetern aber definitiv die gewaltigste. Und zum "blutigen" Abschluss auch noch Burg Frankenstein. Zu viel? Zu lang? Zu hart für den Herbst? Kein Problem. Die Bergsträßer Känguru-Tour haben wir so variabel und flexibel gestrickt, dass man jederzeit problemlos den Einkehrschwung zu einem nahe gelegenen Bahnhof hinkriegt, wie ein Blick auf unsere kleine Übersichtsskizze beweist.

Wie wir aus Erfahrung wissen, kann es angesichts kürzer werdender Tage höchst beruhigend sein, wenn man die Strecke um ein Erkleckliches abkürzen darf. So haben wir Varianten mit 29 Kilometern, 41,5, gut 53 und 67 Kilometer vorgesehen. Damit ist es genug der harten Zahlen.

Downloads
Tour 56: Streckenplan
Tour 56: Streckenplan

Wenden wir uns den weichen Standortfaktoren zu. Wie stets im Herbst suchen wir eine der Weinbauregionen im Umland auf. Zwar waren wir schon mehrfach an der Bergstraße, doch so konsequent wie hier haben wir das Gebiet noch nie bearbeitet. Die Route lässt uns stets mit "kleinen" Sprüngen zwischen Rheintal und Odenwald pendeln. Wie, das zeigt sich gleich beim ersten Anstieg in Weinheim: Der Baden-Württemberger liebt den steilen Weg. Dafür dürfen wir mit der Burg Wildeck und der Wachenburg gleich die ersten zwei Burgen auf unserer Liste abhaken.

Der Abstecher nach Birkenau bringt uns ins hessische Hinterland, das wir aber prompt verlassen, um über den Kreuzberg wieder das Rheintal zu entern. Auf halber Hanghöhe spuren wir nördlich bis kurz vor Heppenheim. Auch drehen wir noch mal eine Schleife auf ein paar besonders schönen Wegen, die uns schließlich hoch zur Starkenburg katapultieren.

Tour 56: Höhenprofil
Tour 56: Höhenprofil

Bei der Gelegenheit: Hatten wir schon gesagt, dass es eine Tour wird mit unzähligen Aussichtspunkten? Gut, das wäre geklärt, denn nun geht’s aufs flache Land. Genauer: nach Lorsch. Mit dem gekachelten Kloster (hoffentlich liest das kein Historiker) haken wir einen weiteren Posten auf unserer Biker-Landkarte ab, nämlich das letzte uns noch unbekannte Stück Weltkulturerbe in der Region.

Tief beeindruckt und nachhaltig belehrt, radeln wir wieder zurück Richtung Odenwald. Geschwind geht es durch Bensheim (das wäre übrigens der erste ernst zu nehmenden "Ausstiegspunkt") und dann umso mühsamer den Kirchberg hinauf zu einem wirklich höchst empfehlenswerten Ausflugslokal.

Bestens gestärkt passieren wir das Fürstenlager, ein Flächendenkmal, um am nächsten Berg - hinauf zum Auerbacher Schloss - für jedes Fitzelchen Brennwert dankbar zu sein. Nun kommt eine höchst eigene Passage: Wir mäandern auf fast gleichbleibender Höhe um den Melibocus, der Weg dazu heißt trefflicher Weise Commoder Weg.

Das wird nach dem nächsten Etappenziel, dem Alsbacher Schloss, anders. Wir hüpfen rauf und runter, über den Darsberg ins Balkhäuser Tal, wieder hinauf zu Schloss Heiligenberg - eine Lehrerfortbildungsstätte des Landes! - und erneut hinab nach Jugenheim. Aber nur, um Anlauf für den nächsten Hupfer zu nehmen: hoch zur Ruine Tannenberg.

Der rauschenden Abfahrt folgt der letzte Gipfelsturm der Strecke. Und mit Burg Frankenstein ausgerechnet der längste und fahrtechnisch anspruchvollste. Dazu sei noch folgender Warnhinweis gegeben: Man sollte die Tour nicht an Halloween machen - sonst kriegt man da oben Blutsauger und Monster gratis! Dafür erwartet uns in jedem Falle hinab zum Ziel aller müden Waden, dem Bahnhof von Eberstadt, eine Abfahrt, die zum Beeindruckendsten zählt, das die Rhein-Main-Region (biketechnisch) aufzubieten hat.

Jetzt kommentieren

Die Bücher zu den Touren

Lust auf mehr geniale Bike-Touren?

Alexander Kraft: 22 MTB-Touren Odenwald Spessart

Der erste Band mit FR-Mountainbike-Touren ist erschienen! Für die Ausflüge in Odenwald und Spessart wurde eine Auswahl der schönsten bisher schon vorgestellten FR-Touren getroffen - und auch neue Routen ausgecheckt. Mehr...

Hinweise

Das sollten Sie beim Biken beachten

Alexander Kraft

Einfach los fahren und - prima ankommen! In der Regel funktioniert das bei unseren Touren genau so. Dennoch hier ein paar Tipps, wie sich der Bike-Spaß optimieren lässt und welche Erfahrungen wir auf abertausenden Kilometern gemacht haben.  Mehr...

Hightech-Räder

Leicht und luftig

Von Alexander Kraft | Kommentieren
Das Arantix-Bike hat einen Gitterrahmen aus einer Carbon-Helix.

Diese Räder sind definitiv Spielzeuge zum Geradeausfahren. Da schnellen sogar bei Radlern, die schon alles gesehen haben, die Augenbrauen in die Höhe. Von Alexander Kraft Mehr...

Elektrische Mobilität

Rückenwind aus der Steckdose

Von Alexander Kraft | Kommentieren
Urbanes cruisen mit dem Bikeboard

Sie sind lautlos und ganz schön flott. Sie könnten das urbane Mobilitäts-Konzept für das 21. Jahrhundert werden: Räder mit elektrischem Motor oder zuschaltbarem Hilfsmotor. Von Alexander Kraft Mehr...

Bike-Rucksäcke im Test

So weit die Rücken tragen

Von Alexander Kraft | Kommentieren

Der Rucksack ist unter Bikern ein etwas umstrittenes Ausrüstungsteil. Manche halten ihn für unverzichtbar, andere hassen die "nasse Flunder" auf dem Rücken. Neue Modelle und Materialien sorgen da aber deutlich für Abhilfe. Mehr...

Radhelme im Test

Helm auf - ohne Gebet

Von Alexander Kraft | Kommentieren

Über die Notwendigkeit von Radhelmen streitet kaum mehr einer. Wenn, dann ärgern sich viele eher über mangelnden Komfort. Muss nicht sein - wie unsere zwei Testexemplare von Uvex und Specialized zeigen. Mehr...

Bike-Schuhe

Reinsteigen - und wohl fühlen

Von Alexander Kraft | Kommentieren

Stylisch, funktional und fast Ganzjahres-tauglich: Mit dem Mountainbike-Treter SH MT70 hat Shimano einen Volltreffer gelandet. Wenn man nicht gerade von einer Schlammtour kommt, kann man ihn sogar im Büro tragen. Mehr...

Wetterstationen im Test

Kachelmann an der Wand

Von Alexander Kraft | Kommentieren

Falsches Wetter gibt es nicht - nur die falsche Kleidung. Diese Binsenweisheit kennt der Outdoorer zur Genüge. Aber was er nicht immer weiß: Wie wird das Wetter? Eine neue Generation von Satelliten-gestützten Geräten sorgt für reichlich Infos im Wohnzimmer. Mehr...

Sportbrille

Ein Hauch von Nichts - aber Durchblick

18 Gramm - das ist fast gar nichts mehr. Genau so schwer ist die Lite shield pro, die neue ultraleichte Sportbrille von Uvex. Der Witz dabei ist: Der Sichtschutz kommt ohne Scharnier und ohne Metall aus. Mehr...

Gravity-Dropper

Fahrstuhl im Fahrrad

Er hat sich zu einem unserer absoluten Lieblings-Anbauteile am Bike entwickelt: der Gravity-Dropper. Die auf Knopfdruck versenkbare Sattelstütze macht steile Abfahrten zum puren Vergnügen. Mehr...

Radjacken im Test

Zeitlose Fasern

Softshell-Produkte gehören zu einer neuen Generation an Funktionskleidung, die mit Hightech-Geweben Eigenschaften vereinen, die bislang nur schwer zusammen gingen. Aus Radjacken machen die Leichtgewichte gleichzeitig Wärmespeicher und Wetterschutz. Mehr...

Bike-Hosen

Schluss mit dem Wurstpellen-Gefühl

Mit ihren neuen Bike-Hosen stellt die Firma X-Bionic ein extrem ausgeklügeltes Produkt vor. Die Thight oder Bib Thight Shorts versprechen ein sehr spezielles Feuchtigkeits-Management und eine gegenüber den normalen Lycra-Hosen verbesserte Passform. Mehr...

Bike-Hemd

Glitzerhemd für Schlaufüchse

Mit dem Bike-Hemd "Fennec" versuchen die Spezialisten des Schweizer Sportwäsche-Herstellers X-Technology Mutter Natur auf die Schliche zu kommen. Das Sonnenstrahlen reflektierende Material soll den Körper merklich kühler halten. Mehr...

Klickpedale

Der Kick mit dem Klick

Von Alexander Kraft | Kommentieren

XTR - eine Buchstabenkombination, die Spezialisten mit der Zunge schnalzen lässt. Zu Recht, wie wir bei Schlamm-Touren mit dem PD-M 970 von Shimano feststellen durften. Weniger Festgelegte machen beim Thema Klickpedale Halbe-Halbe mit dem A 530. Mehr...

GPS im Test

Wink von oben

Von Alexander Kraft | Kommentieren

Schon immer wollte der Mensch wissen: Wo bin ich? Mit Verkehrs-Navis ist das heuzutage schnell beantwortet. Draußen, in Wind und Wetter, ist das schwieriger. Doch mit den neuesten GPS-Geräten plus Kartenmaterial hat Marktführer Garmin fast so etwas wie die finale Antwort auf eine der großen Menschheitsfragen. Mehr...

Bikes im Test

Abgefahren

Von Alexander Kraft | Kommentieren

Räder, die Sie bei der "Tour" oder bei anderen Rennen gewiss nicht zu sehen bekommen - die aber das Radlerleben schöner, bequemer oder sinnvoller machen: das "Aquaduct" von Specialized und "Emove" Comfort von Hercules Mehr...

Liegeräder

Grashüpfer auf Reisen

Von Alexander Kraft | Kommentieren

Liegeräder der Extraklasse stellt HP Velotechnik her - drei mal hintereinander wurde die Krifteler Firma zuletzt vom Branchenverband als Primus gekürt. Wir stellen die Weltneuheit, das faltbare Liegerad Grashopper fx, vor. Mehr...

Radcomputer

Datenportal für Biker

Von Alexander Kraft | Kommentieren

Er wurde seinerzeit als Überflieger und Referenzprodukt gepriesen: der Radcomputer HAC 4. Die treue Fangemeinde des mit "Tacho" nur unzureichend beschriebenen Kultobjekts hat sich neu orientiert - seit es den HAC 5 gibt. Mehr...

Veltop

Luftgetrocknet

Von Alexander Kraft | Kommentieren

Das Veltop ist alles andere als eine windige Idee. Mit dem 2,5 Kilo schweren Aufbau kann der Radler ziemlich perfekt fast allen Wettern trotzen. Mehr...

Fahrradlampen im Test

Laserschwerter fürs Gelände

Von Alexander Kraft | Kommentieren

Die Nacht wird taghell mit Lampen und Brennern der neuesten Generation - im Test für den Einsatz auf dem Rad und Draußen: Xenon-Brenner "Big Bang" von Busch + Müller sowie SX14 von Supernova; LED-Leuchten IxonIQ von Busch + Müller sowie Lucido TX1 und Lucido TXlite von Mammut Mehr...

Fußschutz

Shimano MTB-Überschuh E-7U110700 Mehr...

Jacke & Poncho

Das Herzstück der Regenausrüstung ist der Schutz für den Oberkörper. Auf die Jacke prasselt es am heftigsten ein. Außerdem ist sie - bei Rucksackträgern - an Mehr...

Funktions-Membranen

Teflon - wasserdicht und atmungsaktiv

Von Alexander Kraft | Kommentieren

Seit Jahren gibt es einen Namen, der als Synonym für wasserdichte (und atmungsaktive) Bekleidung steht: Gore. Der US-Hersteller verkauft die Membran in Lizenz und stellt selbst eine sehr umfangreiche Kollektion auf die Beine. Mehr...

Kleidung im Test

Ein Radler zagt im Regen nie

Von Alexander Kraft | Kommentieren
Im Regen zur Arbeit radeln, bei miesem Wetter joggen? Kein Problem, behaupten Hersteller moderner Hightech-Fasern. FR-Redakteur Alexander Kraft hat die neue Allwetterkleidung getestet.

Wer hierzulande radelt, kommt um einen brauchbaren Regenschutz nicht herum. FR-Redakteur Alexander Kraft hat sich Jacken, Hosen und Accessoires verschiedener Hersteller in unterschiedlichen Qualitäten und Preislagen angeschaut. Mehr...