Aktuell: Eintracht Frankfurt | Fußball-News | Blockupy | Ukraine | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

Natur

08. Januar 2013

Begegnung mit Krake in 600 Meter Tiefe: Lebender Riesenkalmar erstmals gefilmt

Japanische Forscher konnten dieses Bild von einem Riesenkalmar vor den Ogasawara Inseln machen, das sie jetzt veröffentlichten. Foto: rtr

Erstmals ist es gelungen, Aufnahmen von einem fast ausgewachsenen Riesenkalmar im Pazifischen Ozean zu machen. Japaner filmen in 600 Meter Tiefe.

Drucken per Mail
Tokio –  

Japanische Meeresbiologen haben erstmals einen der mysteriösen Riesenkalmare in den Tiefen des Pazifischen Ozeans in seiner natürlichen Umgebung filmen können. Die sensationellen Aufnahmen zeigen ein eigentlich acht Meter langes Tier, sagte der Forscher Tsunemi Kubodera vom nationalen Wissenschaftsmuseum in Tokio am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Da dem silbern glitzernden Kalmar allerdings seine beiden extrem langen lang Fangarme fehlten, war er nur drei statt acht Meter lang.

Kubodera und zwei weitere Experten hatten den zur Gattung der zehnarmigen Tintenfische gehörenden Riesen in einem Forschungs-U-Boot in 630 Meter Wassertiefe entdeckt und bis auf 900 Meter verfolgt. Der Riesenkalmar schwamm gegen die Strömung und hielt einen offenbar kurz zuvor erbeuteten kleinen Tintenfisch in seinem Armen.

Mit dem Film gelang es den Wissenschaftlern erstmals einen Riesenkalmar lebend in seinem Lebensumfeld zu filmen.
Mit dem Film gelang es den Wissenschaftlern erstmals einen Riesenkalmar lebend in seinem Lebensumfeld zu filmen.
Foto: rtr

Die noch weithin unerforschten Riesenkalmare können dem Experten Kubodera zufolge einschließlich ihrer Fangarme etwa zehn Meter lang werden. Noch größere Angaben sind zweifelhaft, weil die Arme der Tiere enorm dehnfähig sind und zu Messfehlern führten. Nicht so lang aber schwerer werden die ebenfalls zehnarmigen Koloss-Kalmare; neuseeländische Fischer konnten 2007 solch ein 495 Kilogramm schweres Exemplar in der Antarktis aus der Tiefe ziehen, das sich in ihren Leinen verwickelt hatte und gestorben war. (afp)

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Videonachrichten Wissen
Ressort

Nachrichten über Pflanzen, Tiere und Tierforschung, Meere und ihre Bewohner, Mumien und Fossilien.

Spezial
Blick in die Magellanwolke

Der Blick in den Weltraum auf ISS, Planeten, Sterne, Monde und die Sonne: Hintergründe, interaktive Grafiken, Fotostrecken und Videos.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.

Spezial

Vor vierzig Jahren brachen mutige Männer auf, um einen Menschheitstraum zu erfüllen - die Landung auf dem Mond.