kalaydo.de Anzeigen

Musik

21. März 2013

Echo-Verleihung: Echo 2013: Gipfeltreffen der Musikbranche

Emeli Sandé kommt nach Berlin. Foto: Paul Bergen 

Zur Verleihung des Musikpreises Echo kommen am Abend Bands und Musiker aus aller Welt nach Berlin, unter ihnen Depeche Mode, Carla Bruni, Emeli Sandé. Die großen Favoriten, die Toten Hosen, haben schon vor der Gala den ersten Preis eingeheimst.

Drucken per Mail
Berlin –  

Der rote Teppich ist ausgeklopft und zurechtgezupft, die Stühle im Messesaal sind aufgestellt, das Servicepersonal poliert die letzten Sektgläser: In Berlin ist alles vorbereitet für die Verleihung des Echos, einem der wichtigsten Musikpreise der Welt. Bei der großen Gala am Abend werden große internationale Stars erwartet: Depeche Mode, die britische R&B-Newcomerin Emeli Sandé, Stargeiger David Garrett und die Chansonsängerin und Ehefrau des französischen Ex-Präsidenten Nicolas Sarkozy, Carla Bruni sowie die britische R&B-Newcomerin Emeli Sandé.

Durch den Abend wird Schlagersängerin Helene Fischer führen. Die Show wird live in der ARD ab 20.15 Uhr ausgestrahlt.

Mit dem Echo werden die erfolgreichsten Musikproduktionen des Vorjahres geehrt. Zu den Favoriten gehört die Düsseldorfer Rockband Die Toten Hosen, die mit sieben Nominierungen ins Rennen geht - und einen der Preise bereits im Vorfeld bekommen hat: Gemeinsam mit ihrem Produzenten Vincent Sorg bekamen die "Hosen" den Echo für das beste Produzenten-Team verliehen, wie der Bundesverband der Musikindustrie am Mittwochabend mitteilte.

Ebenfalls vor Beginn der zentralen Preisverleihung wurde die Chemnitzer Rockband Kraftklub mit dem Kritikerpreis ausgezeichnet.

Kastelruther Spatzen, wie immer

Sechsfache Chancen hat der Stuttgarter Rapper Cro. Dreimal dürfen Die Ärzte, die Flensburger Band Santiano und Unheilig mit jeweils drei Nennungen hoffen. Auch einige Veteranen sind unter den Echo-Nominierten, darunter der Schlagerstar Heino und Rocklegenden wie Joe Cocker und Bruce Springsteen, der italienische Sänger Eros Ramazzotti oder - wie fast alle Jahre - die Kastelruther Spatzen in der Sparte volkstümliche Musik.

Zu den nominierten Künstlerinnen zählen die frühere Monrose-Sängerin Mandy Capristo, Eurovision-Star Lena, "Voice of Germany"-Siegerin Ivy Quainoo und die Soul-Interpretin Y'akoto. Internationale Echo-Anwärterinnen sind unter anderem Lana del Rey, Amy Macdonald, Katie Melua und Pink.

Led Zeppelin für Lebenswerk geehrt

Erstmals vergibt die Deutsche Phono-Akademie einen internationalen Preis für ein Lebenswerk und ehrt die britische Rockband Led Zeppelin. Der Liedermacher Hannes Wader wird als deutscher Künstler für seinen Beitrag zur Entwicklung des Liedgutes gewürdigt. Gemeinsam mit der Band Die Toten Hosen soll er auf der Echo-Bühne seinen Klassiker „Heute hier, morgen dort“ spielen.

Insgesamt werden Preise in 27 Kategorien verliehen - vom Album des Jahres über volkstümliche Musik bis zu den besten Videos. Seit 1992 vergibt die Deutsche Phono-Akademie (das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V) die Auszeichnung einmal im Jahr. Die Nominierungen orientieren sich an den Verkaufszahlen, die Entscheidung wird von einer Jury unterstützt.

Vor der Verleihung hatte der Rauswurf der Südtiroler Band Frei.Wild aus der Liste der Nominierten für Aufsehen gesorgt. Die ebenfalls in der Sparte Rock/Alternative/National nominierten Gruppen Kraftklub und MIA. hatten der Band aus Brixen Nähe zu rechtem Gedankengut vorgeworfen und mit einem Boykott gedroht. Daraufhin hatte die Phono-Akademie Frei.Wild ausgeschlossen. Es gebe die Sorge, dass die Debatte den Echo und seine Teilnehmer beschädigt, hieß es zur Begründung. (dpa)

Jetzt kommentieren

Sommerzeit
Alles klar an der astronomischen Uhr im Frankfurter Goethehaus? Der Uhrmachermeister Karel M. Kolar mit kritischem Blick.

Jedes Jahr das gleiche Quiz: Wird's mit der Sommerzeit heller oder dunkler? Früher oder später aufstehen? Haben Sie den Dreh raus? Der Test!

Videonachrichten Musik
TV

Gestern ferngesehen? Wir auch! Diskutieren Sie mit!

Videonachrichten Kultur